So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Fabian Linde.
Fabian Linde
Fabian Linde, Dr. Med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 179
Erfahrung:  Oberarzt Kinderheilkunde
103511140
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Fabian Linde ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter 7 J. war schon früh mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Tochter 7 J. war schon früh mit Atemwegserkrankungen belastet. Erst kürzlich wurden erneut Paukenröhrchen gesetzt und die Tonsillen gekappt. Dennoch hat sie selten eine gesunde Gesichtsfarbe. Meist eher blass mit Augenringen rot bis lila. Ich habe schon vor einem Jahr versucht bei Ärzten ein großes Blutbild für meine Tochter zu erwirken. Leider war die generelle Meinung, dass manche Kinder eben blasser seien und solange keine weiteren Symptome wären, gäbe es keine Indikation. Eine HNO - Ärztin erwähnte den Verdacht auf eine allergische Reaktion. Unsere Allergologin vor Ort will den Prick-Test aus Angst allerdings erst im Herbst vornehmen. Haben Sie dazu vielleicht Erfahrungswerte oder Hinweise? Gruß Andrea S.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Weiblich 7 J
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kinderarzt wissen sollte?
Customer: Nein.
Ich helfe Ihnen gerne. Ich kann verstehen, dass sie die Frage bewegt ob es einen Grund für die wiederholten Beschwerden und Erkrankungen ihrer Tochter gibt und über eine Blutuntersuchung nachdenken. Ich vertrete wie ihr Kinderarzt Allerdings auch die Ansicht eher zurückhaltend Blut abzunehmen. Solange weitere Symptome wie Abgeschlagenheit, Leistungsknick, fehlende Belastbarkeit, Herzrasen oder anders fehlen, findet an in der Regel nichts und hat das Risiko mit unbedeutenden Zufallswerten im Grenzbereich des Normalen Verunsicherung zu schaffen. Falls es jedoch auch konkrete Hinweise auf eine Allergie gibt, Könnte man im Blut nach Sensibilisierungen (Allergien) suchen und mit der gleichen Blutabnahme ein Blutbild und weitere Untersuchungen durchführen. Das wäre ein prakmatisches Vorgehen ohne das Risiko einer zu starken Reaktion auf den Prick Test.
Besten Gruß
Fabian Linde und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dann danke ***** ***** vielmals für Ihre schnelle und hilfreiche Antwort und wünsche Ihnen noch eine schöne Woche.
Besten Gruß zurück.