So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 297
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Mein Sohn erbricht seit 3 WochenBeim Arzt waren wir dort

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn erbricht seit 3 Wochen
Beim Arzt waren wir dort wurden zuviel Gase festgestellt.
Er bricht allerdings immer noch.
Er hat auch einen empfindlichen würgereiz wenn man ihn in Mund schauen möchte fängt er schon an zu würgen .oder bei eklige Gerüche.Ich hatte leider mal gegoogelt da steht wenn man zum Beispiel ein Hirntumor hat bricht man auch ständig
?
Könnte es das sein ?
Er ist fit . Spielt etc . Isst. Keine verhaltensveränderung .
Er wird nächsten Monat 6 Jahre .

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und werde Ihnen helfen.

Anhaltendes Erbrechen ist ein Symptom, das man auf jeden Fall ernst nehmen sollte. Ich hätte ein paar Fragen an Sie, um Ihr Problem besser einzuschätzen:

  • Wie häufig erbricht Ihr Sohn?
  • Gibt es bestimmte Tageszeiten, wo er regelmäßig erbricht?
  • Hat Ihr Sohn an Gewicht verloren?
  • Wie ist sein aktuelles Gewicht und seine aktuelle Größe?
  • Wann waren Sie wegen der Beschwerden beim Kinderarzt? Welche Untersuchungen wurden durchgeführt?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Unterschiedlich meist so 1x am Tag .
Aber dann auch mal wieder 2 Tage Pause also nicht jeden Tag. War auch mal 3 Tage Pause.Meistens ist es so gegen Nachmittag
Gewicht hat er nicht verloren.
Wiegt 18kg bei 107cm
Ich war letzten Mittwoch beim Arzt gewesen .
Da wurde gesagt keine ernste Krankheit.
Er hat auch zur Zeit empfindlichen brechreiz. Bei gerüche .. weitem Zunge raus strecken etc .
Ernste Krankheiten Zweck eines Tumors im Kopf könnte man ausschließen oder ?
Wie gesagt er ist fit alles bloß dieses erbrechen. Nicht immer schwallartig manchmal nur wenig .Lg

Sehr geehrte Fragestellerin,

das klingt alles wirklich eher nach einer harmlosen Ursache. Ich schreibe Ihnen hier nochmal eine Liste, welche Beschwerden für etwas ernsteres sprechen würden:

  • Gewichtsverlust
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Lethargie, Abgeschlagenheit)
  • Galliges Erbrechen
  • Blutiges Erbrechen
  • Blutige Stühle
  • Bauchschmerzen
  • Morgendliches Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Krampfanfälle
  • Auftreten des Erbrechens nach einem Sturz oder Schlag gegen den Kopf

Bei Hirntumoren würden auch Kopfschmerzen, morgendliches Erbrechen oder Krampfanfälle auftreten. Wenn all das bei Ihnen nicht zutrifft und Ihr Sohn noch dazu einen leicht auszulösenden Würgereiz hat, sieht es nicht so aus, als ob Sie sich größere Sorgen darum machen müssten. Sollte natürlich eines der oben erwähnten Warnzeichen auftreten, sollten Sie ihn nochmal vom Kinderarzt untersuchen lassen.

Wann haben Sie die nächste Kontrolle mit Ihrem Kinderarzt vereinbart?

Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Mein Kinderarzt ist momentan im Urlaub für 3 Wochen. Wenn dann müssten wir zum Vertretungsarzt erneuert . Aber die 3 Ärzte die ihnen gesehen haben meinten er sieht körperlich sehr fit aus nicht blass oder ähnliches.
Also wäre er zb bei einem Tumor auch nicht so fit und alles ?
Genau, man sieht den Kindern in der Regel direkt an, dass etwas nicht in Ordnung ist. Es treten auch andere Symptome dabei auf (wie oben erwähnt).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Achso also ist bei einem Hirntumor erbrechen meistens am Morgen und noch so wie bei ihn meistens Nachmittag oder auch mal nach dem Abendessen. Also Brauch ich mir da keine Sorgen machen ?
Genau. Im Moment sieht alles so aus, als ob hier keine ernstere Ursache für das Erbrechen vorliegt. Natürlich sollten Sie die Sache weiter im Auge behalten und auch beim Kinderarzt kontrollieren lassen. Eine Vorstellung zur Kontrolle in 3-4 Wochen, wenn Ihr Kinderarzt wieder aus dem Urlaub zurück ist, klingt angemessen. Ich hoffe, die Beschwerden bessern sich!
Liebe Grüße,
Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Eine frage hab ich noch und wenn es sowas wäre wie ein Tumor dann würde er doch richtig brechen oder? Weil manchmal würgt er halt bloß aber es kommt halt auch nichts. Dann trinkt er ein Schluck und alles gut
Ja, das klingt eher nach einem sehr empfindlichen Würgereiz. Typisch für einen Tumor wären begleitende Kopfschmerzen, Erbrechen vor allem morgens und andere neurologische Beschwerden (z. B. Gangstörung, Wesensveränderung, Krampfanfälle etc.)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Mein Mann meinte auch das er aktuell das Würgen für sich entdeckt hat . Gestern zb. Würgt er beim Essen,weil es ihn nicht geschmeckt hat . Ich hoffe nur eine Phase die wieder vorbei geht.
Ich danke ***** ***** Und wünsche ihnen ein schönes Wochenende
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Nun war 2 Tage Ruhe und nun hatte er eben wieder gebrochen. Aber meinen sie wirklich zweck einen Humor muss ich mir keine Gedanken machen . Da sonst erbrechen nicht nur als alleiniges Symptom auftreten würde sondern dann ihre anderen Symptome noch ?
Könnte erbrechen auch mit Wachstum zu tun haben?
Die Beschwerden, die Sie beschreiben, klingen aktuell wirklich nicht wie ein Hirntumor. Ich kann aber verstehen, dass Sie das Thema sehr beschäftigt, weil auch noch keine klare Erklärung für das Erbrechen steht. Im Moment gibt es aber aus meiner Sicht wirklich keinen Grund zur Sorge.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Das komische ist ja er bricht meistens immer wenn dann nur um die nachmittagszeit . Das eine mal auch abends. Ich werde das mal beobachten und dann wenn seine Ärztin wieder da ist nochmal hin. Er isst ja und ist auch so sehr fit . Das ist alles normal.
Also gibt es zb bei einem Tumor nicht nur ein Symptom dann auch noch weitere Anzeichen oder ? Das war dann glaube wirklich erstmal alles von mir
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Achso eins muss ich Ihnen noch mitteilen er klagt ab und zu über brennen und komisches Gefühl in Hals und er spuckt dann viel . Ob es ein Zusammenhang hat ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

es tut mir leid, dass ich Ihnen nicht früher antworten konnte, ich bin erst jetzt wieder dazu gekommen. Sie haben genau recht mit Ihrer Vermutung. Bei Hirntumoren bleibt es nicht bei dem Erbrechen sondern es treten auch andere Beschwerden auf (wie oben erläutert). Eine über Wochen gleichbleibende Symptomatik spricht also eindeutig gegen einen schnell wachsenden Prozess wie zum Beispiel einen Hirntumor.

Das Brennen im Halsbereich, das Ihr Sohn spürt hängt sehr wahrscheinlich mit der Reizung der Speiseröhre durch die Magensäure zusammen. Was für ein komisches Gefühl hat er im Hals? Geht es eher in Richtung Schmerzen oder hat er das Gefühl es steckt ihm noch etwas im Hals? Ist das Erbrochene noch ganz unverdaut oder eindeutig schon mit Magensaft versetzt?

Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Guten Morgen,Also vor dem schlafen gehen meinte er das es warm ist und brennt im Hals und hat auch die ganze Zeit seine Spucke ausgespuckt.
Wenn er bricht ist keine Magensäure dabei und meist kommt die Nahrung unverdaut raus ..

Sehr selten kann auch eine Aussackung in der Speiseröhre eine Ursache für häufiges Erbrechen gerade nach den Mahlzeiten sein. Dort kann sich Nahrung ansammeln, die dann wieder hochgewürgt wird. Zeichen dafür wären:

  • unverdaute Nahrung wird erbrochen
  • kein typischer Geruch nach Magensäure
  • Schlechter Atem
  • Probleme beim Schlucken
  • Ein Gefühl, als ob etwas im Hals steckt

Allerdings muss man sagen, dass so etwas bei Kindern eher selten vorkommt. Für den nächsten Arzttermin kann es sehr hilfreich sein, solche Beobachtungen zu notieren und mit dem Arzt zu besprechen. So kann Ihre Kinderärztin vielleicht eine konkrete Ursache finden.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallo,Also ich denke mal das er vllt krank wird eine Erkältung.
Ist nun etwas heiser und sagt das sein Hals beim schlucken weh tut .
Hoffe wird wieder nix ernstes.
Letztes Jahr hatten wir scharlach
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Halsweh hätte ja auch nix mit einem Tumor zu tun oder ?
Ja, da haben Sie Recht. Halsschmerzen sind keine typischen Beschwerden für einen Tumor. Das klingt wirklich eher nach einem Infekt. Hat Ihr Sohn jetzt auch Schupfen oder Husten?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Er niest ab und zu. Aber essen möchte er heute nicht so wirklich . Und gebrochen hat er eben auch schon wieder .
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Könnte das vielleicht ein Zusammenhang haben? Das ständige erbrechen das es immer ein Infekt war der nicht richtig raus wollte oder sowas ? Wenn es morgen noch anhält mit dem Hals gehe ich mal zum Vertretungsarzt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Er sagt aber auch beim sprechen tut sein Hals weh. Und ich wollte sein tshirt ausziehen komme an sein Hals und er sagt . Lass sonst muss ich kotzen. Haben sie sowas schon mal gehört bei anderen Kindern?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Also er hängt richtig durch . Müde . Glasige Augen. Kein Hunger. . Trinkt aber . . Ich hoffe nur ein normaler Infekt.
Das hängt aber nicht mit einem Tumor oder leukämie zusammen oder ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Also er hat nun alles auf einmal bekommen . Schnupfen.. Halsweh. Glasige Augen. Fieber

Sehr geehrte Fragestellerin,

das hört sich so an, als ob Ihr Sohn sich gerade akut einen Infekt eingefangen hat. Die Symptome Schnupfen und Halsweh sprechen da eher für einen viralen Infekt der oberen Luftwege (auf Deutsch: "Erkältung"). Wie geht es ihm jetzt? Die Beschwerden können Sie symptomatisch erst mal zum Beispiel mit Ibuprofen oder Paracetamol behandeln. Viele Kinder fühlen sich dann sehr viel besser.

Zum Erbrechen sehe ich da keinen Zusammenhang.

Wenn es bis morgen nicht besser ist, würde ich Ihnen auch empfehlen Ihn zur Untersuchung beim Vertretungsarzt vorzustellen.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Er liegt noch auf der Couch und glüht .
Hab ihn schon ein Zäpfchen gegeben.
Gestern Abend wie ich ihnen da ja schrieb fing es ja mit dem Hals an und nun hängt er so durch. Ja sollte es morgen nicht besser sein,gehe ich mit ihm zum Arzt.
Also sehen sie mit dem erbrechen kein Zusammenhang das es dadurch was ernstes ist zweck Tumor oder leukä.
Er lutscht jetzt noch sein wassereis damit er auch Flüssigkeit mehr dazu bekommt .
Ich wollte ihnen auch mal danke ***** ***** Das sie sich Die Zeit nehmen.

Sehr gerne, dafür sind wir ja da!

Die Sorgen wegen Tumor und Leukämie kann ich verstehen. Im Moment spricht aber wirklich nichts dafür. Schnupfen, Halsschmerzen und Fieber sprechen ganz eindeutig für einen eher harmlosen Virusinfekt. Sehr gut, dass Sie mit dem Zäpfchen schon etwas gegen die Beschwerden unternommen haben. Meistens dauert die akute Phase bei solchen Infekten nur ein paar Tage. Ich hoffe, es wird schnell besser!

Liebe Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ok also meinen sie würden diese Symptome nicht zu den beiden Schweren Krankheiten passen als Krankheitsverlauf ?Ja ich bin eine ängstliche mutti��
Genau, im Moment sehe ich keinen Grund zur Sorge. Und machen Sie sich keine Gedanken, eine ängstliche Mutti ist eine besorgte Mutter und damit auch eine Mutter, die sich gut um Ihr Kind kümmert.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ja das stimmt . Ich danke ***** ***** sehr für alles ..
Sehr gerne! Wenn Sie sich gut beraten fühlen, freue ich mich natürlich auch über Ihre freundliche Bewertung. Ich stehe selbstverständlich auch nach der Bewertung ohne zusätzliche Kosten für weiter Nachfragen zu diesem Thema hier für Sie zur Verfügung. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallöchen gestern hat er nicht gebrochen aber heute dafür wieder .
Haben gestern den Arzt auch gewechselt .
Und sie meinte auch schließt Tumor oder so aus .
Er hat sehr große Mandeln meinte sie und vllt daher das aktuelle erbrechen und dazu noch ein empfindlicher würgereiz.
Kann man erbrechen wegen zu großen Mandeln?
Danke ***** ***** Rückmeldung! Ja, das mit den Mandeln wäre theoretisch denkbar. In der Regel gehen solche starken Mandelschwellungen aber recht schnell wieder zurück, wenn der Infekt vorbei ist. Wie geht es Ihrem Sohn heute?
Liebe Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Auf jedenfall besser . Isst wieder zwar noch nicht so wie sonst.. aber Fieber ist weg .
Aber dafür heute einmal erbrechen. Gestern nicht .
Aber der kia hat auch nix vom Tumor oder so gemeint wegen dem erbrechen .
Und sie hatten es ja auch ausgeschlossen.
Es freut mich sehr, dass es ihm schon wieder besser geht! Und genau richtig: im Moment spricht nichts für einen Hirntumor. Mal sehen, wie sich die Situation weiter entwickelt. Ich hoffe, es wird bald besser mit dem Erbrechen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ja das hoffe ich auch. Und hätte er es wirklich wären andere Symptome schon längst aufgetreten oder?
Davon ist auszugehen. Natürlich gibt es in der Medizin fast nie eine 100 % sichere Aussage. Wenn also neue Beschwerden dazu kommen würden, müsste man die Lage neu einschätzen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ja das stimmt . Aber nun nach über 3 Wochen hoffen wir mal es kommt nichts dazu �� und das erbrechen ist ja Gott sei dank nicht frühs . Ist das dann immer nur frühs wenn es ein Tumor wäre ?
Morgendliches Erbrechen wäre ein typisches Zeichen bei erhöhtem Hirndruck. Aber das zeigt Ihr Sohn ja zum Glück nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ne meistens ist es ja gegen 15 Uhr also 6 h nach dem Aufstehen etwa .. also zählt das ja nicht mehr zum morgen
Definitiv nicht
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich möchte ihnen jetzt mal ein brech Beispiel geben. Mein Sohn und mein Mann sitzen in der Badewanne. Beide spielen. Lachen alles gut . So mein Sohn pullert in die Badewanne. Mein Mann sagt es ist eklig was machst du wenn ich sowas mache . Der kleine dreht sich um und mein Mann macht ihn mit einem Wasserstrahl nass und sagt so jetzt habe ich dich angepinkelt . Dabei war es bloß Wasser. Und zack er steigt aus die Badewanne und bricht ..
Was bitte ist das !? Das kann doch keine Krankheit sein ?

Ja, das Beispiel klingt wirklich eher danach, als ob er eine sehr niedrige Ekelschwelle hat und bei ihm auch schon durch leichte Ekelreize der Würgereflex ausgelöst wird. Das wäre zwar eine lästige aber harmlose Erklärung für das häufige Erbrechen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Meine Mutter meinte das ein brechreiz auch ein Symptom ist . Also er würgt nur aber es kommt nix ..
Aber wenn es ein Tumor wäre müsste es doch dann im Schwall raus kommen oder gehört so ein würgen auch dazu ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann gut verstehen, dass Ihnen das Thema weiter im Kopf umgeht. Die Beschwerden sind ja weiterhin da. Lassen Sie sich nicht von wohlmeinenden Bekannten verunsichern. Ihnen wurde von mehreren Fachleuten unabhängig von einander bestätigt, dass im Moment nichts für eine ernstere Erkrankung bei Ihrem Sohn spricht. Ein Tumor würde neben dem Brechreiz auch andere Beschwerden machen, so dass gerade diese Sorge eher unbegründet ist.

Ich hoffe, Sie können die Sorgen loslassen. Für konkrete Fragen diesbezüglich stehe ich Ihnen gerne weiter zur Verfügung. Wenn Sie sich gut beraten fühlen, freue ich mich natürlich auch über Ihre freundliche Bewertung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Sehr geehrte Fragestellerin,

jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Hat Ihnen meine Beratung geholfen? Dann freue ich mich über eine freundliche Bewertung. Nur in diesem Fall wird mir ein Teil Ihres angezahlten Betrags als Honorar ausgezahlt. Für Sie entstehen keine weiteren Kosten. Sind noch Fragen zum Thema offen? Dann können Sie hier gerne auch nach Bewertung der Antwort ohne zusätzliche Kosten weiterfragen. Lassen Sie mich wissen, wie ich Ihnen am besten helfen kann!

Liebe Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja ich gebe ihnen gleich eine Bewertung ab . Habe bloß nochmal eine kurze Frage. Er hat jetzt 4 Tage nicht gebrochen bzw heute am Tagesende dann der 5 Tag . Wäre es ein Tumor würde man da auch soviel Tage nicht brechen oder jeden Tag .? Oder öfters
Lg
Liebe Fragestellerin,
bei raumfordernden Prozessen, also zum Beispiel Hirntumoren, die ja ständig wachsen und an Größe zunehmen, verschlechtern sich die Beschwerden typischerweise kontinuierlich. Die jetzt eingetretene Besserung passt also auch zu einer eher harmlosen Ursache. Alles Gute für Sie und weiter gute Besserung für Ihren Sohn. Ich stehe natürlich auch nach Abgabe Ihrer Bewertung hier für Fragen diesbezüglich ohne Zusatzkosten zur Verfügung.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok wäre ja jetzt schon 4 Wochen und da wären wahrscheinlich schon andere Symptome aufgetreten oder ? Dann kann ich ja nun beruhigter sein,falls er dann nochmal bricht . Wo bewerte ich denn ?
Ja, da können Sie definitiv ganz gelassen bleiben, so wie sich die Sache bisher entwickelt hat. Zum Bewerten müssten Sie einen Knopf sehen auf dem steht, dass die Frage zufriedenstellend beantwortet wurde. Sie können eine Bewertung von 1-5 Sterne abgeben. Je mehr Sterne, desto besser haben Sie sich beraten gefühlt. Es kommen natürlich keine weiteren Kosten deswegen auf Sie zu.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Also meinen sie nach 4 Wochen wären schon andere Symptome aufgetreten? Ok werde ich bewerten defintiv 5 Sterne kann ich schon mal sagen
Vielen Dank, ***** ***** mich sehr, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden sind! Zu Ihrer Frage: Ja, wenn es ein Tumor wäre, wären mittlerweile schon andere Beschwerden und Symptome dazu gekommen. Dass es jetzt besser wird, spricht sehr gegen so eine ernste Diagnose.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Manuel Metzger und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ist das normal das man die Adern an den schlefen sieht ? Er ist auch im allgemeinen ein sehr heller Typ. Ist das normal oder könnte es sein das es an einen Tumor liegt. Hab gelesen das ein Symptom das man dann die Adern sieht
Sehr geehrte Fragestellerin,
gerade bei hellen Hauttypen sieht man sehr häufig die oberflächlichen Venen, gerade wenn es warm ist. Ihre Beobachtungen liegen also im Normalbereich für den Hauttyp Ihres Sohnes. Wie geht es ihm? Musste er nochmal brechen?
Liebe Grüße,
Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja er musste gestern brechen nachdem er allerdings 4 eis gegessen hat und ein Apfel. Und eben nach dem mc Donalds Besuch. Aber es ist nie nüchtern erbrechen nur nach Mahlzeiten aber trotzdem kein Tumor Grund oder?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Also ich meinte wäre es bei einen Tumor immer nur nüchtern erbrechen? Ich muss mir das unbedingt aus den Kopf schlagen

Ja, typisch bei raumfordernden Prozessen ist das morgendliche Nüchternerbrechen. Manche Ängste und Sorgen sind einfach hartnäckig. Gerade bei Risiken, die schwer einzuschätzen sind, wie das eines Hirntumors. Vertrauen Sie aber auf die Einschätzung der Fachleute, die Ihnen übereinstimmend sagen, dass es bei Ihrem Sohn momentan keinen Grund zur Sorge gibt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja und sie sagen es ja auch. Angefangen hat ja alles am 30.mai und da wären doch wahrscheinlich schon andere Symptome dazu gekommen haben sie ja gesagt oder ?

Ja, das haben Sie genau richtig verstanden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich war jetzt nochmal bei einer anderen Kinderärztin gewesen .
Und sie möchte ein Test machen gegen Lactose und Fructose aber ich finde das Blödsinn.
Weil er auch sagt er bricht wenn dann,wenn sein Hals so säuerlich ist . Das klingt für mich eher wenn dann eher als sei es was mit der Magensäure. Weil er viel Brause trinkt und viel durcheinander isst .
Und auf meiner Tumor frage ist sie auch nicht eingegangen.
Aber sie meinen wirklich das sie selbst ein Tumor ausschließen würden? Er bricht nie nüchtern und es ist jetzt knapp 5 Wochen her.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich würde Ihnen empfehlen, die Ausschlussdiagnostik der Kinderärztin mitzumachen. Laktose und Fruktose-Unverträglichkeiten sind häufig und manchmal können sich auch atypische Beschwerden zeigen (also zum Beispiel häufiges Erbrechen). Und ich kann Ihnen wieder versichern, dass die Beschwerden Ihres Sohnes nicht zu einem Hirntumor passen.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Huhu ich bin es nochmal . Damit ich das hirntumor Thema ad acta legen kann nochmal 2 fragen ..
Er hat jetzt wieder 4 Tage nicht gebrochen,würde er bei einen Tumor jeden Tag brechen ?
Und könnte er das brechen da unterdrücken oder würde es im Schwall raus kommen ?
Sehr geehrte Fragestellerin,
es freut mich, dass Sie das Thema jetzt zu den Akten legen wollen. Wechselnde Beschwerden und bewusst unterdrückbarer Brechreiz sprechen aus meiner Sicht deutlich gegen einen Tumor. Warnzeichen wären das Nüchternerbrechen und eine zunehmende Verschlechterung der Beschwerden.
Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ah ok weil mein Sohn sagte wenn ich nicht dran denke dann muss ich auch nicht brechen . Also würde es ja dann in dem Fall sowieso nicht passen,das würde dann sicher direkt raus kommen ohne das er es unterdrücken kann oder ?
Und nach über 5 Wochen wären sicher schon andere Beschwerden gekommen oder?
Genau richtig, so würde ich das auch sehen. Liebe Grüße!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich hatte ja erst gedacht das brechen fing nämlich an ,als wir seilbahn fuhren das dadurch der hirndruck dann erhöht wurde. Aber das ist blödsinn oder ?
Wir fliegen nämlich bald aber das wird dadurch nicht beeinflusst oder?

Beim Seilbahnfahren oder Fliegen kommt es häufig zum Erbrechen. Das liegt aber nicht an einer Erhöhung des Hirndrucks sondern daran, dass das Gehirn den Eindruck hat, die wahrgenommenen Bewegungen passen nicht zu den wahrgenommenen visuellen Reizen (also was die Augen sehen). Im Flugzeug hat man zum Beispiel den Eindruck etwas bewegt sich (Turbulenzen), aber die Augen sagen es bewegt sich nichts. In der Seilbahn kann es auch schaukeln es auch, aber die Augen sagen, hier bewegt sich doch kaum was. Viele reagieren auf so einen Unterschied mit Übelkeit und Erbrechen. Ein Zusammenhang zwischen Hirndruck und Höhenaufenthalt ist mir nicht bekannt.

Liebe Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Also steigt der Hirndruck nicht bei Höhenaufstieg ?
Ok ich glaube dann kann ich nun wirklich alles abhaken. Ich danke ***** ***** für die geduld

Sehr gern geschehen! Alles Gute für Sie und Ihre Familie!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nun hat er heute 6 Tage lang nicht gebrochen und heute Nachmittag wieder . Im Nachhinein sagte er,weil ich dran gedacht hab. Aber geht sowas ?
Sie sagten ja bei einen hirntumor wären die Beschwerden schlimmer was zb ?
Und warum es bei einen hirntumor meist nur nüchtern erbrechen?
Und so ist er fit und sieht nicht krank aus,hätte er einen Tumor hätte er dann auch antriebslos oder so ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

es freut mich zu hören, dass die Pausen zwischen dem Erbrechen anscheinend länger werden. So, wie es klingt, spielen Gerüche, Ekel und die psychologische Verfassung eine große Rolle bei der Beschwerdesymptomatik. Das spricht weiter gegen einen Hirntumor. Das Nüchtererbrechen bei Hirntumoren kommt durch den gesteigerten Druck im Kopf durch den wachsenden Tumor. Die Übelkeit kommt sozusagen direkt vom Gehirn und hat nichts mit Nahrungsaufnahme oder Ekel zu tun. Typischerweise wirken Kinder mit Tumoren zunehmend elend und krank, ich freue mich, dass das bei Ihrem Sohn nicht der Fall ist.

Herzliche Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das nüchtern erbrechen ist wegen dem steigenden Druck. Aber ist den tagsüber der hirndruck dort nicht erhöht,so das es nur morgens dann ausgelöst wird ?
Also wieso ist bloß ein nüchtern erbrechen üblich,ist er hirndruck bloß morgens erhöht bei einen Tumor?
Im Liegen ist der Hirndruck immer etwas höher als im Stehen. Deswegen kommt es bei erhöhtem Hirndruck vor allem morgens zu Problemen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok und meinen sie auch das es bei einen Tumor nicht nur bei einen Symptom da bei bleiben würde?
Und jetzt schon andere Symptome vorhanden wären
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und meinen sie dann würde öfters brechen? Nicht die 5 Tage Pause oder so
Ja, das haben Sie genau richtig verstanden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und erbrechen nur als Symptom das wäre unwahrscheinlich?

Ja, genau

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das einzige was ist er hatte sich gestern gestoßen sagt er,das eine stelle an der Stirn weh tut wenn man sie anfässt. Meinen sie das ist wirklich eine Beule oder schließt auf kopfweh zurück ? Ich glaub ich mach mich viel zu sehr verrückt.
Ich war heute nochmal bei der Vertretungskia und sie meinte er ist viel zu sehr fit das er ein Tumor hätte,und demnach müsste er dann täglich brechen und nicht nur einmal sondern mehrmals. Ist dem wirklich so ?

Eine Beule tut an der Stelle weh, wo man sich gestoßen hat. Das spricht nicht für Kopfschmerzen. Der Einschätzung der Kita kann ich voll und ganz zustimmen. Liebe Grüße, Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie antworten ja schnell,haben sie auch eine eine Praxis ?
Sie sind ja Tag und Nacht für die User da :)
Also meinen sie wirklich ich brauch mir keine Gedanken darüber machen?

Vielen Dank für das Kompliment. Ich befinde mich zur Zeit in einer anderen Zeitzone, bei uns ist es gerade früher Nachmittag. Von daher wäre es etwas schwierig Ihren Sohn zeitnah anzusehen. Ich denke, so wie sich die Sache im Moment darstellt, können Sie ganz beruhigt sein. Es ist nicht zu erwarten, dass sich irgendetwas schlimmeres hinter den Beschwerden Ihres Sohnes verbirgt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Achso deswegen antworten sie bei uns nach deutscher Zeit nachts �� dann sind sie im Urlaub und hier nebenbei tätig :)
Ich hoffe ich kann wirklich mal abschalten mit dem Thema..

Das hoffe ich auch. Aber ich kann verstehen, dass es Ihnen keine Ruhe lässt und die Gedanken häufig darauf zurück kommen. Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Dann vertraue ich ihnen auch mal,also müsste er quasi öfters brechen fast täglich und auch mehrmals bzw nüchtern?
Wieso haben sie einen Dr. med Titel?
Ist med.? Was noch höheres mein Arzt hat das nicht nur Dr.

Das haben Sie genau richtig verstanden.

Dr. med. ist ein Titel, den deutsche Universitäten für eine Doktorarbeit verleihen. Dr. med. bedeutet Doktor der Medizin (Doctor medicinae). Nicht jeder Arzt hat einen Doktortitel, dafür muss man eine wissenschaftliche Arbeit veröffentlicht haben.

Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und sie haben dann auch eine Praxis oder arbeiten im Krankenhaus?
Ich glaub ich bin eie einzige die soviele fragen stellt. Sorry lach

Kein Problem. Ich bin hier vor Ort auch privat als Arzt tätig.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sind bestimmt ein super Kinderarzt. Wir haben hier bei uns Ärzte Mangel.
Ich danke ***** ***** und hoffe wenn nochmal was ist darf ich nochmal 'nerven'
Vielen Dank ***** ***** Kompliment. Sie können sich gerne mit weiteren Fragen bei mir melden!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Jetzt habe ich Angst . 1 Stunde nach dem aufstehen hatte er gewürgt. Aber nicht gebrochen. Könnte es doch ein Tumor,wegen nüchtern brechen? Er hatte aber nicht gebrochen . Hatte er zurück gehalten . Oder könnte man es dann nicht zurück halten ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

bei erhöhtem Hirndruck hat man Kopfschmerzen und muss sich unwillkürlich übergeben. Das könnte man nicht bewusst zurückhalten. Ich hoffe, ich kann Sie ein wenig beruhigen. Wie geht es Ihrem Sohn jetzt?

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Waren auf den Spielplatz da wollte er hin . Dann Pommes essen und 0.2l Kiba trank er und dann hieß es ich fühl mich so komisch und hat gebrochen nun grad mal 1 Tag Pause dazwischen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Meinen sie wirklich selbst das wäre zu wenig für einen Tumor? Ich hab so Angst.

Keine Sorge, die Beschwerden haben sich ja nicht geändert. Wie sieht es eigentlich jetzt mit der Ausschlussdiagnostik der Kinderärztin aus? Es war doch mal ein Lactose und Fructose-Atemtest angedacht?

Liebe Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Termin ist leider erst im September.
Hab aber morgen ein Termin bekommen für ein Ultraschall und evtl Blut abnehmen . Wurde nämlich auch noch nie durchgeführt. Er sagt immer,er fühlt sich so komisch meistens beim Essen das es im Hals komisch ist .
Und würde bei einem Tumor mehrere Symptome auftreten und könnte nicht nur Erbrechen als Symptom dafür zählen ?
Er sagt zwar nie wenn ihn was weh tut aber die Kopfschmerzen wenn er sie hätten wären sicher stark das man es merken würde.

Ok, das klingt doch ganz gut. Wie gesagt würde man bei einem Tumor zunehmende und sich verschlimmernde Beschwerden erwarten. Sie können mir gerne die Ergebnisse der Blutuntersuchungen zukommen lassen.

Herzliche Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Was meinen sie mit verschlimmernde Beschwerden?
Damit meine ich zum Beispiel Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und krankes Aussehen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Achso ja das ist alles nicht .. ich berichte ihnen morgen mal was der Arzt sagt . Vielleicht bekommt man ja auch ein Ergebnis beim Ultraschall

Ja, warten Sie mal ab, was die Diagnostik erbringt. Vielleicht bestätigt sich ja, dass es eher funktionelle Beschwerden sind, also keine schlimme organische Ursache vorliegt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass die Ultraschalluntersuchung ein unauffälliges Ergebnis zeigt.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Was meinen sie mit Funktionelle Beschwerden?
Aber Tumor schließen sie nach wie vor aus das es mit nur einen Symptom unwahrscheinlich ist ?
Bevor das mit den erbrechen war hatte er auch 2 Tage vorher kurz Nackenschmerzen nach dem aufstehen dachten an verlegen oder Zug abbekommen . Könnte mit einen Tumor auch nicht zusammen hängen oder
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Aber was ich halt immer noch komisch finde angefangen hatte alles mit dem seilbahn fahren,danach hatte er gebrochen weil ihn schlecht war und davor weil er dann Angst hatte . Und seitdem hält das brechen an . Aber dadurch kann ja der hirndruck auch nicht erhöht sein oder

Von funktionelle Beschwerden spricht man, wenn schwerwiegende organische Störungen ausgeschlossen sind. Das heißt nicht, dass die Beschwerden eingebildet sind, vielmehr gibt es auch viele harmlose Veränderungen oder besondere Empfindlichkeiten, die zu Beschwerden führen können. Bei Ihrem Sohn scheint eine sehr niedrige Ekelschwelle eine Rolle beim gesteigerten Brechreiz zu spielen. Wenn schwerwiegendere organische Erkrankungen hinreichend ausgeschlossen sind und gewisse Kriterien erfüllt werden, kann Ihr Kinderarzt die Diagnose "funktionelle Beschwerden" stellen.

Über die Seilbahn haben wir ja schon mal gesprochen. Hier spielt nicht der Hirndruck eine Rolle, sondern die gefühlte Bewegung bei relativ ruhigen Sinneseindrücken über die Augen. Da kommt es bei vielen Menschen zu Übelkeit und Erbrechen. Dass es gerade beim Seilbahnfahren zum ersten Mal aufgefallen ist, ist sehr wahrscheinlich einfach ein Zufall.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallöchen,also wir waren ja gestern da.
Sie geht davon aus das es was mit der Psyche zu tun hat . Und wenn er zu oft dran erinnert wird das er dann immer bricht .
Ultraschall war nicht auffällig und Blut Abnahme hat sie dann nicht gemacht.
Er sagt zwar wenn er zuviel isst oder trinkt hat er das Gefühl als ob er brechen muss .
Weiss nicht ob es was mit der Psyche zu tun hat .
Aber wenn er das sagt, wenn er zuviel isst oder zu viel trinkt dann hat das ja nix mit einen Tumor zu tun oder ?

Hallo, das klingt ja sehr gut! Die Beschwerden klingen wirklich nicht nach einem Tumor. Es freut mich, dass es mit der Diagnostik voran geht und der Ultraschall unauffällig war.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Aber wenn er ständig sagt beim Essen oder vielen trinken das er dann brechen muss,hat das mit der Psyche zu tun ?Bei einen Tumor wäre das nicht bei Nahrung Übelkeit oder so ?

Ja, typischerweise nicht. Die Erklärung Ihrer Kinderärztin macht für mich auch Sinn.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja, typischerweise nicht
Was meinen sie ?
Für die erste Frage oder die Frage 2?

Verzeihung, das war natürlich auf die zweite Frage bezogen. Typischerweise treten bei einem Hirntumor Übelkeit und Erbrechen unabhängig von der Nahrungsaufnahme auf.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Was mache ich wenn es in 4 Wochen immer noch so, kann ich da die Tumor Gedanken trotzdem vergessen oder könnte es das trotzdem sein?
Aber dann würde er schon andere Symptome jetzt haben oder ?

Genau, da ein Hirntumor immer größer wird, nehmen die Beschwerden auch immer weiter zu, beziehungsweise es kommen noch weitere Beschwerden dazu, also zum Beispiel Sehprobleme oder Kopfschmerzen.

Ich kann gut verstehen, dass Ihnen das Thema immer noch im Kopf umgeht. Ich sehe aber gerade, dass wir schon fast einen Monat lang über dieses Thema schreiben und muss Sie bitten für künftige Fragen dazu eine neue Anfrage zu stellen. Nur so bekomme ich den Aufwand auch vergütet. Sie können mich gerne über meine Profilseite direkt anfragen, hier der Link: https://www.justanswer.de/medizin/expert-dr-paed/?rpt=3800

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute und hoffe, dass die weitere Diagnostik auch unauffällig bleibt.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
In Ordnung,wenn nochmal was ist frage ich sie erneuert an .
Vielen Dank für alles

Das ist sehr nett von Ihnen. Sehr gern geschehen!