So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Fabian Linde.
Fabian Linde
Fabian Linde,
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 55
Erfahrung:  Oberarzt at Klinikum Hochsauerland
103511140
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Fabian Linde ist jetzt online.

Mein sohn 3 jahre alt hat seit 6 wochen

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein sohn 3 jahre alt hat seit 6 wochen extrem geschwollene mandeln;

die erste Woche hat er ein Antibiotika bekomm,hat nicht geholfen wieder zum Artzt,Abstrich streptokkoken positiv wieder Antibiotika hat wieder nicht geholfen.. Seit dem sagt die Ärztin hustensaft.. er bekommt auch jeden tag hustensaft. Er isst seit 6 wochen extrem schlecht und nimmt ab. Er hatte vor 6 wochen 13,5 kg gewogen und jezzt nur noch 12,9... er schnarcht auch so doll. Was kann ich tun. Lg

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
sehen die aus
Ich freue mich ihnen helfen zu können. Da eine zweimalige Gäbe von Antibiotika keine Besserung erbracht haben ist eine bakterielle Ursache unwahrscheinlich. Etwa 30% der gesunden Bevölkerung haben Streptokokken im Rachen, das würde also den positiven Test erklären. Eine wichtige andere Ursache könnte ein Pfeiffersche's Drüsenfieber sein. Das ist eine Infektion mit dem EBV Virus. Der Verlauf ist teilweise lange und geht mit anhaltender Abgeschlagenheit und Appetitlosigkeit einher. Die Mandeln sind dabei auch stark geschwollen. Diese Erkrankung kann man in Blut über einen Antikörper Test Nachweisen. Das würde ich Ihnen auch empfehlen. Eine direkt Therapie gibt es leider nicht. Aber mit der Diagnose wüssten sie zumindest sicher die Ursache und das nimmt häufig die Sorgetvor schlimmeren.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen dank für ihre Hilfe. Ist es ratsam jetzt mit ihn zum bereitschaftsartzt zu fahren oder morgen zum kinderartzt?
Besser morgen zu ihrem Kinderarzt. Aus dem Kinderärztlichen Notdienst wird dieser Test sicher nicht gemacht. Bis dahin versuchen sie es weiter mit weicher und flüssiger Nahrung. Gute Besserung
Fabian Linde und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.