So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1278
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Meine Tochter wird 16j. Sie bekommt von Wohngruppe wo sie

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Tochter wird 16j im August. Sie bekommt von Wohngruppe wo sie z.zt sich befindet Medikamente verabreicht;

Besteht von soviel Medikamente Körperliche/ Psychisch usw.Schädigung. IBU profen 200 mg tägl ( unbekannt wieviel mal am Tag) Naproxen 250 mg tägl ( unbekannt wieviel mal am Tag) Rispaidon 0,5 mg / 3× tägl/ab 8.3.2018 / 4 Tab.am Tag Tavor Expidet/ 1 mg / 3× Tägl.ab 2016 Sie ist z.zt von Realschule, in die Hauptschule gerutscht, zeigt Entwicklungsstörungen,Hatt zudem Herz Probleme bekommen.Und geht nur 3× die Woche in die Schule. Bitte um dringende Antwort Mit freundlichen Gruß Frau *****

Guten Tag,

Sie machen sich große Sorgen um Ihre Tochter und fürchten, dass sie durch Medikament geschädigt werden könnte.

Darf ich noch etwas nachfragen?

Sie schreiben, Ihre Tochter befindet sich in einer Wohngruppe.

Welche Art Wohngruppe ist das? Von wem wurde ihr Aufenthalt dort veranlasst?

Haben Sie das volle Sorgerecht über Ihre Tochter?

Wer hat Sie daüber informiert, mit welchen Medikamenten Ihre Tochter behandelt wird?

Haben Sie Informationen darüber, an welchen Krankheiten Ihre Tochter leidet?

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Ergänzungen.

Guten Tag,

ich habe gesehen, dass Sie meine Reaktion auf Ihre Frage negativ bewertet. Dabei hatte ich Ihre Frage noch gar nicht beantwortet, ich habe lediglich nach weiteren Informationen gefragt.

Ohne diese Zusatzinformationen kann man die Situation nur sehr unsicher einschätzen. Ich schreiben Ihnen dennoch meine vorsichtige Einschätzung, weil ich denke, Sie haben mit der Sorge um Ihre Tochter recht.

Es scheint, dass Ihre Tochter ziemlich krank ist, denn sonst würde man ihn nicht diese Medikamente verabreichen.

Z.B. das Medikament IBU profen, es wird gegen anhaltende Schmerzen in Bewegungsapparat, am Kopf oder an den Zähnen eingesetzt. Es scheint also (bei aller Vorsicht), dass Ihre Tochter krank ist und Schmerzen hat. Die Krankheit scheint man nicht lindern zu können, deshalb bekämpft man nur die Schmerzen. Aber an welcher Krankheit leidet Ihre Tochter?

Auch das Medikament Naproxen wird gegen Schmerzen und Entzündungen an inneren Organen eingesetzt.

Beide Medikament haben starke Nebenwirkungen. Sie sind bei der genannten Dosierung nicht akut gefährlich. Aber wenn sie dauerhaft über lange Zeit eingenommen werden, kann das zu körperlichen Schäden führen. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um einen jungen Menschen handelt wie Ihre Tochter.

Das Medikament Tavor wird gegen wiederkehrende Angst eingesetzt. Das Mittel kann bei dauerhafter Einnahme abhängig machen wie eine Droge.

Ich bin erstaunt, dass man Sie offenbar nicht informiert hat über den Zustand Ihrer Tochter. Wenn Sie das Sorgerecht für Ihre Tochter haben, können Sie gerichtlich dagegen vorgehen.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute. Wenn Sie mit meiner Antwort etwas anfangen können, bitte ich um eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen. Dann kann auch der Bezahlvorgang abgeschlossen werden.

Freundliche Grüße

BJnD8 und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.