So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1246
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Was kann man machen wenn das Kind 1.Klasse manche Aufgaben

Kundenfrage

Was kann man machen wenn das Kind 1.Klasse manche Aufgaben nicht machen will weil er kein Spass daran hat;

Die Lehrerin hätte gern einige Tipps.

Desweiteren hat die uroma zu ihm gesagt er wäre dumm weil er nicht Karten mischen konnte und nun sagt er in der Schule, bei jedem noch so kleinen Missgeschick, er wäre dumm. Wir schauen schon dass er einige Erfolgserlebnisse hat, damit sein Selbstbewusstes gestärkt wird, er spielt Fussball und geht nun mit einem Freund zum Gitarrenunterricht.Ich hätte gern Tipps was man noch machen könnte. Liebe Grüße

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Kindermedizin
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

darf ich noch etwas nachfragen?

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sind es bestimmte Aufgaben, die er nicht machen will, vielleicht aus einem bestimmten Fachgebiet?

Wie sind seine Leistungen, wenn er die Aufgaben macht?

Macht er das nur in der Schule so oder auch zuhause?

Hat er Geschwister? Wie alt, welches Geschlecht?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Geschwister hat er leider keine,eigentlich wollte wir kind 2. Planen aber die Lehrerin macht uns ehrlich gesagt ganz verrückt.Zu Hause diskutiert er gerne wenn ihm etwas nicht gefällt, er möchte gerne immer gut dastehen.Fehler mag er nicht und nimmt es öfters persönlich..wie mit der Äusserung er wäre dumm.In der Schule ist es meistens Deutsch wo er keine lust hat, da ist er zwar nicht schlecht aber es fällt ihm etwas schwerer wobei ihm dass schon ein Dorn im Auge ist,da er so einen großen Anspruch hat.Der Lehrerin habe ich ein Heft angeboten welches sie ausfüllen kann wie oder bei was er Schwierigkeiten hatte und darüber bekomm ich täg.Rückmeldung.Sie will dann noch ihre gute/schlechte Daumen Stempel benutzen.Sie möchte auch gern dass wir einen Test über Hochbegabung machen lassen und Sie hat auch schon gemeint er hätte vielleicht das Asberger Syndrom.Wobei ich den onlinetest gemacht hatte und er weit drunter war.Eine bekannte Lehrerin die mit Autisten gearbeitet hat,kennt meinen Sohn auch und hat nur mit dem Kopf geschüttelt.Wir hatten auch schon eine Erziehungsberatung in der Schule und sie meinte es wäre alles ok und die Lehrerin wäre mit der Klasse überfordert.Jetzt ist es doch etwas lang geworden...tut mir leid.
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank für die ausführlichen Ergänzungen, sie haben mir geholfen, besser zu verstenen.

Ohne Umschweife: Nicht Ihr Sohn hat ein Problem, sondern die Lehrerin. Das sind offenkundig absurde Gedanken, mit denen sie Ihnen Stress macht.

Ich habe den Eindruck dass Sie ein psychisch gesundes und normal entwickeltes Kind haben. Fachkundige Personen haben Ihnen das ja vor Ort auch schon bestätigt.

Er ist offenkundig recht intelligent. In seinem Verhalten ist er typisch für ein Einzelkind: Er diskutiert gern und will es nach seinem Willien haben, er stellt hohe Erwartungen an sich selbst und überfordert sich damit manchmal selbst. Einzelkinder nehmen häufig früher als andere Kinder Eigenschaften von Erwachsenen an. Dem entsprechend verhlt er sich für sein Alter "zu erwachsen". Das wird sicher in der Familie unterstützt: Vermutlich ist er zuhause meistens einziges Kind unter Erwachsenen, die Erwychsnen diskiutiiren (zu viel) miz ihm, wenn er als Kind behandelt wird (wenn die Oma sagt er sei dumm), ist das für ihn ungewohnt und er ist verletzt.

Ich möchte damit nicht ein Problemkind beschreiben. So werden nun einmal viele Einzelkinder. Er ist ein psychisch gesundes Kind mit bestimmten, nachvollziehbaren Eigenarten.

Sie sollten sich von der Lehrerin nicht verrückt machen lassen. Wahrscheinlich ist sie tatsächlich überfordert.

Wenn der Junde bei manchen Aufgaben nccht mitmacht, lassen Sie ihn. Er hat ja deswegen keine schlechten Leistungen in Deusch. Sie sollten die Besorgnisse der Lehrerin nicht so ernst nehmen. Schon gart nicht sollten Sie eine Hochbegabtenprüfung bei dem JJungen machen lassen, damit machen Sie nur den Jungen "verrückt" und er überfordert sich noch mehr. Das Berichtsheft der Lehrerin solltne Sie einstampfen, damit macht die Lehrerin Sie nur unnötig verrückt.

Eine überforlderte Lehrerin ist Schicksal für die Schüler. Man kann sie ja nicht loswerden. Sie sollten sie mit Gelassenheit betrachten. Wenn Sie nämlich genauso aufdrehen wie die Lehrerin, haben Sei am Ende tatsächlich ein psychisch gstörtes Kind.

Ich wünsche Ihrer Familie und Ihrem Jungen alles Gute.