So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 1970
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

Mein Sohn, 6 Jahre, sagte mir, dass ermorgens beim Aufwachen

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn, 6 Jahre, sagte mir, dass ermorgens beim Aufwachen manchmal seine Hände nicht bewegen kann, indem er keine Fäuste machen kann. Es sind wohl beide Hände gleichzeitig. Es fühle sich pelzig an. Es dauert dann ein paar Minuten bis es wieder normal ist.
Was kann das sein?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer

Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine harmlose passagere Drucklähumg im Bereich der Unterarme/Hände hervorgerufen durch die Lage der der Hände während des Schlafes. Ein Carpaltunnelsyndrom halte ich bei einem 6 jährigen noch dazu beidseitig für ausgesprochen unwahrscheinlich.

Wenn auch Schmerzen und Schwellung im Bereich der Finger bestehen, so müsste auch an ein rheumatisches Geschehen gedacht werden.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Schürmann,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Welche Schlaflage würde denn dazu führen, dass ihm gleich beide Hände "einschlafen". Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Da ihm das öfter passiert (er hat es mir erst heute gesagt), sollte man ja nachschauen, dass er sich anders hinlegt. Den Gedanken an Rheuma hatte ich auch gleich als erstes, da es ja beidseitig ist. Geschwollen sind seine Hände/Finger nicht - aber gibt es grundsätzlich Rheuma bei so kleinen Kindern? Bei einem Carpaltunnelsyndrom müssten die Symptome auch tagsüber auftreten und nicht nur beim Schlafen, oder?
Ich habe auch schon an einen Vitamin B12-Mangel gedacht. Was meinen Sie dazu?
Vielen Dank ***** *****ür eine weitere Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Renate Sill-Steffens (Ernährungswissenschaftlerin)

Danke für Ihre Rückmeldung

Rheuma gibt es leider schon auch bei so kleinen Kindern. Aber ohne Schmerzen und Schwellung ist dies schon sehr unwahrscheinlich.

Als Schlaflage wäre es günstig, zu vermeiden, dass die Arme nach oben gestreckt liegen und der Kopf darauf liegt.

Ein Karpaltunnelsyndrom macht schon eher nachts/ frühmorgens Beschwerden.

Ein Vitamin B12 Mangel im Sinne einer funkulären Myeolose wäre noch eine ungewöhnliche aber mögliche Ursache. Zur Sicherheit könnte man das Transcobalamin im Blut bestimmen.

Walter Schuermann und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.