So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 27005
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe ein 9 Tage alten Sohn und aktuell habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Ich habe ein 9 Tage alten Sohn und aktuell habe ich auch ein Herpes der unteren Lippe (bei mir war das bekannt und ist immer wieder vor und während der Schwangerschaft auch aufgetreten). Eine Blase kann man noch nicht sehen, die Lippe ist seit gestern Abend verhärtet an dieser Stelle. Als ich das gesehen habe, habe ich angefangen Aciclovir Salbe und Compeed Pflaster sowie Mundschutz und Desinfenktionsmittel zu benutzen, jedes Mal wenn ich Kontakt zu dem Baby habe.
Wie hoch ist das Risiko, dass ich mein Baby anstecke wenn ich die Stirn von ihm geküsst habe, bevor dass ich die Verhärtung festgestellt habe? Ist das infektiös auch wenn noch keine Blase ist?
Kann ich noch weitere Maßnahmen nehmen? Was soll ich bei dem Baby beobachten, welche Symptome könnten auftreten und ungefähr ab wann?
Ich vermute, ich kann ihn weiter stillen, oder?
Vielen Dank ***** *****!

Guten Tag,

nein, nur die Flüssigkeit der Blasen ist infektiös, insodern können Sie Ihren Sohn nicht angesteckt haben. Allerdings verbleiben die Viren auch nach Abheilen der Bäschen noch ca eine Woche auf der Haut, so dass auch dann noch Infektionsgefahr besteht.

Sie übertreiben mit Ihren Schutzmaßnahmen! Da es sich um eine Schmierinfektion handelt, reicht es, auf Küssen zu verzichten, so lange Ansteckungsgefahr besteht. Also bitte quälen Sie ihre Haut nicht mit Desinfektionsmitteln und sich selber nicht mit einem Mundschutz.

Sie dürfen und sollen ganz normal weiter stillen, das tun Sie ja sowieso mit sorgfältig gewaschenen Händen. Nur, wenn Sie Ihre Lippe berührt haben, sollten Sie Ihre Hände desinfizieren.

Eien Erkrankung tritt nach einer bis sechs Wochen auf, ist aber so unspezifisch,dass man sie nicht merkt. Da man sie nicht behandeln kann, ist das auch kein Problem.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen beiden das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Ich habe so viele beunruhigende Sachen per Internet gelesen, dass ich echt Panik bekommen habe, nicht dass mein Kind eine Enzephalitis kriegt oder Augenprobleme.
Einen schönen Tag noch und danke ***** *****!

Um Himmelswillen, nein, das brauchen Sie nicht.

Ihnen auch, danke ***** ***** geschehen!