So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 26332
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

ich bin eigentlich bei einer kinderpsychologin

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin eigentlich bei einer kinderpsychologin aber ich glaube sie macht zu wenig meine Tochter ist 21 und 164 cm groß sie wog vor 3 Monaten noch 67 kg jetzt hat sie ständig gebrochen und wiegt nur noch 47 kg und ist immmer unter Strom zittern Angst vor Lärm und immer angespannt jeden Morgen Übelkeit und sie sagt wir sehen uns im Februar wieder aber sie macht mir schon Kummer und ich weiß nicht was ich machen soll Darm und magenspiegelung waren okay . Was kann ich tun

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag,

Warum geht Ihre Tochter in diesem Alter noch zur Kinderpsychologin? Oder sind Sie es selber, weil Sie schreiben, dass Sie dahin gehen? Wurde ein Psychiater eingeschaltet?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie ist behindert und hat eine Entwicklungsverzögerung und ist daher schon lange in Betreuung. Leider hat sie so Schübe mal ist sie fröhlich Normal und dann wieder ängstlich in einer Traumwelt . Jetzt hätte sie das mit dem brechen jeden Morgen danach waren wir bei einer Magen und Darmspiegelung . Ich denke es ist gut unter Kontrolle zu sein man weiß es ja nie wie man ihr helfen kann . Ja sie ist auch kinderpsychologin aber leider konnte sie mir nicht helfen .

Bei unauffälligen Untersuchungen ist dann ja von einer psychischen Ursache auszugehen. Bekommt Ihre Tochter irgendwelche Medikamente?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nein bekommt sie nicht ,ja natürlich ist es bestimmt auch psychisch aber was kann ich tun um ihr zu helfen . Meine Psychologin macht ja nicht .sie sagt immer nur das ist halt manchmal so und gibt mir in 2 Monaten wieder einen Termin .

Ihre Psychologin ist da auch nicht die richtige Ansprechpartnerin, weil sie nur für die Gesprächstherapie da ist. Ihre Tochter braucht einen Psychiater, der auch Medikamente aufschreiben kann, die beruhigen und Angst und Unruhe nehmen (wie z. B. Mirtazapin). Das sollte dringend erfolgen!

Wenn es nicht gelingt, zügig einen psychiatrischen Termin zu bekommen, kann der Hausarzt die Behandlung einleiten oder selber zum Telefon greifen, um einen Termin zu machen. Alternatibv wäre ein Klinikaufenthalt zu überdenken, bevor es lebensgefährlich wird!

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.