So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 27587
Erfahrung:  20 Jahre Erfahrung in Kinder- und Familienmedizin ( Landkreis), Geburtshilfe in Afrika.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo! Ich bin Vater einer 5-jährigen Tochter. Sie lebt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Ich bin Vater einer 5-jährigen Tochter. Sie lebt allerdings seit 4 Jahren im Ausland bei der Kindsmutter. Ich habe mein Kind auch seitdem nicht mehr gesehen.
Der physische Kontakt wurde von meiner Noch-Ehefrau bislang systematisch verhindert.
Meine Tochter spricht die Deutsche Sprache nicht. Ihr wurde die Sprache leider nicht vermittelt.
Ein paar Tage hatte ich nun Kontakt mit ihr im Skype.
Wir verstehen uns natürlich sprachlich gar nicht und sie hat dann auch schnell keine Lust mehr, sich mit mir “zu unterhalten”. Das hat sie auch klar gegenüber ihrer Mutter geäussert.
Meine Frage: Ist es sinnvoll, so einen Skype-Kontakt überhaupt aufrechtzuerhalten?
Die Kindsmutter übersetzt leider auch keine Unterhaltung. Ich vermisse eine Basis, ein Ziel. Leider habe ich auch bemerkt, dass es in den Kontakten letztlich nur um Schuldzuweisungen meiner Noch-Ehefrau geht.
Im Grunde kennt mich meine Tochter ja nicht.
Ich habe das Gefühl, dass meine Tochter diese Gespräche als Zwang versteht.
Ich bin ihr für das Verhalten natürlich nicht böse. Ich habe grösstes Verständnis. Ich möchte nur, dass sie glücklich aufwächst.
Natürlich habe ich mich bereits mit Freunden und Verwandten besprochen, möchte nun aber gerne auch einen professionellen Rat.
Vielen Dank.
Guten Tag,Ihre Tochter sollte erfahren, dass Sie Interesse haben, mit ihr in Kontakt zu bleiben. Da man ihr verwehrt, Deutsch zu lernen, geht das am besten, wenn Sie ihr in Ihrer Sprache ein paar Worte über Skype sagen. Das braucht nur kurz zu sein, ein Lächeln, ein "Ich habe dich lieb" kann das nach wenigen Minuten beenden. Dann weiß Ihre Tochter, dass sie von Ihnen geliebt wird, und kann den Kontakt jederzeit intensivieren. Später wären auch Briefe schön (wenn die Mutter sie weiter gibt) , die vielleicht jemand für Sie übersetzen kann.
Ich würde den Kontakt nicht aufgeben, aber auf Wunsch Ihrer Tochter kurz halten. Wer weiß, was sich später entwickelt, die meisten Kinder suchen dann doch den Kontakt.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Also ist es offensichtlich psychologisch sinnvoll, den Kontakt _nicht_ abzubrechen.Das war mir wichtig zu erfahren.Danke für die schnelle Antwort.
Ja, das ist es!
Sehr gern geschehen... Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und danke ***** *****ür eine freundliche.Bewertung meiner Hilfe.
Dr. Gehring und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.