So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Kindermedizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung durch eigene Praxis und Klinikarbeit.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kindermedizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter (im August wird sie 5 Jahre alt) ist noch

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Tochter (im August wird sie 5 Jahre alt) ist noch nicht trocken. Weder tagsüber noch nachts. Sie besteht auf Ihre Windel, Toilettengang wird verweigert. Dabei merkt sie sehr wohl, dass Sie "muss". Zumindestens sagt sie das. Vor einem Jahr riet uns unsere Kinderärztin Geduld zu haben und das Thema einfach ruhen zu lassen. Aber es hat sich bisher nichts verändert. Haben Sie noch einen Tipp. Vielen Dank!

Drwebhelp :

Hallo und guten Tag, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage

Drwebhelp :

Ist das Geschehen nur auf das Urinieren zu beziehen, oder macht die Kleine ihr grosses geschäft auch noch in die Windel?

Drwebhelp :

Hallo, schön das sie in den Chat gekommen sind

Customer:

Sowohl grosses wie kleines Geschäft werden nur in die Windel gemacht.

Drwebhelp :

Das ist in dem Alter wirklich recht ungewöhnlich.In der Regel gehen Kinder zwischen dem zweiten und dritten Geburtstag von selbst aufs Töpfchen oder auf die Toilette.

Drwebhelp :

Wurden körperliche Ursachen beim Kinderarzt durch Untersuchungen ausgeschlossen?

Customer:

Unsere Kinderärztin sagte uns, dass diese Untersuchungen erst gemacht werden, wenn sie 5 Jahre alt ist.

Drwebhelp :

Wie schnell sich Kinder entwickeln, ist individuell sehr unterschiedlich – dies gilt für die Blasen- und Darmkontrolle ebenso wie für andere Bereiche der kindlichen Entwicklung: Beispielsweise laufen manche Kinder bereits mit zehn Monaten, andere erst mit eineinhalb Jahren oder später. Deshalb wird Ihre Kinderärztin den Zeitpunkt abwarten wollen.

Drwebhelp :

Es gibt allerdings auch einige Studien, die darauf hindeuten, dass es Kindern schwerer fällt, ihre Gewohnheiten zu ändern, wenn sie erst deutlich später als mit 2 Jahren lernen, das Töpfchen zu benutzen. Hier tritt auch der Gewohnheitseffekt ein und das Kind bevorzugt den leichteren Weg.

Customer:

Was könnten denn mögliche körperliche Ursachen sein?

Drwebhelp :

Es könnte sich um eine sogenannte Enkopreis handeln.

Customer:

Und wie geht man vor, wenn es sich um den Gewohnheitseffekt handelt? Was ich nämlich befürchte!!

Drwebhelp :

Ich glaube auch, dass es sich bei der kleinen einfach um Gewöhnung handelt

Drwebhelp :

Hier muss man mit langsamer und stetiger Konditionierung ein Ergebnis herbeiführen

Drwebhelp :

Machen Sie Ihr Kind zunächst mit einem Töpfchen oder einem Toilettenaufsatz vertraut und erklären Sie ihm, wofür man diese Dinge benutzt. Dabei kann es hilfreich sein, beim Töpfchen eine Verbindung zur Erwachsenentoilette herzustellen, damit das Kind seinen Zweck versteht.

Drwebhelp :

Setzen Sie Ihr Kind regelmäßig bekleidet aufs Töpfchen oder die Toilette, zum Beispiel wenn Sie selbst die Toilette benutzen oder sich im Bad aufhalten – aber zwingen Sie es nicht dazu.

Drwebhelp :

Wenn das Kind beim nächsten Mal in die Windel macht, können Sie das Kind zur Toilette bringen und die Windel dort entleeren. Erklären Sie dem Kind dabei die Funktion der Toilette oder des Töpfchens. Wenn das Kind dies verstanden hat, können Sie damit beginnen, es mehrmals am Tag aufs Töpfchen zu setzen.

Customer:

Diese Ideen hatte ich auch schon, aber sie möchte auf gar keinen Fall.

Drwebhelp :

Loben Sie Ihr Kind, wenn es das Töpfchen erfolgreich benutzt hat, aber zeigen Sie sich nicht enttäuscht und bestrafen Sie es nicht dafür, wenn dies nicht gelingt oder einmal ein Malheur passiert.

Drwebhelp :

Wenn keinerlei Reaktionen auf Ihre Bemühungen stattfindet, ist die sache schon sehr eingefahren und sie solten profesionelle Hilfe in Anspruch nehmen

Drwebhelp :

Wenn ihre Kinderärztin ihnen nicht weiterhelfen kann, würde ich Ihnen raten, sich an einen Kinderpsychologen zu wenden und mit ihm zu besprechen, welche Möglichkeiten sie haben, weiteren Einfluss auf das Geschehen zu nehmen

Customer:

Vielen Dank, XXXXX XXXXX es noch mal möglichst sanft Versuchen und wenn das nicht fruchtet, ist wohl der Experte dran.

Drwebhelp :

Bitte sher gerne geschehen

Drwebhelp und weitere Experten für Kindermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.