So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Doering.
Dr. Doering
Dr. Doering, Arzt
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 167
Erfahrung:  Expert
115662056
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Doering ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ein Verwandter, 71, hat seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ein Verwandter, 71, hat seit circa einem halben Jahr immer wieder Blutdruckspitzen. Er hatte vorher schon Bluthochdruck, wurde aber mit Betablockern behandelt und war gut eingestellt. Bei diesen Blutdruckspitzen hat er oft Werte deutlich über 200. Der zweite Wert ist mit bis zu 90 dabei normal, auch der Puls ist normal. Die Blutdruckspitzen treten regelmäßig morgens auf. Der Betroffene sagt, unmittelbar nach dem Aufstehen geht es ihm gut, doch wenn er sich dann zum Frühstücken hinsetzt - ohne zu essen - geht es los.
Auch sonst, wenn er länger sitzt, steigt der Blutdruck. Der Betroffene sagt, wenn er länger sitzt, hat er das Gefühl, als würde es ihm im Rückenbereich in Höhe der Brust "etwas zusammendrücken, ganz hart und eng werden".
Verschiedene Medikationen haben bisher keine Veränderung gebracht. Der Betroffene musste inzwischen bereits mehrfach Notfalltropfen nehmen, die ihm ein Arzt verschrieben hatte. Zweimal musste der Notarzt kommen.
Vor circa zwei Monaten hat er infolge einer solchen Blutdruckspitze bereits einen leichten Schlaganfall erlitten.
Könnte es sein, dass der Bluthochdruck mit der Körperhaltung zusammenhängt, da er immer besonders hoch ist morgens - also nach langem Liegen - aber auch nach längerem Sitzen?
Hausarzt und Internist haben keine Lösung, Termin beim Kardiologen ist erst im September möglich. Haben Sie irgendwelche Ideen, was die Ursache sein könnte und was man noch probieren könnte?
Ps: Der Patient hat auch Diabetes, ist hier aber sehr gut eingestellt.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich wollte zu meiner Anfrage noch anmerken, dass das Herz des 71-Jährigen nach dem Schlaganfall vor 2 Monaten untersucht wurde und es keine Auffälligkeiten gab. Ablagerungen in den Adern sind vorhanden, aber wohl alterstypisch
Guten Tag mein Name ist Dr Döring
Blutdruckspitzen sind nicht lageabhängig und im genannten Fall am ehesten Ausdruck eines noch nicht gut eingestellten Bluthochdrucks.
Für Rückfragen bin ich gern da. Es wäre schön, wenn Sie noch auf mind. 3-5 Sterne klicken könnten, sonst wird uns Experten trotz getaner Arbeit kein Honorar zugeteilt. Für Sie verursacht dies keine Kosten. Herzliche Grüsse und alles Gute!
Dr. Doering und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.