So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 6740
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo, ich bin 44, männlich, und hatte vor zwei Jahren ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin 44, männlich, und hatte vor zwei Jahren ein Echokardiogramm gemacht, war alles i.O, und ein Kalzium Scoring (CTA), der CAC Score war 12 und keine Soft Plaques oder Stenose vorhanden. Jetzt 2 Jahre später bekomme ich wieder Extrasystolen und habe diese kurz aufgezeichnet mit einem Holter. In ca 2 Stunden waren ca 35 PVCs und 2 Couplets dabei. Eine längere Aufzeichnung habe ich noch nicht gemacht aber die PVCs haben sich wieder beruhigt.
Ich habe gelesen, dass Couplets harmlos sind. PVCs hatte ich hin und wieder die letzten 30 Jahre, aber Couplets habe ich erst jetzt gespürt und aufgezeichnet.Kann es sein, dass meine koronalen Plaques größer geworden sind und die Couplets ggf auf eine Stenose hinweisen? Oder mache ich mir einfach zu viele Sorgen?

Guten Tag,

Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen.

PVC? Welche kardiovaskulären Risikofaktoren liegen bei Ihnen vor? Cholesterin-Rauchen-Diabetes-Hochdruck-familiäre Belastung?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Herr Dr Schürmann und vielen Dank für Ihre Antwort. Risikofaktoren eingentlich keine außer bis vor 2 Jahren war mein Blutdruck etwas höher. Morgens ca 130/80, Spitzenwerte Nachmittags ca 155/90. Aber seit ca 2 Jahren ist der Druck morgens unter 100, ca 95/65 und die Spitzen ca 115/75. Ich habe gestern ein neues Echokardiogramm gemacht, die Ergebnisse kommen erst in ca 10 Tagen. Am Bildschirm habe ich nur eine Zahl mitbekommen e'/e war vor 2 Jahren 6.98 und jetzt 5.8.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich wohne in der Umgebung von Washington, die Amis hier nennen PVCs Premature ventricular contractions. Das Bild im Anhang zeigt eines der zwei Couplets. Die PVCs bei mir haben die gleiche Form. Ich bin ja kein Fachmann aber meinen Recherchen nach denke ich, dass der Ursprung vielleicht der Papillarmuskel ist, wenn ich die Kurven mit Beispielen aus Publikationen vergleiche.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Dann wollte ich noch erwähnen, dass diese Extrasystolen mit Belastung definitiv weniger oft auftauchen, wenn nicht sogar komplett verschwinden. Ich probiere heute den Holter beim Sport für ein paar Stunden aus, um sicher zu gehen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Datei angehängt (G1S2QM3)

Bei den übersandten Dateien lassen sich wegen der mangelhaften bzw unvollständigen technischen Ausführung keine sicherebn Couplets diagnostizieren. Da wird das Holter interessant sein.

Der Ursprung der Couplets kann nur mit einem 12 Kanal diagnostiziert werden (rechtsschenkelblockartige Konfiguration= Ursprung im linken Ventrikel). Ausserdem kann die Aussage auch mittels einer elektrophysiologischen Untersuchung gemacht werden, ist aber ohne Belang ebenso wie die Frage nach dem Papillarmuskel als Ursprung.

Sehr wichtig hingegen ist die Beobachtung, dass die ES unter Belastung abnehmen: Ein ganz starkes Argument gegen eine Durchblutungsstörung des Herzens als Ursache der Rhythmusstörung.

Sie sollten dennoch zur Sicherheit beim Kardiologen ein Belastungs EKG durchführen lassen, um eine genaue Aussage zu erhalten.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Schürmann für die hilfreiche Antwort. Das Holtergerät, das ich gekauft habe, hat 5 Kanäle und Software für die Auswertung. Daraus habe ich die V1, V3, V5 herausgeschnitten, ein Couplet und eine Extrasystole, siehe Bilder unten.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Angenommen, dies ist in der Tat ein Couplet, und angenommen diese kämen ca 20-50 Mal am Tag vor, würde dies das Risiko für eine ventrikuläre Tachykardie erhöhen? Ich meine im Vergleich zu jemanden, der nur einzelne Extrasystolen hat, aber keine Couplets.Dann eine zweite Frage, mir ist aufgefallen, dass bestimmte Mineralien bei mir diese Extrasystolen schnell unterdrücken: Eisen, Magnesium, Kalium, und Taurin (bei ca 1-3 gr.), einzeln oder in Kombination. Würde dies ebenfalls gegen eine Durchblutungsstörung sprechen?
Ich werde dieses Wochenende das Holter EKG bei sportlicher Belastung aufzeichnen lassen und den Puls auf Cardio Ebene so lange halten wie ich kann.

1. Couplets erhöhen das Risiko für eine ventrkuläre Tachykardie nicht. Schon gar nicht in der angegebenen geringen Zahl.

2. Die Therapierbarkeit mit Elektrolyten spricht gegen eine Durchblutungsstörung als Ursache.

Würden Sie bitte an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Schürmann, die 5 Sterne haben Sie natürlich verdient. Ich bin neu hier und leider sehe ich nicht wo die Bewertung gemacht wird. Rechts oben ist bei mir leider kein Bereich wo ich klicken kann.

ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte und danke für Ihre Bewertung. Alles Gute!