So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 36493
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich leide unter Angstzuständen, die ich aber nach

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich leide unter Angstzuständen, die ich aber nach langjähriger Behandlung recht gut im Griff habe. Zu Beginn habe ich eine halbe Tablette Betablocker morgens und eine halbe Tablette Betablocker abends eingenommen, die Dosis habe ich mit der Zeit reduziert (nach Rücksprache mit meiner Hausärztin) und ich nehme nun nur noch 1/4 Tablette am Tag. Jetzt beobachte ich seit ein paar Tagen vermehrt immer wieder kleinere Systolen. Ich achte immer sehr auf diese "Fehlschläge" und bin jetzt doch besorgt. Ich war im letzten Jahr beim Kardiologen und er konnte nichts feststellen. Bezüglich meiner Angstzustände und dem damit verbundenen hohen Blutdruck bin ich regelmäßig bei meiner Hausärztin. Also rein theoretisch ist oft abgeklärt worden, dass ich keine Krankheit am Herzen habe... Jedoch stellt sich die Frage: Ab wann sollte man bei Systolen da zum Arzt gehen? Können auch "banalere" Dinge wie Wetterwechsel etwas damit zu tun haben?
Vielen Dank

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin und Notärztin mit 38 Jahren medizinischer Erfahrung. Gern berate ich Sie heute.

Extraschläge sind nur dann ein Grund, zum Arzt zu gehen, wenn sie zu merklichen Störungen führen, also zu Schwindel und Ohnmachtsgefühl. Wenn der Blutdruck aber konsequent zu hoch ist, würde ich die Dosis erhöhen wollen. Wieviel mg welchen Betablockers nehmen Sie jetzt, und wie ist der Druck im Schnitt?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Ich hatte beispielsweise heute morgen einige Extraschläge. Heute Mittag ist jetzt soweit Alles in Ordnung. Also Ohnmachtsgefühle sind jetzt nicht der Fall. Blutdruck ist 127/86.
Den kontrolliere ich stetig und habe da nichts Auffallendes entdeckt. Nur Extraschläge, die mehr waren als sonst.
5 mg Nebivolol (1/4) nehme ich und komme seit Jahren recht gut klar.Außerdem noch eine kurze Frage:
Ich halte abends ab und an Vorträge und nehme davor immer zusätzlich 1/4 Tablette. Wenn ich vier Tagen in Folge einen Vortrag halte und 1/4 Tablette nehmen, kann ich die danach einfach wieder weglassen? Also quasi immer nach Bedarf?Danke ***** ***** lieben Gruß

Ich sehe dann keinen Grund für einen Arztbesuch, und ja, Sie können diese winzigen Dosen durchaus mehrere Tage hintereinander zusätzlich nach Bedarf nehmen.

Sehr gern geschehen und lieben Gruß zurück!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Iieben Dank für Ihre schnelle Hilfe :-)
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bewertung ist raus

Sehr gern geschehen und ganz herzlichen Dank!