So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 6601
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hab immer wieder einen erhöhten Puls (bis 150) beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Hab immer wieder einen erhöhten Puls (bis 150) beim aufstehen, BP ist dann eher niederer, zudem ist mir immer kalt und die Haut wird dünner. Weiter EW im Harn seit heute (zuletzt bei EW im Harn Albuminurie). Uera ist normwertig (5.1). EKG habe ich jetzt ein 3 Kanal und eine Aufzeichnung eines spO2 Messgerätes, zudem ein 12 Kanal EKG das schon etwas älter ist (hab hier aber auch eines da und kann nochmal eines schreiben). Mich würden eine Meinung zu den EKG interessieren.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Datei angehängt (232TLS6)

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Mein Name ist Dr. Schürmann und werde Ihnen bei Ihrem Anliegen helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage geprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zu komme.

Soweit bei überwiegend mässiger Ableitungsqualität zu beurteilen handelt es sich um eine geringe Sinustachykardie (max 120/min). Dies kann man z.b. bei Fieber , Schilddrüsenüberfunktion, Lungenembolie ,körperlicher Anstrengung, Aufregung und reflektorisch etc. beobachten .

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Guten Abend. Danke für Ihre Einschätzung, sehe sie hier Anzeichen für eine Hypo/Hyperkalämie? Der Blutdruck ist bei höherem Puls reduziert, sowie auch leicht die Sättigung, also eher kompensatorisch erhöht. Wir würden Sie diagnostisch weiter vorgehen?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Btw meinen Sie mit mäßiger Ableitungsqualität Artefakte bei der Abnahme (das kann schon sein, da es ein 24h EKG ist und ich bzgl der Artefakte keine Notizen gemacht habe), oder bzgl der Auflösung? Im Programm sind diese höher aufgelöst, hier kann ich einen Screenshot nachliefern.

Richtig ich meine Artefakte. Eine Hypo-oder Hyperkaliämie sieht man nur dann, wenn diese sehr stark ausgeprägt ist und man alle 12 Ableitungen in bester Qualität vorliegen hat.

Vermutlich könnte bei Ihrem Problem eine Kipptischuntersuchung helfen, um z.B. ein POTS aufzudecken.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr Schürmann, danke für die Antwort. Ich würde Ihnen gerne noch das 12 Kanal EKG zusenden, das ist aber schon etwas älter, wenn das okay ist.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Dann hätte ich aber noch eine Frage, ich bin mir nicht sicher ob das immer alles Artefakte sind. Denn wenn ich an 2 Fingern den spO2 % abnehme (mit 2 medizinischen Sensoren), dann zeigen mir immer wieder - beide - Geräte keinen Wert an, also einen "Artefakt". Aber dass ich bei 2 oder 3 Abnahmen, gleichzeitig, Artefakte haben, ist doch unwahrscheinlich - zumal auch schon EKGs als Artefakt- Verzerrt eingeschätzt wurden, die im KH gemacht wurden. Ich würde nun, um Rhytmusstörungen auszuschließen, nochmal 24h ein EKG schreiben, 3 Kanal, und wenn es zu spO2 "Artefakten" kommt (manchmal auch mit neurologischen Symptomen wie zB deutlich erweiterte Pupillen (zT asynchron), das 3 Kanal EKG kennzeichnen und ganz ruhig hinlegen, weiters (wenn das noch geht) ein 12 Kanal EKG schreiben, um hier Artefakte zu minimieren, würde ich das ein paar mal wiederholen. Dazu würde ich dann eine neue Frage aufmachen - meinen Sie das macht so Sinn?

Das schon zurückliegende 12 Kanal EKG ist sinnlos, denn wir wollen ja sehen, ob es jetzt Hinweise auf eine Veränderung des Kaiumhaushaltes gibt.

Zu der weiteren Frage: Um eine valide Aussage zu erhalten, werden Sie nicht um einen Arztbesuch und einem technisch einwandfreien EKG dort herumkommen.

Alle von Ihnen genannten Geräte stellen allenfalls einen Behelf dar , da die Geräte technisch nicht auf hochqualitative EKGs ausgelegt sind. Zu der Situtation im Krankenhaus kann ich nichts sagen, da es sehr sehr viele mögliche Ursachen für eine fehlerhafte Ableitung gibt: menschliches oder technisches Versagen aus den verschiedensten Gründen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Guten Abend. Leider hat er mir meine Antwort geschluckt, so antworte ich nochmal. Zunächst als Hintergrund zu dem EKG bzg Hypokalämie.. ich hatte schon mehrere leichte Hyperkalämien und dadurch auch den VA auf eine Hypokalämische episodische Paralyse, der genetisch weder bestätigt, noch entkräftet werden konnte (Mutation unklarer Signifikanz). Weiters würde ich gerne eine progrediente Kardiomyophatie ausschließen, sowie alte Infarkte ( D Dimmer einmal grenzwertig bei fraglichem EKG und einmal CK MB leicht erhöht bei 2000 er CK). Es macht sicher mehr Sinn, dass ich in Ruhe ein ordentliches EKG ableiten, damit das auch sauber klappt, lasse ich eine bekannte Schwester kommen, mein 12 Kanal EKG ist auch ein ordentlich zugelassenes, leider ist das EKG Papier gerade aus. Würden Sie auch Azidosen grob einschätzen können? Denn da hatte ich einmal eine respiratorische, wenngleich nur eine leichte, sowie eine metabolische, aber auch hier nur leicht.Ich möchte gar keinen Arztbesuch umgehen, allerdings sind bei mir diverse Verdachtssachen offen und ich würde es einfach schonmal grob abschätzen und dann einfach auch gezielter vorgehen, ich bin leider auch nicht all zu mobil und warte dann entweder bis es besser geht, oder aber wirklich sicher was akutes vorliegt.

Ganz ehrlich, bei diesen überaus speziellen Fragestelungen werden Sie ohne einen Besuch beim Kardiologen mit entsprechenden umfangreichen Untersuchungen auf höchstem qualitativem Niveau niemals Klarheit haben. Stressecho. EKG, eventuell Herz CT etc. Das bekommen Sie zu Hause nicht hin.

Alle bisher übermittelten Informationen und Daten sind komplett unzureichend für eine seriöse Einschätzung.

Dr.Schürmann und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ja da werden sie sicher recht haben. Ich werde das elektiv abklären lassen. Dennoch danke für Ihre Mühe, ich wünsche einen "Abend". MFG