So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 5275
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo, bei mir wurde vor ein paar Wochen eine EPU wegen dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, bei mir wurde vor ein paar Wochen eine EPU wegen dem Verdacht auf eine SVT durchgeführt. Ich habe zwar eine zus. Leitungsbahn, allerdings ist diese nicht aktiv bzw kann nicht richtig leiten und wurde deshalb auch nicht abladiert. Hätte man während der EPU auch andere Herzrythmusstörungen provozieren können, würden welche vorliegen? Ich mache mir nun etwas Sorgen, dass evtl etwas anderes übersehen wurde.. Ansonsten war laut Ärzten alles unauffällig (Herz Echo und Langzeit EKG). Danke

Guten Tag,

Ich bin Dr. Schürmann, Internist mit über 30 Jahren Berufserfahrung und werde mein Bestes tun um auch Ihnen zeitnah & kompetent zu helfe

Sie können nach dieser EPU vollkommen beruhigt sein. Es gibt keine aussagefähigere Untersuchungsmethode, um nach gefährlichen behandlungsbedürftigen Rhythmusstörungen zu suchen.

Wenn die gefundene zusätzliche Leitungsbahn laut EPU nichts zu den Rhythmusstörungen beiträgt ist es das übliche Vorgehen hier nicht zu abladieren. Sollten im Verlauf dennoch supraventrikuläre Tachykardien (Herzrasen) auftreten , wird man sich unter Umständen doch noch zu einer Ablation entschliessen. Aber dies bleibt jetzt erst einmal abzuwarten.

Für die günstige Gesamtkonstellation sprechen ja auch das normale Echo und Langzeit EKG. Also keine Sorge!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.