So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 3270
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Guten Abend, ich gehe beruflich auf die Bühne und hatte vor

Kundenfrage

Guten Abend, ich gehe beruflich auf die Bühne und hatte vor 2 Jahren eine Salve, woraufhin ich die Show abbrechen musste.
Zwar wurde in den Untersuchungen beim Kardiologen nichts gefunden, trotzdem ist die Angst geblieben und ich nehme zur Beruhigung „Nebivolol“. (1/2 morgens, 1/4 abends).
Auch in psychologische Behandlung habe ich mich aufgrund der „Bühnenangst“ gegeben. Das mal zur grundsätzlichen Situation, mit der ich ganz gut leben kann. Ziel ist es noch die „Nebivolol“ loszuwerden, da ich sie nach meinem Kardiologen auch nicht brauche. Aber sie dient mir momentan noch als Schutz.Ab und an bzw. auch gerade jetzt leite ich hin und wieder unter nervösen Störungen, die mit der Angst zu tun haben, weniger mit Stress. Zumindest empfinde ich keinen.
Diese Störung kann mit wichtigen Auftritten zu tun haben oder einfach so. Dann spüre ich in der Körpermitte eine Art (Stress, Adrenalin) Hormon Ausschüttung, die immer wiederkehrt.
Das ist sehr unangenehm, da es mir prinzipiell gut geht und ich momentan keine großen Sorgen habe. Das wiederum veranlasst mich natürlich mir wieder Gedanken zu machen...Was macht man da am besten?Vielen Dank für ihr KümmernMatthias J.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Kardiologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Abend,

Ich bin Dr.Schürmann und freue mich für Sie da sein zu dürfen.

Handelte es sich tatsächlich um eine Salve? D.h. wurden mindestens 3 Extraschlage aus der Kammer dokumentiert? Unabhängig davon, Rate ich von einem Absetzten des Betablockers dringend ab, da dieser in idealer Weise Ihr Herz von Sttresseinflüssen abschirmt. Noch besser geeignet wäre Dociton 3 x 40 mg.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke für Ihre Rückmeldung. Mir geht es langfristig einfach darum, etwas zu finden, was meine Adrenalinausschüttung und meine Ängste minimieren kann. Das ist meine größere Sorge....
aber die Betablocker werde ich ohnehin nicht einfach so absetzen, das wäre natürlich nicht klug!
Vielen Dank und einen schönen Abend!
Mit freundlichen Grüßen
Matthias J.
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung

Richtig einen Betablocker sollten Sie auf jeden Fall haben.

Zur Reduktion der Ängste bietet sich ganz klar eine kognitive Verhaltenstherapie an. Sie sollten sich daher vertrauensvoll an einen Psychologen(Psychiater wenden, damit die entsprechenden Schritte eingeleitet werden können.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann