So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 2985
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich hatte in letzter Zeit das Gefühl Herzrythmusstörungen zu

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte in letzter Zeit das Gefühl Herzrythmusstörungen zu haben. Daher bin ich zum Arzt gegangen der ein EKG durchgeführt hat und nichts feststellen konnte. Danach zum Kardiologen der einen Herzultraschall gemacht hat und meinte, dass das Herz wirklich perfekt sei - und ich mir keine Gedanken machen soll. Ein 24h EKG sei nicht nötig.

Dennoch belastet mich das Ganze sehr und würde es gerne loswerden. Diese „Herzrythmusstörung“ tritt nicht jeden Tag auf und meist einmalig. Ich versuche dies zu beschreiben. Es fühlt sich an als wenn sich im Brudtkorb hinter dem Brudtbein Druck auflädt und man merkt wie der Druck immer stärker wird daraufhin zuckt es wie wenn ein einzelner ganz Starker Herzschlag kommt. Und danach ist wieder alles sehr entspannt und es ist weg - der Schreck jedoch bleibt. Dieses Phänomen tritt, dann auf wenn ich mich sehr unwohl fühle. Ich fühle ein starkes Unbehagen manchmal aus dem nichts, das auch irgendwann wieder verschwindet. Nach ca. 15-20 min während des Unbehagens setzt dann diese „Rhythmusstörung“ ein. Danach nimmt das Unbehagen ab bis es ganz verschwindet.

Oft tritt dieses Unbehagen nach dem Essen auf ist aber nicht immer mit einer Rythmusstörung verbunden. Manchmal tritt es auf, wenn ich sehr erschöpft bin. Eigentlich kann ich nicht genau einschätzen wann es auftritt. Was könnte das Ganze sein? Was kann ich dagegen tun?

Auch habe ich oft dieses Spannungsgefphl im Hals und nicht hinter dem Brustkorb und am Kehlkopf verspüre ich dann ein leichtes Glucksen und woraufhin diese Doannung wieder verschwindet, das hab ich öfter, auch öfter hintereinander es ist aber nur sehr schwach. Allerdings bilde ich mir jetzt ein, dass dies ebenfalls Herzrhythmusstörungen sein könnte nur leichter. Wenn ich danach an das Herz fasse oder an den puls verhält sich allerdings alles normal- meiner Einschätzung nach. Daher meine 3. Frage: sind das auch Herzrhythmusstörungen oder etwas anderes?

Vielen Dank ***** *****!

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Auch wenn aufgrund der geschilderten Symptomatik eine organische Herzerkrankung sehr, sehr unwahrscheinlich ist, sollte man wenigstens einmal ein 24 Stunden EKG ableiten. Auch wäre ein Belastung EKG sinnvoll. Da Ihr Kardiologe sogar die einfache und medizinisch notwendige LZ_EKG Untersuchung abgelehnt hat, würde ich mir überlegen einen weiteren Kardiologen zu konsultieren.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ok, und was kann ich, sollte das Ganze wirklich nicht organisch sein ?

Wenn eine organische Erkrankung ausgeschlossen werden sollte-wovon ich ausgehe- müsste über Entspannungstraining (Yoga,progressive Muskelrelaxation nach Jacobson etc. ) nachgedacht werden.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich muss auch sagen, als ich beim Kardiologen war und er meinte, dass alles in bester Ordnung mit dem Herz ist hatte ich die darauf folgenden Wochen schlagartig kaum bis gar keine Probleme mehr. Dies spräche theoretisch gesehen auch gegen eine Organische Ursache, oder?

Dies würde ich genauso sehen. Das Verschwinden der Symptome nach der Untersuchung lässt nicht in Richtung einer organischen Erkrankung denken.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!