So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 2837
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Und zwar habe ich seitdem ich nach der Geburt meines 2.

Kundenfrage

Und zwar habe ich seitdem ich nach der Geburt meines 2. Kindes die Pille genommen habe ständig Kopfschmerzen, Extrasystolen und Schweißausbrüche mit Schmerzen im Brustkorb diese sind stechend. Manchmal einen erhöhten Herzschlag.. darauf hinhabe ich vor 3 Monaten die Pille abgesetzt und die Symptome gingen langsam zurück waren jedoch nie weg. Nun habe ich eine knappe Woche die Spirale und es geht wieder los. Vorallem Übelkeit, Husten, Brustschmerzen die stechend sinf unf ausstrahlen sowie Unwohlsein. Seid ein paar Stunden habe ich das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben also immer mal und dann wieder nicht. Nach dem Absetzen der Pille war ich bereits beim Hausarzt habe ein Langzeit EKG bekommen und war zum Herzecho. Nichts weshalb uch mir Sorgen machen muss war die Aussage. Ich fühle mich jedoch mit Spirale nun schlechter als zuvor und die Symptome werden stetig schlimmer. Außerdem rauche ich. Zwischenzeitlich war ich auch ambulant im Krankenhaus. Dort wurden Werte wegen Herzinfarkt sowie Lungenembolie bestimmt. Negativ. Dies alle vor über 2 Monaten. Was soll ich jetzt tun da die Symptome alle wieder da sind? Können die Hormone so etwas versuchen oder kommt es vom rauchen? Oder was kann es sein? Mir geht es damit wirklich sehr schlecht da es vormittags beginnt und bis in die Nacht anhält. Liebe Grüße und schonmal vielen Dank

Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Kardiologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Könnten Sie mir bitte sagen, ob es sich um eine Hormonspirale handelt?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ja es ist eine hormonspirale
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für diese Information.

Ganz offensichtlich liegt bei ihnen eine Unverträglichkeit der Hormone vor. Sie müssen ganz klar zur Empfängnisverhütung auf hormonfreie Methoden übergehen. Da sie ausführlich vor untersucht wurden, sind gefährliche Erkrankungen ,wie ein Herzinfarkt oder eine Lungenembolie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Dass heißt also man kann mehrere Monate vorher solche Erkrankungen bereits erkennen? Also Thrombose Embolie und Herzinfarkt? Die Symptome machen mir nämlich solche Angst dass ich wirklich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Habe immer das Gefühl gleich umzukippen.
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Nein , das heisst es natürlich nicht, da ja Lungenembolien, Thrombose und Herzinfarkte akute Ereignisse sind.

Man kann aber sagen, dass ,wenn vor 2 Monaten bei gleichen Beschwerden alle Untersuchungen in Ordnung waren, keinerlei Anlass besteht anzunehmen, dass jetzt die genannten Erkrankungen vorliegen könnten. Die Sicherheit dieser Aussage ist schon recht hoch, garantieren kann halt keiner etwas. Anderseits: Wäre es eine Option die Untersuchungen im 4 Wochen oder gar 2 Wochen Rhythmus durchzuführen? Ich denke nein. Vielmehr sollten Sie sich mit der höchstwahrscheinlich vorliegenden Angststörung auseinandersetzen (ggfs kognitive Verhaltenstherapie, Venlafaxin...).

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank ***** ***** Grüße Dr. Schürmann