So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 39499
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ein stechender Schmerz in der linken Brusthaelfte hat mich

Diese Antwort wurde bewertet:

ein stechender Schmerz in der linken Brusthaelfte hat mich heute morgen aufgeweckt. Der Schmerz war nur von kurzer Dauer aber danach war mir uebel und schwindelig. Uebergeben musste ich mich nicht.

Ich war jedoch sehr muede und erschoepft. Nach ca. 30 min war die Uebelkeit und der Schwindel verschwunden, doch habe ich dann Kopfschmerzen bekommen. Ich konnte wieder einschlafen und anschliessend war auch die Muedigkeit besser. Ausser Kopfschmerzen, ist jetzt ist alles wieder wie vorher, doch bin ich mir nicht sicher ob sich das Ganze wiederholt.

Ich habe oefter einmal ein Ziehen oder ein kurzes Stechen links des Brustbeins. 2014 habe ich das einmal von einem Kardiologen untersuchen lassen, doch war mit dem Herz wohl Alles in Ordnung. Damals wurde ein Belastungs- und Langzeit EKG und eine Ultraschallaufnahme gemacht und eine Blutprobe ausgewertet.

Fuer einen Herzinfarkt kommen mir die Symptome nicht intensiv genug vor. Ich bin sportlich aber sicherlich als uebergewichtig einzustufen. Alkohol und Rauchen sind aber kein Risikofaktor bei mir.

Aus der Literatur sind ja die unterschiedlichsten Dinger fuer Herzbeschwerden moeglich und wohl selten sofort eindeutig zu bestimmen.

Ich freue mich ueber Ihre Rueckmeldung.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten tag,

Ein Herzschmerz ist nicht stechend, sondern drückend, auch verursacht er keine Kopfschmerzen. Hier ist allemal von einer Nervenirritation im Bereich HWS/LWS auszugehen, dafür sind stechende, einschießende und kurze Schmerzen sehr typisch. Übelkeit tritt auch als Reaktion des vegetativen Nervensystems auf jedewede Schmerzen auf.

Sind Sie älter als 35 und haben öfter ein Ziehen oder Drücken, sollte aber generell mal das Herz untersucht werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich mit Ihnen auch telefonieren?

Ja, aber das ist ein kostenpflichtiger Extraservice. Dafür müssten Sie mein Angebot annehmen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Es fehlt noch die Telefonnummer.

Ohne die kann ich Sie nicht anrufen, und nun bin ich erst einmal außer Haus. Ich kann mich gegen 21 Uhr melden.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke. ****

Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Eine abschliessende Frage habe ich noch: Wieso habe ich denn den Schmerz am Herz wenn die Ursache die HWL oder LWS ist?

Sorry, da habe ich mich vertippt! HWS/BWS natürlich, denn das sind die Bereiche, die auch bei Fehlhaltungen besonders strapaziert werden.