So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 37074
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin 30 Jahre alt. Vor vier Jahren wurde bei mir eine

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin 30 Jahre alt. Vor vier Jahren wurde bei mir eine Re-entry Tachykardie festgestellt. Meine Cousine väterlicherseits ist mit 14 Jahren an einem Gehirnaneuyrisma gestorben und bei meinem Vater wurde vor 8 Jahren ein Aneurysma an der Aorta am Herzen operiert. Mich lässt die quälende Frage einfach nicht los, wie gefährdet ich durch die erbliche Faktoren bin dass bei mir sowas im Hirn etc auch entstehen könnt? Und könnte sowas auch als Folge der Tachykardie entstehen? Danke ***** ***** vorraus

Guten Abend,

Das sind zwei völlig unterschiedliche Krankheiten, die Tachykardie führt nicht zu Aneurysmen. Sie sollten aber dennoch wegen der Familiengeschichte in Betracht ziehen und nicht rauchen, was die Entstehung von Aneurysmen fördert.

Einen Herzultraschall würde ich mit 50 mal machen, um ein Aortenaneurysma auszuschließen. Ein Hirn MRT nur bei Beschwerden.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten abend Frau Doktor Gehring,
Eine letzte Frage hab Ich noch, da mein HA grade Urlaub hat. Heute kamen die Blutwerte von der betriebsärztlichen Untersuchung, und meine Thrombozyten liegen bei 460. Muss ich mir da sorgen machen?

Das ist zwar keine kostenlose Nachfrage, da es ein ganz neues Thema ist, darum kurz: Nein, Bei der leichten Erhöhung nicht.