So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

Seit einer Woche habe ich totale Schwindelanfälle,

Diese Antwort wurde bewertet:

Seit einer Woche habe ich totale Schwindelanfälle, Kreislauf, übelkeit, Kopfschmerzen und Druck im Kopf.. Ich war beim Arzt und mein Blutdruck ist viel zu hoch.. ich neige zwar zu Panik und bilde mir viel ein.. aber frage mich trotzdem wo das her kommt. Also: Ich warjetzt 3 mal beim Arzt Blutdruck 156 zu 110 oder höher in manchen Momenten des Tages.. Herz ist Ok, Niere Ok, kein Diabetes hat Kardiologe nachgeschaut .. ( angeblich top gesund) Die Ärzte wollen keine Medikamente verschreiben da der Blutdruck auch wieder runtergeht und Sie meinen es kommt vom Stress.. Ok ich habe Stress Arbeite viel, Rauche viel und trinke am Wochenende ab und zu..und in 4 Tagen kommt meine Tochter zur Welt. Meine Frage ist glaubst Du wirklich das man so ein Scheiß Blutdruck der mich wirklich fast umhaut von "Stress" kriegen kann obwohl ich mich nicht immer sooooo Stressig fühle? gestern hatte ich sogar 165 zu 125 Blutdruck ... habe echt schiss ..Ich hab gehört das 90% aller Blutdruckfälle keinen Grund gefunden wird.. keine ahnung.. auf jeden fall meinen die ärzte alle brauch keine medis oder sonstiges.. aber immer mit schwindel rum zu laufen ist echt nicht schön , so kann ich nicht arbeiten da hab ich panik.. blutwerte alle super nur Cholesterin auf 230

Guten Abend,

da Stresseinflüsse (z.B.schon Blutdruckmessung in der Praxis) vorzuliegen scheinen, sollte zunächst ein objektives Bild Ihres Blutdrucks unter Alltagsbedingungen gemacht werden. Hierzu dient zunächst eine 24 Stunden Blutdruckmessung. Ausserdem sollte ein Belastungs EKG abgeleitet werden. Nur so erhält man ein klares Bild.

Es gibt jedoch noch einen weiteren äusserst wichtigen Aspekt, der zu berücksichtigen ist: Da Sie sich in der letzten Phase der Schwangerschaft befinden könnte eine EPH Gestose vorliegen. Dies ist eine schwere Störung der Blutdruckregulation und der Nierenfunktion. Sie bedürfen daher einer intensiven ärztlichen Überwachung und möglicherweise ist auch ein Blutdrucksenker nötig.

Wenn Sie noch Fragen haben, so stellen Sie diese bitte gerne. Ich antworte wieder. Ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung meiner Ausführungen, um meine Honorierung auszulösen. Vielen Dank ***** ***** Gute

Ihr Experte

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
ich bin nicht schwanger sondern meine frau =) ! 24 EKG habe ich gemacht =)

Gut, dass noch weitere wichtige Informationen vorliegen, z.B. ,dass nicht Sie schwanger sind sondern Ihre Frau. Die EPH-Gestose können wir also vergessen. Der vorliegende 24 Blutdruck zeigt ein tags und nachts mässiggradig erhöhtes Blutdruckniveau mit ungenügender Nachtabsenkung. Es scheint also schon eine Hochdruckkrankheit vorzuliegen. Falls sich auch im Belastungs EKG erhöhte Werte zeigen sollten würde ich nach Ausschöpfen sogenannter Allgemeinmassnahmen (Gewichtsabnahme, salzarme Kost, Ausdauertraining) eine medikamentöse Dauertherapie vorzugsweise mit einem ACE.Hemmer (Ramipril 5 mg tgl.) erwägen.

In 95 % findet sich keine konkrete Ursache für den erhöhten Blutdruck.

Stresseinflüsse würde ich auf Grund des 24 Std Blutdrucks als alleinige Ursache des erhöhten Blutdrucks ausschliessen.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute!

Walter Schuermann und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Danke ***** ***** meinen Hausarzt darauf anhauen er wird denke ich mir es auch verschreiben ! Hatte noch keine Möglichkeit mit ihm zu reden da er im Urlaub ist deshalb habe ich den online weg gesucht ! Danke ***** ***** sie morgen bewerten für ihr Honorar , da ich jetzt im Bett bin und es nur vom
Laptop aus geht