So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin Innere- und Allgemeinmedizin
Kategorie: Kardiologie
Zufriedene Kunden: 27206
Erfahrung:  Langjährige Notarzterfahrung
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kardiologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit ca. einem Jahr leide ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit ca. einem Jahr leide ich unter VES. Diese sind, laut meinem Hausartzt und einem Facharzt für Kardiologie, stressbedingt. Ich hatte hier bereits mehrere Langzeit EKG´s und BelastungsEKG´s. Auch UKG hatte ich breits zwei. Dort wurde nie etwas pathologisches gefunden.
Man hatte mir mitgeteilt das ich Sport (Ausdauersport) treiben soll. Dies mache ich auch sehr fleißig ca. 5mal die Woche. Daraufhin sind die VES besser geworden. In meinem ersten Beruf war ich Krankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin bevor ich studierte. Somit habe ich "leider" ein gefährliches Halbwissen. Ich habe mir, weil ich ab un zu das Gefühlt hatte eine VES zu haben, ein mobiles EKG gekauft. Dieses lege ich nun auch beim Sport an um in einem Frequenzbereich von ca. 130 Schlägen trainieren zu können und evt. VES zu sehen.
Heute habe ich, weil ich manchmal das Gefühl habe das das Herz nicht "gut" schlägt, das EKG angebracht, micht auf die rechte Seite gelegt und Pausen im EKG gehabt. Ich habe die Aufzeichnung auch fotografiert, sodass ich sie Ihnen zeigen könnte. Meine Frage ist nun ob es sich hier um einen pathologischen Befund handelt, oder ob eine solche Pause in tiefer Inspiration, so habe ich das nämlich mal gelernt, jedoch bei Kindern und ich bin 33 Jahre (männlich), normal ist?Vielen Dank für die Information und ein gutes Neues Jahr!M. Poppler

Guten Tag,

Gerne helfe ich Ihnen erneut. Leider haben Sie aber meine letzte Unterstützung noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Darf ich den Grund dafür erfahren?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Frau Dr.Customer
das habe ich vergessen. Bitte entschuldigen Sie. Gerne hole ich das nach.

Das ist nett, danke.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich kenne mich auf dieser Seite nicht aus..
Bitte haben Sie nicht das Gefühl, dass ich alle meine "Zipperchen" sofort in ärztliche Hände lege.
Oder das ich immer alles kontrolliere. Nur hatte ich 32 Jahre keinerlei kardiologische Beschwerden und jetzt diese "Aussetzer" die mich sehr ängstlich stimmen. In dieser E-mail habe ich Ihnen noch ein Bild beigelegt. Es waren drei "Aussetzer" in 16 Minuten Aufzeichnung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe die positive Bewertung nachgeholt. Vielen Dank ***** ***** Sie sich denn schon das EKG ansehen?

So schnell bin ich nicht, sorry! Schreibe gerade.

Keine Sorge, den Eindruck habe ich nicht!

Ich habe mir in der Zwischenzeit mal das Bild angesehen. Hier sehe ich simple Extrasystolen, also Extraschläge, denen die sog. "kompensatorische Pausen" folgen. Die sind kein Grund zur Beunruhigung. Was mir weniger gefällt, sind in der 3. Ableitung die negativen ST- Strecken. Die sprechen manchmal für eine Durchblutungsstörung, insbesondere dann wenn auf den Ableitungen V4 vbis V6 auch solche Senkungen zu sehen waren. Wenn aber Ihre Belastungs- EKGs ok waren, werden diese Senkungen wahrscheinlich nur ableitungsbedingt, also ohne pathologischen Hintergrund, aufgetreten sein.

Diese Extrasystolen sind jedenfalls absolut harmlos, und die Pausen gehören dazu, weil der Herzmuskel ja Regenerationszeit braucht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Bitte enschuldigen Sie :-)
Haben wirklich fast alle Menschen Extrasystolen? Sind diese ES die auf dem Bildschirm sind VES oder SVES?
Nun, hier kenne ich mich wieder zu wenig aus. Das EGK das ich habe hat diesen Bildschirm den ich Ihnen geschickt habe und 4 EKG Kabel. Ich hab nicht mehr als diese 3 Ableitungen. Meinen Sie, dass ich nochmal meinen Hausarzt bitten sollte ein "großes" 12Kanal EKG zu schreiben?

Ich habe in 30 Jahren nie ein Langzeit- EKG ausgewertet, in dem keine ES waren :-) Die auf dem Bild sind SVES. Ich sehe keinen Grund für ein 12- Kanal- EKG, weil Sie ja sogar unter Belastung offensichtlich normale Stromkurven beim Kardiologen hatten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank. Das ist sehr beruhigend! Ich habe zwischenzeitlich das Produktbild von diesem EGK gefunden. Sind hier auch negative ST Strecken?

Ja, sind sie. Das sind die Bögen, die nach den hohen Zacken in der untersten Ableitung nach unten gehen, und bei I und II nach oben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Meinen Sie das das dann für dieses EGK in Ordnung ist?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also die Zacken nach unten?

Ich muss das annehmen, weil der Kardiologe und Ihr Hausarzt alle anderen EKGs für normal befunden haben. Dann scheint das hier daran zu liegen, dass Sie natürlich die Stromkurve an anderen Punkten und nicht an denen messen, an denen wir das beim EKG tun.

Also meine ich, dass das für dies EKG oK ist.

Ich muss nun für eine Weile offline gehen, die Familie wartet. Falls Sie noch eine Rückfrage haben, werde ich sie dann heute Abend beantworten. Falls nicht: Alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meienr Hilfe :-)

Dr. Gehring und weitere Experten für Kardiologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Frau Dr.Customer
vielen Dank! Sie haben mir sehr geholfen. Ich danke Ihnen!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Liebe und Gute

Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Auch Ihnen alles Gute für 2017!