So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Kapitalertragsteuer
Zufriedene Kunden: 1751
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kapitalertragsteuer hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo! Beim Erwerb einer Eigentumswohnung für 275 TEURO

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!Beim Erwerb einer Eigentumswohnung für 275 TEURO möchte ich meine Mutter (verwittwed) durch Gewährung eines Darlehens von 50 TEURO unterstützen. Eine meiner Schwestern wird dies gleichfalls tun. Meine Absicht ist es, dies zinslos zu tun. Es wird einen schriftlichen Darlehensvertrag geben.
Der Notar gab zu bedenken, ein zinsloser Kredit könne vom Finanzamt angezweifelt werden. Und wir müssten damit rechnen, dass das Finanzamt die Zinsen schätzen würde. Dann müsste ich Kapitaleinkünfte versteuern, die ich gar nicht hätte.
Wie schätzen Sie diese Gefahr ein, hat das Finanzamt das Recht dazu?Umgekehrt, wenn ich aus dieser Überlegung heraus einen Zinssatz von 0,8% nähme, müßte ich die Anlage K ausfüllen. Bin ich dann gezwungen, auch die pauschalversteuerten Einkünfte anzugeben und ggf. höher zu versteuern.Vielen Dank ***** *****!
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Pleger

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihr Anliegen. Wäre es für Sie zeitlich in Ordnung, wenn Sie die Antwort spätestens morgen Vormittag erhalten? Oder brauchen Sie diese noch heute?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Christiansen, morgen Vormittag reicht auch noch. Vielen Dank ***** *****ß Andreas Pleger

Okay, super. Dann spätestens bis morgen!

Viele Grüße!

Guten Abend,

grundsätzlich hat Sie der Notar hier richtigerweise auf ein Problem hingewiesen. Sofern bei Darlehen mit einer Laufzeit von länger als 1 Jahr kein Zins vereinbart wird, setzt das Finanzamt einen fiktiven Zinssatz von 5,5% an. Wenn das Darlehen dann zurück gezahlt wird, erfolgt eine Aufteilung in einen Zins- und Tilgungsanteil. Das Finanzamt würde also, sofern die Zinsen/Kapitalerträge über 801 Euro (1602 Euro bei Verheirateten) liegen, eine Steuer von max. 25% (Abgeltungssteuer) festsetzen. Sofern Ihr persönlicher Steuersatz geringer ist, würde dieser Steuersatz zur Anwendung kommen können. Weiterhin würde durch die nicht verlangten Zinsen eine Schenkung an Ihre Mutter vorliegen. Da hier bei Schenkungen von Kindern an die Eltern nur ein Freibetrag von 20.000 EUR innerhalb von 10 Jahren besteht, sollte auch diese Grenze im Auge behalten werden. Denn übersteigen nicht fiktiven Zinsen den Betrag von 20.000 EUR, würde Schenkungssteuer entstehen.

Die Gefahr, dass das Finanzamt dieses zinslose Darlehen "entdeckt" ist allerdings gering, wenn Ihre Mutter selbst in der Immobilie wohnt.

Wenn Sie Zinsen vereinbaren, dann müssen Sie diese definitiv in der ANlage KAP erklären, so dass auch hier max. 25% Kapitalertragsteuer anfällt. Die mit 25% besteuerten Zinsen sind dann nicht anzugeben, weil ja die Steuern durch die Abgeltungssteuer abgegolten ist. Wollen Sie ggfs. aber einen niedrigern Steuersatz zur Anwendung kommen lassen, weil Ihr durchschnittlicher Steuersatz unter 25% liegt, müssten Sie sämtliche Kapitalerträge deklarieren. Gleiches gilt auch, wenn Sie einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge beansprucht haben. Auch dann müssen Sie diese Erträge und den beanspruchten Freistellungsauftrag angeben.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen. Abschließend bitte ich um Bewertung meiner Antwort mit 3-5 Sternen, damit justanswer meine Beratung anteilig vergütet.

Ich möchte darauf hinweisen, dass dieses Forum eine persönliche Beratung nicht komplett ersetzen kann, sondern nur als erste steuerliche Einschätzung dient.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Knut Christiansen und weitere Experten für Kapitalertragsteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.