So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Kapitalertragsteuer
Zufriedene Kunden: 478
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kapitalertragsteuer hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich habe von meinem Onkel, 7440€ überwiesen bekommen nun hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe von meinem Onkel, 7440€ überwiesen bekommen nun hat die Bank es gesperrt und gibt es nicht weiter. Obwohl durch Ausweis und Eidesstattliche Versicherung klar die Herkunft des Geldes nachgewiesen ist. Ich benötige ein Anwalt der ein Schreiben aufsetz und sich mit der Bank inVerbindung setzt und Sie auflodert das Geld frei zu geben. Wer kann mir HelfenIch würde bei Mandanten Übernahme auch dan eine Mandat ünterschreiben

Hallo

Ich kann Ihnen ein Schreiben als Steuerberater aufsetzen.

Beste Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Okay
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Können Sie mir genaueres sagen haben Sie eine Mail Adresse

Ja germ***@******.***

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich schlage vor Sie schauen sich den Sachverhalt an und dann entscheiden Sie ob da etwas möglich ist. Wenn ich mich bei der Bank auf sich beschweren möchte und es sich um eine holländische Bank handelt kann ich das hier in Deutschland machen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sorry Bankenaufsicht war gemeint

Hallo,

Ich bin kein Jurist, beschweren können Sie sich bestimmt. Letztendlich geht es Ihnen um die Freigabe des Kapitals von der Bank, die die Herkunft desselbigen geklärt wissen möchte.

Als Steuerberater kann ich Ihnen beratend zur Verfügung stehen, um die Frage zu klären. Wenn Sie gegen die Bank im Rechtswege verklagen möchten auf Freigabe des Kapitals, benötigen Sie einen Rechtsanwalt.

Beste Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo Herr Peter gut okayHier nun der SachverhaltGuten Tag,also es handelt sich hierbei um eine Niederländische Online Bank, die Überweisung karm von Österreich. nach dem Eingang schrieb die bank Folgendes :(Die Bank schrieb folgendes):
Hallo, als Bank sind wir gesetzlich verpflichtet, unsere Nutzer, Verbraucher und Unternehmen vor Konten zu schützen, die für illegale Aktivitäten verwendet werden. Daher müssen wir die Finanzierung der Konten unserer Benutzer und die Verwendung dieser Konten verstehen. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, da auf Ihrem Bunq-Konto ungewöhnliche Transaktionen festgestellt wurden. Können Sie uns bitte Informationen über die Herkunft der von Weber Johann erhaltenen Beträge in Höhe von 7.440 EUR erteilen und können Sie den Hauptzweck Ihrer Konten bestätigen? Vielen Dank ***** ***** für die Informationen. Einen schönen Tag noch. - das Compliance-Team von Bunq(Ich antwortete folgendes ):
Guten Tag danke für Ihre Nachricht. Das Konto nutze ich privat. Die Zahlung von Herrn Weber Johann ist Eine Zuwendung Unterstützung damit ich wehrend meiner Ausbildung über die Runden komme sprich Miete usw.. Herr Weber Johann ist mein Partenonkel . Mit freundlichen Grüßen(Drauf die Bank folgendes Antwortete):
Können Sie einen Beweis erbringen, um diese Behauptungen zu belegen? (zB Korrespondenz mit Herrn Weber?)
Ich reichte dann eine Erklärung meines Onkel ein, sowie seinen Ausweis und mein Ausweis sowie eine Eidesstattliche Erklärung meinerseits , dass das Konto Privat genutzt wird.
Nachdem ich der Aufoderung nach karm, und mein Onkel eine Erklärung gegenüber der bank getätigt hatte und ich mit einer Eidestattlichen Erklärung gegenüber der Bank die hauptnutzeung des Kontos bestätigt habe und den Ausweis vom Onkel und mir mit gesendet haben, karm folgendes.(Antwortete die Bank folgendes):
Vielen Dank für die Erklärungen und Dokumente, aber wir haben Angst, dass diese nicht ausreichen. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.
Und fügte 5 Minuten später folgenden Erklärung hinzu
Hallo, als Bank sind wir gesetzlich verpflichtet, unsere Nutzer, Verbraucher und Unternehmen vor Konten zu schützen, die für möglicherweise illegale Aktivitäten verwendet werden. Wir überprüfen regelmäßig die Aktivitäten unserer Benutzer und haben bei unserer letzten Überprüfung festgestellt, dass die Verwendung Ihres Bankkontos bei bunq nicht das ist, was wir normalerweise erwarten, und daher nicht mit unserem Risikoprofil für Benutzer übereinstimmt. Wir müssen Ihnen mitteilen, dass wir aus diesem Grund und gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Artikel 36, (33 Geschäft)) Ihr Bunq-Konto schließen müssen. Die aktiven Fonds werden zwei Monate lang auf dem Konto / den Konten gehalten, in denen Dritte, die einen Anspruch auf das Geld haben, ihr Geld beanspruchen können. Nach dieser Frist von zwei Monaten können Sie Ihr Geld einfordern. Wir nehmen die Interessen unserer Nutzer sehr ernst und sind daher jederzeit offen für Rückmeldungen. Wenn Sie mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, senden Sie bitte eine E-Mail an***@******.*** und geben Sie alle relevanten Informationen und Unterlagen zu den Aktivitäten auf Ihren Konten bei bunq an. Wir werden innerhalb eines Arbeitstages antworten. Herzliche Grüße, - das Compliance-Team von bunqIn keinster weise habe ich eventuelle Illigale Aktivitäten betrieben, ich habe dass Konto ordnungsgemäß geführt. Dass ist nur eine Ausrede der Bank.Ist es möglich, dass Sie da was machen können ich möchte mein Geld nicht in 2 Monaten sondern jetzt, und wäre es zu Überprüfen da Rechtlich gegen vor zu gehen, da die bank ja falsche Tatsachenbehauptungen
tätigt. Wäre eine zusätzliche Beschwerde bei der Bankenaufsicht möglich oder macht dass in ihren Augen Sinn

Hallo,

ich kann für Sie gern die allg. Geschäftsbedingungen der Bank Art. 36 bzw. 33 prüfen und dann ein Schreiben an die Beschwerdeabteilung der Bank einreichen, um zu klären, welche genauen Informationen noch benötigt werden, damit das Kapital vorher freigegeben werden kann.

Angesichts der Höhe des überwiesenen Betrags und Ihrer Bemühungen eine Klärung mit Hilfe Ihres Patenonkels herbeizuführen, ist das Verhalten der Bank in der Tat ungewöhnlich.

Beste Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Gut was benötigen sie nun von mir um nun tätig zu werden ?

Ich benötige von Ihnen eine schriftliche Vollmacht, dass ich für Sie in der Sache tätig werden darf. Ich veranschlage für eine Klärung mit der Bank 2 Zeitstunden.

Pro Stunde nehme ich ein Stundensatz von 60 EUR zuzüglich 19% Mehrwertsteuer, was ein Gesamthonorar von 142,80 EUR (inkl. Umsatzsteuer) entspricht.

Wenn Sie einverstanden sind, würde ich Sie bitten das Honorar an Christian Peter, IBAN: *****************28124 zu überweisen.

Ich bereite dann die Beschwerde zur Einreichung bei der Bank vor und die Rückfragen, welche weiteren Klärungsschritte aus Sicht der Bank als notwendig angesehen werden.

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Okay können Sie mir bitte an***@******.*** die Vollmacht senden. Werde morgen Überweisen

Alles klar, ich bereite die Vollmacht vor und schicke Ihnen diese morgen früh an Ihre eMail Adresse. Bitte unterzeichnen Sie diese und mailen mir die Vollmacht zurück.

Dann hoffentlich kann die Bank erläutern, was noch genau zu klären ist und woher sich die "diffuse Angst", Ihr Kapital freizugeben, herrührt.

Viele Grüße

C. Peter

Wenn Sie bisher mit dem Vorgehen bzw. meinen Vorschlägen zufrieden waren, würde ich mich über eine positive Bewertung der Antwort freuen.

Viele Grüße

C. Peter

Christian P und weitere Experten für Kapitalertragsteuer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Habe es bewertet und Ihnen 30€ Trinkgeld gesendet vielen dank

Aller besten Dank und eine gute Nacht

Christian Peter

Ich werde für Sie außerdem gern eruieren, ob man den Sachverhalt der Bafin Bankenaufsicht anzeigen könnte oder zumindest dies gegenüber Ihrer Bank mal androht, damit diese sich klar äußert, was von Ihnen noch erwartet wird. Denn das Schreiben von der Bank ist unverständlich. Warum diese ausgerechnet 2 Monate für die Freigabe des Kapitals warten möchte und nicht ein Jahr oder 2 Tage ist außerdem unklar, warum nach 2 Monaten die Herkunft trotz Ihrer bereits erfolgten Klärung dann auf einmal nach 2 Monaten feststehen sollte.

wie besprochen die Vollmacht zur Unterschrift und Rückgabe.

Viele Grüße