So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ww-bc.
ww-bc
ww-bc, Magister
Kategorie: Jobsuche und Interviews
Zufriedene Kunden: 5
Erfahrung:  Karriereberater + Coach
63136932
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Jobsuche und Interviews hier ein
ww-bc ist jetzt online.

Meine Frau ist seit dem 1.1.2012 als Verkäuferin arbeitslos.

Beantwortete Frage:

Meine Frau ist seit dem 1.1.2012 als Verkäuferin arbeitslos. Jetzt haben wir,da von der AfA bisher keine sinnvollen Vorschläge gekommen sind und auch nach dem Gespräch in der AfA
man Ihr kaum Hoffnung gemacht hat, 1 Woche Urlaub gebucht. Jetzt kam ein Schreiben
das Sie sich für eine Sichtung genau in der Urlaubszeit an einem Nachmittag einfinden soll.
Was passiert wenn Sie zu diesem Termin nicht erscheint. Allerdings kommt diese Firma
(Wühltischeinzelhandel) sowohl für meine Frau, als auch mit Sicherheit meine Frau mit
55 Jahren nicht für diese Firma in Frage. Übrigens hat meine Frau knapp 40 Jahre gearbeitet und hat sich nach dem Verkauf von Karstadt Häusern an Hertie und der dann folgenden Schließung des Hertie Konzern vor 3 Jahren ohne Hilfe der Agentur für Arbeit
einen Job gesucht und gefunden.Auch jetzt ist Ihr im Gespräch bei der Agentur gesagt worden, das man mehr als Sie macht kaum machen kann. Was können wir tun um unsere
Woche Urlaub nehmen zu können, da ich leider erst im Sommer wieder Urlaub bekomme.


Mit freundlichen Grüßen

Gerd Müller
[email protected]
mehr als das was Sie macht
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Jobsuche und Interviews
Experte:  ww-bc hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Müller,

danke für Ihre Anfrage.

Bevor ich diese beantworten kann, benötige ich noch zusätzliche Informationen:
1. Ist Ihre Frau im Bezug von Arbeitslosengeld I?
2. Wann haben Sie den Urlaub gebucht?
3. Ist unser Sichtung zu verstehen, dass Ihre Fau zu einer Arbeitgeber- Informationsveranstaltung bei der Arbeitsagentur eingeladen ist?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

1.) Meine Frau bezieht seit dem 1.1. ALG 1.

2.) Urlaub wurde in der letzten Woche gebucht, nachdem sie am 16.02. bei der
Agentur für Arbeit war und man keine Angebote hatte,und auf persönliche
Kontakte unsererseits verwiesen hat.
3.) Es handelt sich um ein Kontaktboerse der Firma TKmaxx in der Arbeitsagentur. Da wir andere Häuser dieses Unternehmen kennen schließt meine Frau dort eine Tätigkeit aus.

Mit freundlichen Grüßen Gerd Müller
Experte:  ww-bc hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Müller,

meinen Ausführungen vorweg schicken möchte ich, dass ich kein Rechtsanwalt bin und damit auch keine Rechtsberatung vornehmen kann. Allerdings kenne ich aus meiner Erfahrung im Umgang mit Maßnahmeteilnehmern und als Maßnahmeträger der Arbeitsagentur das beschriebene Szenario gut und beantworte Ihre Fragestellung auf der Basis meines Erfahrungswissens.

Ihre Ehegattin unterliegt den Regelungen des Sozialgesetzbuches III . Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die § 119 (Definition Arbeitslosigkeit) und §121 (zumutbare Beschäftigung).

Würde sie der Einladung der Agentur einfach fernbleiben, dann verletzt sie die Maßgabe der sogen. "Verfügbarkeit" (§ 119 1,3) und riskiert die Verhängung einer Sperrzeit im Arbeitslosengeld-Bezug. Der dabei oftmals übersehene Begleiteffekt ist, dass mit der Sperre auch eine Abmeldung bei der Kranken- und Rentenversicherung verbunden ist (was sich bei gleichzeitiger Urlaubsabwesenheit und erhöhter Unfallgefahr mit schlimmen Folgen auswirken könnte).

Die Berufung auch die beschriebenen Tatsachen, dass a) die Agentur keine Stellen nachgewiesen hat und b) die mögliche Beschäftigung bei dem Arbeitgeber, der sich in der Agentur präsentiert, nicht in Frage kommt, wird ebenfalls nicht ausreichen.
Zu a) Jeder der sich arbeitslos meldet, verpflichtet sich gleichzeitig zu sogenannten "Eigenbemühungen" (§ 119, 1,1) - d.h. er muss sich selbst um die Beendigung der Arbeitslosigkeit bemühen. Das ist im Übrigen auch der Grund, warum die Arbeitsagentur verpflichet ist, mit dem Betroffenen eine sogen., "Eingliederungsvereinbarung" zu schließen, in der genau festgelegt ist, in welchem Umfang die Eigenbmühungen zu erbringen sind.

Zub) Es gibt für Leistungsbezieher im Arbeitslosengeld keinen Berufsschutz mehr. D.h. die Frage, ob eine Tätigkeit anzunehmen ist, bemisst sich im Wesentlichen auf der Vergütungshöhe (§ 121 SGB III). In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit muß der Arbeitslose bereits akzeptieren, dass das Gehalt 20% unter der Bemessungsgrundlage des Arbeitslosengeldes liegt.

Ich denke, es ist deutlich geworden, dass eine unangekündigte Ortsabwesenheit (=Urlaub) nicht sinnvoll ist.

Da jeder Arbeitslose auch Anspruch auf Urlaub hat, könnte dessen Inanspruchnahme eine Lösung des Problems darstellen. Wäre der Urlaub bereits vor Eintritt der Arbeitslosigkeit gebucht worden, dann dürfte ein einfacher Nachweis der Buchung gegenüber der Agentur problemlos abzuwickeln sein. In Ihrem Fall scheint es mir sinnvoll, den Urlaub schriftlich (per Einschreiben) zu beantragen und gleichzeitig -wenn möglich - eine Bestätigung Ihres Arbeitgebers beizufügen, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr unabkömmlich sind.

Sollte die Lösung in der vorgeschlagenen Form nicht realisierbar sein, so empfehle ich Ihnen, einen Fachanwalt für Sozialrecht zu kontaktieren, den Sie sicher leicht in diesem Forum finden.

Falls noch weitere Fragen sind, stehe ich Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung und bitte Sie ansonsten, meine Antwort zu akzeptieren.

Selbstverständlich wünsche ich Ihnen ausßerdem, dass Ihre Gattin ihre Arbeitslosigkeit möglichst bald beendet und einen Job findet, der ihren Wünschen entspricht. Über besonders gute Erfahrungen kann ich berichten, wenn 50plus-Bewerber neben ausgeschriebenen Stellen auch Initiativbewerbungen realisieren. Ich gehe davon aus, dass die Arbeitsvermittlerin Ihrer Frau auch auf Fördermöglichkeiten der Arbeitsagentur (z.B. Eingliederungszuschuss für Arbeitgeber) hingewiesen hat.
ww-bc und weitere Experten für Jobsuche und Interviews sind bereit, Ihnen zu helfen.