So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an NorbertW.
NorbertW
NorbertW,
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 103
Erfahrung:  Expert
111627211
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
NorbertW ist jetzt online.

Hallo, Es geht um Pfädnungsfreibetrag Anrechnung von

Kundenfrage

Hallo,Es geht um Pfädnungsfreibetrag Anrechnung von Kindergeld.Folgender Sachverhalt:Ich beziehe 850 € eigene Rente und 950€ Witwenrente (insgesamt also 1800€) darüber hinaus erhalte ich für meine Erwachsene Tocher (56 Jahre alt) noch 204 € Kindergeld. Sie wohnt nicht bei mir im Haushalt sondern hat eine eigene Wohnung und arbeitet aufgrund Ihrer Behinderung in einer Albert-Schweizer Einrichtung für Behinderte und erhält weitere Unterstützung. Ich zahle für Sie keinen Unterhalt, nur das Kindergeld erhält Sie von mir bar ausgezahlt. Dieses Kindergeld wird auch bei Ihrer Unterstützung angerechnet.Ich habe nun ein P-Konto eingerichtet und wollte fragen wie es sich mit diesem Kindergeld verhält. Kann ich aufgrund dessen eine P-Konto Bescheinigung beantragen und erhalte eine höhere Pfändungsfreigrenze? Falls ja ist diese dann zu rechnen wie bei einem Unterhaltspflichtigen Kind? Falls Nein, wird das Kindergeld etwa zu meiner Rente hinzugerechnet und mein Einkommen gilt nach Pfändungstabelle als 2004 €?Hintergrund: Ich wurde 7 Jahre rückwirkend vom Finanzamt geschätzt da mein Mann und ich nie Steuererklärungen abgegeben hatten obwohl wir Steuerklasse 3 und 5 hatten. Die Summe beläuft sich auf fasst 20.000 € und wird vermutlich bald vollstreckt. Sollte das passieren würde ich gerne auch Privatinsolvenz anmelden. Kann ich in dem Zuge der Privatinsolvenz auch Versicherungen kündigen die ich nicht mehr benötige?Viele Grüße
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Monaten.

Darf ich Ihnen meine Hilfe als Fachanwalt anbieten. Bitte lesen Sie die Informationen auf meiner Homepage und melden sich für weitere Fragen.

Norbert Wolko

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Das können wir gerne schauen aber beantworten Sie auch meine Frage , habe immerhin schon gezahlt
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Verstehe es leider Nichtbefolgung ganz. Ich habe ja jetzt gezahlt aber doch für eine Antwort und nicht auf den Verweis auf eine Himepage. Wir können gerne schauen bezüglich weiter rechtlicher Unterstützung aber ich denke die Frage sollte schon beantwortet werden oder macht dies jetzt jemand anderes?
Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Monaten.

Natürlich stelle ich als entsprechend qualifizierter Insolvenzrechtler auch Bescheinigungen für ein P-Konto aus. Dafür benötige ich Ihre Einkommensnachweise, die Geburtsurkunden der Kinder und muss wissen, welche Unterhaltsberechtigten von Ihnen welche Zahlungen erhalten.

Nicht benötigte Versicherungen sollten Sie bereits jetzt kündigen. Wo sollte der Vorteil für Sie liegen, bis zur Insolvenz damit zu warten?

N.W.

Experte:  NorbertW hat geantwortet vor 8 Monaten.

googeln Sie einfach whg, da finden Sie das Gesetz, kommentare u.ä.