So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 8769
Erfahrung:  Bearbeitung einer Vielzahl von Insolvenzen
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrter Anwalt, Ich habe eine Frage bezüglich

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Anwalt,Ich habe eine Frage bezüglich Insolvenzrecht.
Ich habe eine Insolvenz seit Dez 2016.
Und ich war bei einem Privat Zahnarzt der nur Privat Versicherte nahm.
Ich war immer noch Privat versichert also machte ich mir keinen Kopf.
Denn das Problem was ich hatte konnte nicht von einem Kassenärztlichen Zahnarzt gelöst werden.Als ich dann die Rechnungen einreichte hat die KK nur ein 20zigstel übernommen.
Und ich sitze seit dem auf hohen Zahnarzt kosten.Als ich merkte wie schlecht meine KK ist, habe ich mich da ich im März 2019 in eine Festanstellung kam wieder gesetzlich versichern lassen. und gleich eine Zahn Zusatzversicherung abgeschlossen.
Doch auch die stellen Fragen die es unmöglich erscheinen lassen das sie auch nur einen Pfennig übernehmen.Jetzt hat mich die Ärztin angeschrieben, verständlicher Weise wütend... den sie hat echt gute Arbeit geleistet.
Und will das Geld, was nicht wenig ist einem Inkassounternehmen weiterleiten.Da ich Ihr nicht wie von Ihr gewünscht die Zahlung in drei Raten bezahlen kann muss ich dem zustimmen.Jetzt wird ja zukünftig das Inkassounternehmen auf mich zukommen, und ich möchte auch gerne bezahlen.
Nur eben in kleineren Raten.Wird das ein Problem mit meinem Insolvenzverfahren? was muss ich dem Inkasso Büro erzählen?
Ich habe ja nicht vorsätzlich gehandelt.
Kann ich einfach meine Gehaltsabrechnung zeigen und eine Ratenvereinbarung treffen ohne das dieser Vorfall meiner Insolvenzverwalterin mitgeteilt wird?Fragen um Fragen...Mit freundlichen Grüssen
Rahel Leschnik

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke für die Nutzung von Justanswer.

Solange Sie diese neune Verbindlichkeiten bis zum Ende der Insolvenz bezahlt haben, sie nicht tituliert werden und Sie nicht wegen Betruges verurteilt werden, wird kein Problem entstehen. Aus diesem Grund mussen Sie unbedingt eine Ratenzahlung vereinbaren, allerdings muss sich das Inkasso darauf nicht einlassen.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke für Ihre Antwort, Ich bin mir nicht ganz sicher wie ich das zu verstehen habe.
Wir diese Verbindlichkeit nicht automatisch tituliert wenn sie zum Inkassobüro geht? Und muss ich das Inkassobüro darüber informieren das ich eine laufende Insolvenz habe? und was genau heisst es muss bis zum ende der Insolvenz bezahlt sein? wenn die Insolvenzverwalterin nicht über die Neuen Verbindlichkeiten informiert wird dann wäre das ja nicht nachprüfbar.

Mit freundlichen Grüssen
Rahel Leschnik

Sehr geehrter Fragesteller,

tituliert wird nur vom Gericht. Einigen Sie sich mit dem Inkasso, kommt die Sache nicht vor Gericht.

Eine Infomation zur Insolvenz würde ich nicht geben. Neue Schulden während der Insolvenz gefährden die Restschuldbefreiung, also muss es bis zum Abschluss erledigt sein. Wenn das Inkasso dem Insolvenzverwalter Bescheid gibt, dann.... also besser nicht !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok gut ich verstehe, danke viel mal.... ich denke ein Inkassobüro ist ja auch interessiert das die Zahlung geleistet werden... und ich möchte ja bezahlen nur eben nicht alles auf einmal!
leider lässt sich die Ärztin selber nicht auf niedrigere Raten ein, deswegen muss ich dann eben die Gebühren vom Inkassounternehmen übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Rahel Leschnik

Sehr geehrter Fragesteller,

Natürlich, das primäre Anliegen ist das Geld einzuziehen.

 

Legen Sie die Verdienstbescheinigung vor und machen einen angemessenen Vorschlag zur Regulierung, dann sollte es auch klappen.

 

Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche alles Gute !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke Ihnen, ja das mache ich genau so... ich bin jetzt etwas beruhigter weil ich nicht will das meine laufende Insolvenz negativ beeinflusst wird. War ja auch nicht absichtlich!

Sehr geehrter Fragesteller,

genau !

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass