So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 13398
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Bin erziehungsberechtigte Großmutter eines 12jährigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Bin erziehungsberechtigte Großmutter eines 12jährigen Enkels, der bei mir seit seiner Geburt lebt. Als pensionierte Beamtin bekomme ich für ihn Kindergeld, Familiengeld und Verwandtenpflege nach SGB XII. Jetzt ist in meine Pension gepfändet worden, und der Angestellte vom Landesverwaltungsamt erkennt meinen Enkel nicht als unterhaltspflichtige Person für mich an, so dass er nicht bei meiner Pfändungsfreigrenze berücksichtigt wird. Beide Eltern zahlen keinen Unterhalt, da Hartz IV bzw. Ohne Beruf mit Gelegenheitsjobs gerade der eigene Lebenunterhalt bestritten wird. Ich denke, dass mein Enkel als Unterhaltsberechtigter für mich gilt , zumal ja in jedem Fall der Naturalunterhalt ausschlueßlich durch mich bestritten wird. Was kann ich tun ?
JA: Haben Sie noch andere Einkünfte?
Customer: nein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ein Pflegekind zählt aus rechtlicher Sicht nicht als unterhaltsberechtigte Person.

Hierdurch ist auch keine Anhebung der Pfändungsfreigrenze nach § 850c ZPO möglich.

Der Grund liegt darin, dass das Kind die gesamten Leistungen vom Amt erhält (Pflegegeld, Kindergeld etc.).

Durch diese Leistungen ist das Pflegekind quasi aus der Unterhaltsverpflichtung "herausgerückt".

Sie können zwar gegen die Entscheidung der Behörde Widerspruch einlegen.

Allerdings wird dieser, aufgrund vorgenannter Rechtausführung, mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Erfolg haben.Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Es ist KEIN Pflegekind !!!!! Ich bin erziehungsberechtigt , mein Enkel ist Verwandter in 1. Linie und KEIN Pflegekind. Das habe ich schon im Internet gesehen, insofern bin ich mit Ihrer Antwort unzufrieden und finde Sie nicht ausreichend recherchiert.

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),dann können Sie eine Berücksichtigung bei der Pfändungsfreigrenze verlangen.Nach § 1607 Abs. 1 BGB sind Großeltern zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet, wenn ein Elternteil wegen Leistungsunfähigkeit nicht unterhaltspflichtig ist. Dies würde bedeuten, dass Sie in der Pflicht sind.Somit ist dies auch bei der Pfändungsfreigrenze zu beachten.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.