So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7572
Erfahrung:  Bearbeitung einer Vielzahl von Insolvenzen
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, meine Frau geht in Privatinsolvenz, wielange könnte

Kundenfrage

Hallo , meine Frau geht in Privatinsolvenz , wielange könnte sie sich vorher eine Rentenversicherung auszahlen lassen ohne das man sie dafür belangen könnte in irgend einer Art und Weise?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

was ist denn beabsichtigt, mit dem Geld zu machen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Im optimal Fall anlegen oder den Kindern schenken.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn das geld angelegt wird, dann wird es in die Insolvenz einbezogen und muss zur Befriedigung der Gläubiger verwendet werden.

Werden Gelder verschenkt, um diese vor der Insolvenz zu retten, gefährdet man ggf. seine Restschuldbefreiung. Zudem können Geldgeschenke gem. § 134 InSO angefochten werden und zwar alle, die nicht länger als 4 Jahre zurückliegen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen rechtlichen Überblick erteilen. Gern beantworte ich Ihre Nachfragen. Falls keine bestehen, bitte ich Sie um Vornahme einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich Ihnen noch weiter helfen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie keine Bewertung abgegeben haben, sind Sie bitte so fair und teilen zumindest mit, was einer solchen entgegensteht. Sie haben eine ausführliche Antwort auf Ihre Frage erhalten. Da Ihnen keine weiteren Kosten entstehen und Sie ordnungsgemäß beraten wurde, entspricht es dem Gebot der Fairness auch diese zu bewerten. Danke für Ihre ausrichtige Mitwirkung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass