So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7428
Erfahrung:  Bearbeitung einer Vielzahl von Insolvenzen
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Privatinsolvenz mit Restschuldbefreiung seit langem beendet.

Diese Antwort wurde bewertet:

Privatinsolvenz mit Restschuldbefreiung seit langem beendet. Jetzt meldet sich ein Gläubiger noch mit Schulden, 21 Jahre hat er sich nicht gemeldet? Was können wir tun?

Sehr geehrter Fragesteller,

die Forderung bestnd schon vor Einleitung der Insolvenz ? Warum wurde denn von Ihnen die Forderung nicht "einbezogen" ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wir haben die Forderung einfach vergessen da diese schon 21 Jahre alt ist, sonst hätten wir sie zur Gläubiger Liste dazu gegeben. Jetzt droht man uns plötzlich nach so langer Zeit mit dem Gericht.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Möchte nur wissen ob ich diese Schulden bezahlen muss? Bis dato hat sich niemand gemeldet das wir noch jemanden Geld schulden.

Sehr geehrter Fragesteller,

er droht mit Gericht ? Bedeutet dies, dass die Forderung noch nicht tituliert ist ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nach 21 Jahren
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Angeblich gibt es einen Titel, darüber gibt es wie gesagt keinen Schriftverkehr! Das Schreiben kommt von einem dubiosen Inkasso Unternehmen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Aus heiterem Himmel kommt jetzt diese Drohung, was sollen wir tun?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und die Nachträge.

ZUm einen wäre eine Forderung, sofern kein Urteil oder Vollstreckungsbescheid vorliegt, bereits verjährt und könnte, wenn Sie die Einrede der Verjährung geltend machen würden, nicht mehr durchgesetzt werden.

Sollte schon ein Titel bestehen, kann aus diesem dennoch nicht mehr vollstreckt werden. Auch wenn Sie den Gläubiger vergessen haben oder/und der Gläubiger seine Forderung im Insolvenzverfahren nicht angemeldet hat, gilt diese nach § 254 b InsO gleichwohl als erloschen.

Sie sollten zum einen die Einrede der Verjährung erheben, hilfsweise die Einrede der Verwirkung und zudem auf § 254 b InsO verweisen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und beantworte gern Ihre Fragen, wenn Sie mir diese stellen. Falls keine Fragen mehr bestehen, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich dachte ein Titel besteht 30 Jahre? Was genau soll ich machen? Man droht mir mit Lohnpfändung usw.

Sehr geehrter Fragesteller,

ja ein Titel gilt 30 Jahre, aber Sie teilten doch mit, nicht genau zu wissen, ob die Forderung tituliert war.

Wenn ein Titel besteht müssen Sie auich auf § 254 b InsO brufen. Wenn gleichwohl die Zwangsvollstreckung eingeleitet werden sollte, müssten Sie Vollstreckungsgegenklage erheben. Die Norm besagt, dass die Forderung im Insolvenzverfahren UNTER GEGANGEN ist.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ist der Gläubiger nicht selber schuld, er meldet sich nach 20 Jahren und möchte sein Geld zurück?

Sehr geehrter Fragesteller,

das mehr oder weniger besagt der genannte §. Wenn der Gläubiger seine Anmeldung versäumt geht er eben leer aus.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Warum meldet er sich erst jetzt?

Sehr geehrter Fragesteller,

da müssen Sie den Gläubiger fragen !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ? Falls nicht darf ich Sie um Bewertung der Antworten bitten !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was sollen wir jetzt machen? Reagieren oder warten!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das Inkasso Unternehmen ist sehr dubios? Warum meldet sich der Gläubiger nicht selbst?

Sehr geehrter Fragesteller,

schreiben Sie und verweisen auf den §. Wird dann dennoch vollstreckt, erheben Sie Klage, wie beschrieben.

Jeder Gläubiger darf seine Forderung abtreten oder auf andere zur Geltendmachung geben. Das ist nichts ungewöhnliches.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben mehrere umfangreiche Antworten erhalten. Bitte sind Sie nun so fair und nehmen eine Bewertung zur Honorierung meiner Arbeit für Sie vor.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte teilen Sie mit, was einer Bewertung entgegensteht ! Sie haben positive Antworten erhalten, sodass es absolut unverständlich ist, weshalb Sie kein Feedback hinterlassen. Bleiben Sie bitte fair und aufrichtig !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geholfen haben sie nicht, weiß noch immer nicht was ich machen soll bzw. Reagieren soll?

Sehr geehrter Fragesteller,

halten Siesich doch bitte an meine Handlungsempfehlung, die war doch klar und deutlich !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nein leider ist die Hand habung nicht klar! Bitte nochmals, was soll ich machen!

Sehr geehrter Fragesteller,

1) Sie schreiben einen Einwurfeinschreiben und verweisen auf § 254 b InsO und damit darauf, dass keine Forderung mehr besteht.

damit sollte die Sache erledigt sein. Wenn doch nicht und man vollstreckt, müssen Sie

2) beim Amtsgericht Vollstreckungsgegenklage erheben.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wohin soll ich das Einschreiben hin schicken ans Gericht?

Sehr geehrter Fragesteller,

wnein an den Gläubiger bzw. das Inkasso.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

jetzt dürften Sie alle Informationen erhalten haben. Was fehlt Ihnen denn noch für eine Bewertung ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

warum bewerten Sie denn noch immer nicht ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Weil es zu teuer war und wir uns mehr Hilfe erhofft haben! Wir geben dafür keine Bewertung ab außerdem habe ich alles storniert.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben korrekte Antworten und Hinweise erhalten. Sie verhalten sich leider nicht fair! Bleiben Sie aufrichtig und honorieren Sie meine für Sie geleistet Arbeit, die absolut korrekt erfolgt ist.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wieso honorieren, ich habe bereits vorab bezahlt und damit ist alles beendet!

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie honorieren nicht, denn die Auszahlung erfolgt erst mit einer 3 Sterne Bewertung, die Sie mit scheinheiligen Ausflüchten verweigern. Einfach nur bedauerlich !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das ist eine Beleidigung, was heißt hier scheinheilig! Das werde ich melden!

Sehr geehrter Fragesteller,

einen Grund für Ihre Kritik gibt es nicht. Sie haben alles erhalten, was rechtlich machbar ist !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich brauche keine Antwort mehr Sitzung beendet!