So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7254
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe die Befürchtung, dass die Anwaltskanzlei Hörnlein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe die Befürchtung, dass die Anwaltskanzlei Hörnlein und Feyler aus der Kasernenstrasse 14 in 96450 Coburg vorsätzlich versucht auf meine Kosten sich zu bereichern.
Die oben angegebene Anwaltskanzlei blockiert seit November unberechtigt mein Konto durch eine Kontopfändung so dass ich die vereinbarten Ratenzahlungen mit der Kanzlei nicht vornehmen kann.
Am 29.12.2017 habe ich von der Kanzlei deshalb eine Vollstreckungsandrohung erhalten obwohl die Kanzlei genau weiß, dass ich dank der Kontopfändung keine Verfügungsgewalt über mein Konto habe und deshalb die vereinbarten Ratenzahlungen nicht vornehmen kann.
Jeglicher versuch der Kontaktaufnahme zur Klärung (E-Mail und Post) wurden von der Kanzlei bis heute nicht beantwortet bzw.: wurde behauptet die angesprochenen Schreiben nicht erhalten zu haben.
Vielen Dank für Ihr bemühen
***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Haben Sie Ihr Konto in ein P-Konto umgewandelt bzw. einen Antrag hierfür gestellt?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja das Konto wurde mittlerwile in ein P-Konto umgewandelt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Teilen Sie der Bank mit, dass Sie über Ihre pfändungsfreien Beträge frei verfügen können und diese Verfügung auch durch das Kreditinstitut ermöglicht werden muss. Ansonsten würden diese Ihnen das Existenzminimum verweigern.

Kontaktieren Sie weiter die besagte Kanzlei per Telefax und teilen Sie diesen mit, dass diese der Bank mitteilen, dass Ihre Ratenzahlungen ausgeführt werden dürften. Ansonsten verhält sich die Kanzlei treuwidrig.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.