So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 8411
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Unsere Insolvenz wurde 2015 erfolgreich abgeschlossen mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Unsere Insolvenz wurde 2015 erfolgreich abgeschlossen mit Restschuld Befreiung. Aber im Schufa steht ein Betrag von Inkasso über 20.000 der immer noch rot abgehakt ist. Commerzbank hat unsere Akte schon im Archiv weil ist alles abgeschlossen aber irgendwie welche Inkasso nach 8 Jahren wil Geld und schreib nicht uns an nur meine Eltern die damals bei Haus kauf für uns gebürt haben. Die Inkasso Antwortet nicht auf unsere Anrufe und schreiben. Seht alles sehr merkwürdig aus. Bitte um Hilfe um endgültig das Problem aus dem Weg zu Schafen. Wir sind Schulden frei also ich verstehe die Welt nicht mehr was die Inkasso sich erlaubt nach so viele Jahren. LG ***

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich möchte nur da zu sagen das wir können uns mit der Inkasso überhaupt nicht in Verbindung säztzen. Die nehmen Telefon überhaupt nicht ab geht ständig Anrufbeantworter an, sie sprechen dadrauf aber werden sie nicht zurück angerufen. Auf Fax von unserem befreundeten Makler antworten die auch nicht.
Bitte nochmal um Hilfe die Sache endgültig zu erledigen das ist doch eine Katastrophe was sich der Inkasso erlaubt würde sagen das geht nicht mit rechten wegen was die mit uns machen.
Dadurch ist Schufa vom meinen Eltern auch rot! Katastrophe!!!!
LG Jolanthe Kobiela

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ihr Fall ist komplex.

Aus den Unterlagen entnehme ich, dass eine Immobilie in Ihrer beider Insolvenzverfahren verwertet wurde und der Erlös auf die zur Tabelle angemeldete Forderung angerechnet wurde.

Den Restbetrag betreibt nun die Commerzbank über das Inkassounternehmen.

Allerdings richtet sich dieser Betrag an einen nicht am Insolvenzverfahren unbeteiligten Dritten. Diesem ggü. gilt die Restschuldbefreiung nicht, wenn er sich entsprechend vertraglich verpflichtet hat. Eine Beitreibung ggü. Ihren Eltern wäre daher theoretisch möglich.

Allerdings wäre der gesamte Anspruch genauer zu prüfen. Weiter wäre die Korrespondenz mit dem Inkassounternehmen ggf. über einen Rechtsanwalt zu führen, da besagte Unternehmen auf ein Rechtsanwaltsschreiben reagieren. Hierüber könnte der rechtliche Sachverhalt aufgeklärt werden.

Sofern eine Mandatierung meiner Person in Ihrerseits in dieser Sache mit dem Inkassounternehmen in Frage kommt, bitte ich um Abgabe einer positiven Bewertung und um Kontaktaufnahme unter "*****@******.***" zur Klärung weiterer Details.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.