So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 18065
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

guten tag ich bin bei der fa.schlecker beschäftigt.und befinde

Beantwortete Frage:

guten tag
ich bin bei der fa.schlecker beschäftigt.und befinde mich in einem altersteilzeitverhältsnis -ruhephase. die ruhephase läuft seit dem 1.03.12.laut schreiben vom 13.04.12 des insolvenzverwalters ist er leider gezungen, das altersteilzeitverhältnis für gescheitert zu erklären und zu gleich mitzuteilen,dass der störfall eingetreten ist.ab dem 16.04.12 werden keine vergütungszahlungen auf das altersteilzeitverhältnis mehr geleistet,das sozialversicherungsrechtliche arbeitsverhältnis wird beendet.zum 16.04.12. ich solle mich arbeitslos melden.habe ich möglichkeiten dagegen einspruch zu erheben?
mfg grenz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Der Insolvenzverwalter übernimmt hier Arbeitgeberfunktion.

Er ist an den mit Ihnen geschlossenen Vertrag gebunden.

Was er getan hat ist eine Kündigung ausgesprochen gegen die Sie binnen 3 Wochen ab Zugang Klage beim Arbeitsgericht einreichen müssen.

Er kann Ihnen nicht kündigen, weder in der aktiven noch in der passiven Phase der Altersteilzeit.

Die Frist von 3 Wochen ab Zugang des Schreibens ist zwingend

Versäumen Sie die Frist, so ist die Kündigung allein durch den Zeitablauf rechtens


Sie können gegen die Kündigung auch selbst Klage einreichen, indem Sie sich zur Rechtsantragsstelle des Arbeitsgerichts begeben, das dort seinen Sitz hat, wo Sie gearbeitet haben.

As Frist wären drei Monate einzuhalten, eine fristlose Kündigung ist nicht möglich.


Jedes Unternehmen hat einen Sicherungsfonds für die Ansprüche,die während der passiven Phase der ATZ in der Insolvenz geleistet werden müssen.


Der Insolvenzverwalter baut darauf, dass Sie die Frist zur Klageerhebubg versäumen, dann bekommt er Sie billig los.



Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte

Sehr gerne können Sie nachfragen



Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

danke

ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.