So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Infektionskrankheiten
Zufriedene Kunden: 2054
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe in Frage und zwar habe ich in einem

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich habe in Frage und zwar habe ich in einem Biologie Buch welches noch aus der 4 Klasse stammt einen Beitrag über MS also Multiple Skerlose gelesen in diesem Beitrag hat gestanden das HIV/Aids der Auslöser für diese Erkankung sei also es ist wie folgt darin gestanden: MS (Multiple Skerlose) ist eine Nervenkrankheit die bei HIV ausgelöst wird. Je nachdem wo sich die Herde befindet entstehen verschiedene Symptome (Zittern etc.)
das war das Buch [email protected] 4 Veritas Verlag Auflage 3. 2013 stimmt es das HIV oder Aids unter Umständen eine MS auslösen können ?
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Abend,

die Multiple Sklerose ist eine Autoimmunerkrankung, bei der durch fehlgeleitete Immunreaktionen körpereigenes Gewebe zerstört wird. Wie bei anderen Autoimmunkrankheiten auch wird hier in der Wissenschaft diskutiert, welche Faktoren diese Fehlreaktionen mit verursachen oder begünstigen können. Einer dieser Faktoren sind Viren. Insofern ist es richtig, daß auch HIV Viren dafür in Frage kommen. Jedoch muß nicht jeder HIV Erkrankte auch Multiple Sklerose bekommen.

Hier finden Sie einen Hinweis: neurologen-und-psychiater-im-netz.org Ursachen und Risikofaktoren einer Multiplen Sklerose

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Wenn Sie keine Rückfragen haben, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
ok aber mir wurde immer gesagt das HIV dafür nicht in Frage kommen kann, weil ja HIV eine Immunschwächekrankheit ist und somit ja eigetnlich das Gegenteil einer Autoimmunerkrankung auslöst.