So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Infektionskrankheiten
Zufriedene Kunden: 31754
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich war bei einem Friseur aus dem Nahen Osten bei dem ich

Diese Antwort wurde bewertet:

ich war bei einem Friseur aus dem Nahen Osten bei dem ich nicht sicher weiss, ob er dir gängigen hygienebestimmungen einhält. Er Schnitt mir die Haare und rasierte mir mit einem rasiermesser den Nacken und die Kanten. mein Nacken war nachher gerötet. der Friseur ist ein mobiler Friseur der seine Utensilien in einer Tasche transportierte.meine Frage gibt es eine realistische Chance mich mit hepatitis (vorallem b) und oder hiv angesteckt zu haben oder ist dies ein unrealistisches Szenario?das Ereignis ist jetzt 4 Wochen her und ich habe seit einer Woche gliederschmerzen kopfweh und geschwollene Lymphknoten am Hals.

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

In diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Eine solche Infektion würde den Kontakt einer grösseren Menge infizierter Körperflüssigkeit mit einer frischen Wunde erfordern, sodass ein solches Risiko hier definitiv ausgeschlossen ist.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
lieber Herr Dr,Danke für den Ratschlag.meinen Sie man kann auch hepatitis ausschliessen? da ich in der Fachliteratur las, das hepatitis über gemeinsame Nutzung von rasierern übertragbar sei und deutlich infektiöser als HIV.

Auch Hepatitis wird nur über Blut und Körperflüssigkeiten übertragen. Es gibt also wirklich keinen Grund zur Sorge.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
letzte Nachfrage : bei hepatitis reichen ihrer Meinung nach auch keine kleinen schnitte die ja beim rasieren durchaus entstehen können zudem ist ja hepatitis im Nahen Osten verbreiteter als in Deutschland.zweite Frage. wie ist es erklärbar das medizinische Seiten teilweise rasieren als Risiko für hepatitis beschreiben ?
Danke ***** ***** schönen Abend.

Es müsste dann schon eine deutliche Verletzung zum Eintritt der Keime vorhanden gewesen sein und das war bei Ihnen nicht der Fall.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Infektionskrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.