So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Detlef Dittmann.
Detlef Dittmann
Detlef Dittmann, Hundetrainer / Tierpsychologe / Verhaltenstherapeut
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 23
Erfahrung:  Expert
110148417
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Detlef Dittmann ist jetzt online.

Ist ein Russel mix, 4 Jahre alt und seit 1 1/2 Jahren nach

Kundenfrage

Jack ist ein Jack Russel mix, 4 Jahre alt und seit 1 1/2 Jahren nach zwei Vorbesitzern bei uns. Er sieht mich als Bezugsperson, ich habe auch keinerlei Probleme mit ihm, aber sobald mein Mann heimkommt, sich im Haus bewegt oder Blödsinn mit mir oder den Kindern macht wird er heftigst angeknurrt. Wenn mein Mann ihn dann zu sich ruft, kommt er knurrend, schwanzwedelnd und in gebückter Haltung. Meinen Mann stresst diese Situation sehr, weil er eigentlich der Hundeliebhaber der Familie ist. So reagiert er dann ebenfalls aggressiv und tritt unter anderem auch nach dem Tier. Ich sage ihm dann immer, dass ich glaube, dass es das Verhalten des Hundes nicht verbessert, wenn er ebenfalls böse wird. Aber er sagt dann, er weiß auch nicht mehr was er machen soll und es macht ihn einfach wütend dass Jack so zu ihm ist. wenn ich nicht zuhause bin, sind Mann und Jund übrigens die besten Freunde.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Jack ist 4 Jahre alt, Rüde und ein Jack Russel Mix
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: Nein
Gepostet: vor 8 Tagen.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Detlef Dittmann hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter JustAnswer-Kunde,

Sie haben eindeutig Recht. Treten, schlagen und schreien suggeriert dem Hund nur Hilflosigkeit. Auf Tyrannei und Schmerz fußt weder eine gesunde Beziehung, noch führt ein souveräner Anführer so einen Verband an.

Ihr Hund braucht unbedingt viele positive Erlebnisse mit Ihrem Mann.

Ziehen Sie sich erstmal etwas aus der Beziehung zum Hund zurück und lassen Sie Ihren Mann Ihren Hund füttern, zerrspiele spielen und Spaziergänge machen bei denen der Hund im Mittelpunkt Ihres Mannes steht.

Apportieren, Fährten und Tricks lernen basierend auf positiver Verstärkung ( Belohnen mit Leckerchen ) wird die Beziehung zwischen Ihrem Mann und dem Hund schnell verbessern.

Des Weiteren sollten Sie, wenn Ihr Mann mit den Kinder rumalbert, Jack in ein anderes Zimmer verfrachten. Wichtig ist auch:

Wenn Jack gedruckt und knurrend zu Ihrem Mann geht, sollte Ihre Mann Jack ignorieren.

Ich empfehle zudem einen Hundetrainer vor Ort auf Ihr Zusammenleben schauen zu lassen, um ggf weitere grundlegende Probleme aufarbeiten zu können.

Viel Erfolg und bleiben Sie gesund.