So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Detlef Dittmann.
Detlef Dittmann
Detlef Dittmann, Hundetrainer / Tierpsychologe / Verhaltenstherapeut
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 23
Erfahrung:  Expert
110148417
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Detlef Dittmann ist jetzt online.

Wir haben seit kurzem einen Hund, der mich gestern

Kundenfrage

Wir haben seit kurzem einen Hund, der mich gestern angeknurrt hat und schnappen wollte. Dabei hat er gerade gegessen… Soweit verständlich. Zusätzlich hat er meine zweijährige Tochter angeknurrt, als sie ihn sehr intensiv kuscheln wollte. Wir haben den Hund „zur Probe“ und ich bin mir gerade nicht sicher, ob wir die Probe hier abbrechen sollen. 99 % des Tages ist der Hund wahnsinnig süß, lieb und umgänglich mit den Kindern.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 2,5 Jahre, weiblich, Mischling, 40cm hoch, Strassenhund aus der Ukraine.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: Sie hat in wenigen Tagen bei uns Sitz, Platz und Nein gelernt.
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Detlef Dittmann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrter JustAnswer-Kunde,

Futteraggression ( Beuteaggression ) ist bei Straßenhunden nichts ungewöhnliches. Meist mussten diese Hunde um ihr Futter kämpfen und bringen dieses Verhalten dann mit in die neue Familie.

Vermeiden Sie erstmal die Fütterung aus einem Napf zuhause.

Bauen Sie Bindung und Vertrauen auf in dem Sie Ihr neues Familienmitglied aus der Hand füttern bzw. während des Übens der ersten Kommandos.

Lassen Sie ebenfalls KEINE Spielsachen zur freien Verfügung rumliegen. Die könnte Ihr Hund ebenfalls als Beute betrachten und im schlechtesten Fall Sie oder jemand anderen ( der sich seiner Beute zu sehr nährt) angreifen.

Der Hund betrachtet Spielsachen nicht wie wir Menschen als Spielsachen sondern als Beute. So wie sein Futter.

Sie sollten nur Spielzeuge rausholen, wenn Sie tatsächlich mit Ihrem Hund spielen möchten.

Zu dem Vorfall mit Ihrem Kind:

Das kindliche Kuscheln ( Kopf auf den Hund legen ) ist in der Hundesprache eine Geste zur Unterordnung des Hundes. Gerade bei Straßenhunden hat die Körpersprache einen ganz hohen Stellenwert.

Ihr Hund kennt Sie noch nicht gut genug um zu wissen, dass das Verhalten Ihres Kindes Liebe ausdrücken soll.

Sagen Sie Ihrem Kind, dass derzeit das Geben von Leckerchen und Streicheleinheiten mindestens genau so viel Wert sind wie "kuscheln" und der Hund erstmal bei Ihnen ankommen muss.

Fazit:

Eigentlich hat Ihr Hund tolle, soziale und klare Verhaltensweisen gezeigt und sollte bei Ihnen bleiben