So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Detlef Dittmann.
Detlef Dittmann
Detlef Dittmann, Hundetrainer / Tierpsychologe / Verhaltenstherapeut
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 16
Erfahrung:  Expert
110148417
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Detlef Dittmann ist jetzt online.

Wir haben einen Hund aus dem Tierschutz.

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen Hund aus dem Tierschutz. Border-Collie-Mischling circa 1,5 Jahre. Rüde. Er ist jetzt seit einer Woche hier. Circa ein Mal am Tag bekommt er seine fünf Minuten, in denen er wie wild durch die Gegend rennt und auch nach einem schnappt. Eher spielerisch, aber manchmal auch fester. Wie kann man das Schnappen unterbinden? Leider hat er generell noch ein Problem, zur Ruhe zu Kommen.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 1,5 Jahre Rüde Border-Collie-Mischling
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: Er ist jetzt seit einer Woche hier. Circa ein Mal am Tag bekommt er seine fünf Minuten, in denen er wie wild durch die Gegend rennt und auch nach einem schnappt. Eher spielerisch, aber manchmal auch fester. Wie kann man das Schnappen unterbinden? Leider hat er generell noch ein Problem, zur Ruhe zu Kommen.

Sehr geehrter JustAnswer-Kunde,

Dieses Verhalten dient dem Stressabbau.

Bieten Sie ihm entweder in solchen Situationen ein Spielzeug zum zerren an oder machen Sie an ihn eine Hausleine ran ( ca 50cm kurzer Strick bzw eine Kurzführleine ) und führen Sie Ihn kommentarlos auf seinen Platz.

Warten Sie dann bis er sich geschüttelt hat. Dies dient ebenfalls den Stressabbau.

Belohnen Sie das "sich schütteln" mit Aufmerksamkeit und lassen Sie Ihren Hund vermehrt sein Futter suchen.

Dies ist eine ruhige Übung und lässt Ihren Hund nicht so sehr überdrehen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank! Ich hatte auch den Eindruck, dass er dadurch Stress abbaut. Was aber, wenn er dann nicht auf seinen Platz bleiben will. Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass ihn zu viel Raum, wie er jetzt hat, überfordert. (Im Tierheim war er wohl angeleint.) Wahrscheinlich meinen Sie, ihm das Zerrspielzeug so zu geben - nicht versuchen, mit ihm zu spielen. Oder?
Und wie reagieren wir auf das Schnappen?

Wenn er nicht auf seinem Platz bleiben will, nehmen Sie ihn wieder kommentarlos an die Leine und führen ihn kommentarlos auf seinen Platz. So lange bis er dort liegen bleibt.

Das Zerrspielzeug sollten Sie ihm einfach in solchen Momenten überlassen.

Aber bitte kombinieren Sie nicht beide Möglichkeiten.

Entweder Sie geben ihm das Spielzeug zum Stressabbau ODER Sie bringen ihn kommentarlos auf seinen Platz

Ich vergaß:

Der Raum überfordert keinen Hund. Es ist ein Junghund ohne "Bremse"

Ihr Hund muss erstmal Ihre Regeln im Zusammenleben erlernen Auch Ruhe will gelernt sein

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ok. Vielen Dank ***** ***** schönen Abend!

Ich bitte Sie abschließend meinen Service positiv zu bewerten und wünsche Ihnen viel Erfolg

Detlef Dittmann und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.