So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 9280
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo unser Jacky geht seid zwei Tagen von uns weg wenn wir

Kundenfrage

Hallo unser Jacky geht seid zwei Tagen von uns weg wenn wir ihn streicheln. Wenn man dann nochmals zu ihm geht knurrt er. Normalerweise liebt er es gestreichelt zu werden und stupst einen immer an falls man aufhört. Ich habe nun wirklich Angst, schon alleine sehr wegen meiner Tochter (sie ist 18)
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: wie sollen wir uns verhalten? Ich hab wirklich Angst das ich firch die falsche Reaktion mehr kaputt mache
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: 7 Jahre männlich kastriert Mischling Mutter Wischler Vater Staff... der Wischler kommt wohl mehr raus, optisch wie Charakterlich wurde uns schon mehrere male gesagt
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 19 Tagen.

Hallo,

es wäre ganz wichtig, die Ursache zu finden um ihn gezielt trainieren zu können. Gab es negative Vorfälle? Könnte der GRund auch Schmerzen-z.B. in der Wirbelsäule sein? Läuft er normal?

VG vorab

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Mir wäre momentan kein Vorfall bewusst. Laufen und rennen tut er ganz normal. Ich kann es mir nicht erklären. Er trinkt weniger als normal
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 18 Tagen.

Als Nächstes würde ich trotzdem tierärztlich untersuchen lassen um hier nicht zu versäumen. Dann wäre es wirklich wichtig, einen erfahrenen Hundetrainer /Tierpsychologen hinzu zuziehen, denn bei beginnendem Aggressionnen sollte immer vor Ort der HUnd angeschaut werden.

Alles GUte!

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das mache ich aufjedenfall... nur wie sollen wir uns bis dahin verhalten?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 18 Tagen.

Streicheln Sie ihn nicht von sich aus, er muss immer erst zu Ihnen kommen- freiwillig am Besten. Sonst würde ich ihn in Ruhe lassen. KOmmt er, freundlich aus der Hocke ihm Lecker vorlegen und evtl. seitlich kurz streicheln, nicht anschauen und leise loben, wenn er entspannt bleibt. Sollte er nicht kommen, sich steiff machen oder Sie fixieren, einfach erstmal in Ruhe lassen.

Also bitte keinerlei Risko eingehen.

Alles Gute!

Gern beantworte ich weitere Fragen.

Ist alles geklärt, bitte 3-5 Bewertungssterne anclicken,

damit ich von Just answer als Experte bezahlt werden kann.

VielenDank!

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 18 Tagen.

Gern beantworte ich weitere Fragen.

Ist alles geklärt, bitte 3-5 Bewertungssterne anclicken,

damit ich von Just answer als Experte bezahlt werden kann.

VielenDank!