So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Matina Raisch.
Matina Raisch
Matina Raisch,
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung:  Inhaberin at Tierarztpraxis f. Tierverhaltenstherapie
106082185
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Matina Raisch ist jetzt online.

Mein Saluki Rüde 5 Jahre alt, möchte nicht in meinen neuen

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Saluki Rüde 5 Jahre alt, möchte nicht in meinen neuen Wagen, in neuen Kofferraumkäfig einstagen. Bekommt richtige Panik und ist mir schon 3x aus dem Geschirr raus und weggelaufen. Was kann ich tun, dass er sein Transportmittel akzeptiert?
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: % Jahre, Rüde Saluki
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: Ja, der Hund ist sehr dickköpfig.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter JustAnswer-Nutzer,

vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Anfrage an JustAnswer gewandt haben.

Als Tierärztin bin ich seit 2010 auf das Fachgebiet Tierverhaltenstherapie spezialisiert und betreibe auch in München eine tierärztliche Fachpraxis für Verhaltensmedizin. Gerne möchte ich Ihnen mit meiner Einschätzung weiterhelfen.

So wie Sie die Situation beschreiben, hat Ihr Hund Angst vor dieser neuen Transportbox. Entweder ist er es nicht gewohnt, auf engem Raum eingesperrt zu sein, oder er hat vielleicht schon einmal eine schlechte Erfahrung in einer Transportbox gemacht. Zwingen Sie Ihren Hund daher nicht, in der Box zu bleiben, obwohl er Angst hat. Dies kann die Angst und damit die Abwehr erheblich steigern.

Aus verhaltenstherapeutischer Sicht empfehle ich Ihnen, Saluki behutsam und langsam an die Transportbox zu gewöhnen. Ideal wäre es, wenn Sie die Transportbox mit in die Wohnung nehmen könnten, um dort zu üben. Füttern Sie Saluki zunächst vor der Box, so dass er sich zumindest schon in der direkten Nähe entspannt. Wenn er in der Nähe der Box entspannt fressen kann, können Sie den Napf immer weiter in die Box stellen, bis er in einigen Tagen oder Wochen auch in der Box fressen kann. Wenn dies erreicht ist, üben Sie langsam, dass Sie auch die Türe schließen können, wenn er in der Box ist. Steigern Sie dann die Zeit, die Ihr Hund in der Box sein muss, bis sie die Türe wieder öffnen. Auch können Sie Ihrem Hund zusätzlich ein Kommando lernen, um in die Box zu gehen, ebenso wie Sie ihm ein Kommando lernen, damit er sich auf seinen Ruheplatz legt. Ideal ist dazu Clickertraining geeignet. Unterstützen können Sie das Training durch das ADAPTIL Transport Spray.

Wenn Sie das Training eigenständig nicht umsetzen können oder keine guten Fortschritte machen, empfehle ich Ihnen, eine Trainingsstunde bei einem Hundetrainer oder Tierarzt für Tierverhaltenstherapie vor Ort zu vereinbaren. Dieser kann Ihnen dann in einer Übungsstunde zeigen, wie Sie beim Training vorgehen können.

Haben Sie noch weitere Fragen dazu? Dann schreiben Sie mir gerne noch einmal. Falls Sie keine Frage mehr haben, freue ich mich über Ihre positive Bewertung (3, 4 oder 5 Sterne), denn als Expertin werde ich nur im Falle einer positiven Bewertung von JustAnswer bezahlt. Die Bewertung können Sie ganz einfach über die Bewertungssterne abgeben. Klicken Sie dazu bitte auf den dritten, vierten oder fünften Stern. Vielen lieben Dank.

Viele Grüße

Matina Raisch
Tierärztin für Tierverhaltenstherapie

www.tierpsychologie-muenchen.de

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für ihren Rat. Der Käfig ist sehr schwer für mich und müsste auf Einzelteile zerlegt werden, was ich nicht schaffe. Ich muss mir ein anderen Weg überlegen. Leider funktiomiert die Sternenbewertung nicht. Ich würde ihnen gerne 5 Sterne geben.

Sehr geehrter JustAnswer-Nutzer,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich habe das Problem mit der nicht möglichen Sterne-Bewertung an einen Moderator weitergeleitet. Gerne möchte ich Ihnen noch einen weiteren Rat geben, da Sie schreiben, dass Sie die Box nicht ausbauen können. Vielleicht haben Sie eine andere Box, die Sie zum Training verwenden können? Ich könnte mir auch vorstellen, einen großen Umzugskarton oder dergleichen zu verwenden. Dort können Sie zwar die „Türe“ dann nicht schließen, aber zumindest den Aufenthalt in einem engen Raum üben. Üben Sie damit einfach die Schritte, die ich vorgeschlagen hatte. Sobald Ihr Hund auf Kommando in die Box geht und dort entspannt bleiben kann, wäre es ideal, wenn Sie diese Box dann z.B. auch mal auf das Sofa stellen könnten, so dass Ihr Hund lernt, in die Box zu springen, wenn sie erhöht steht. Damit können Sie schon recht nah die Auto-Situation nachstellen. Sobald alles zuhause gut klappt, versuchen Sie Ihren Hund mit dem gleichen Kommando in die Box im Auto zu schicken. Üben Sie dann dort langsam weiter – also erst das Füttern in der Box im Auto, dann das Schließen der Türe.

Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen ein erfolgreiches Training.

Viele Grüße

Matina Raisch
Tierärztin für Tierverhaltenstherapie

Matina Raisch,
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung: Inhaberin at Tierarztpraxis f. Tierverhaltenstherapie
Matina Raisch und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.