So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 8297
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unsere Hündin ein Mini Australian Shepherd 17 Monate

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unsere Hündin ein Mini Australian Shepherd 17 Monate alt, ist normalerweise ist sehr anhänglich, verschmust und spielt sehr gerne. Jetzt schnappt Sie ohne Vorwarnung in verschieden Situationen (sitzen vorm Fernseher, Streicheln) ins Gesicht bzw. Kopfbereich. Warum und wie sollen wir uns erhalten? Wie können wir das unterbinden?
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 17 Monate alt, Hündin, Mini Australian Shepherd
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hundetrainer wissen sollte?
Customer: Kratzt sich übermässig viel, hat laut Tierarzt trockene schuppige Haut und klappert und knirscht mit den Zähnen, Verkürzter Unterkiefer

Hallo,

die Ursache könnte eine Schildrüsenunterfunktion sein- schuppige Haut, Unruhe und plötzlich auftauchende Aggression sind typisch. Eine spezielle Blutuntersuchung zur Bestimmung der Schilddrüsenwerte würde schnell Klarheit bringen- dann kann schnell geholfen werden.

Zudem ist sie ja auch gerade in dem Alter die Rangordnung zu testen und versucht sicherlich auch mehr bestimmen zu wollen als früher.

Vor allem sollte sie z.Zt. möglichst nicht auf erhöhte Liegeplätze wie Soaf oder Bett- zumindest erst nach Aufforderung und dann immer nur kurze Zeit.

Vor dem Streicheln jetzt immer ansprechen, eine kleine Unterordnungsübung verlangen und dann erst streicheln.

Wie gesagt, wenn sie ohne Anlass zu schnappt, würde ich sie erstmal garnicht aufs Sofa lassen.

Zusätzlich wäre es gut, folgende Rangordnungsregeln zu beachten, damit der Hund Sie besser als Boss akzeptiert:

"Nabel der Welt Training"(Das sind SIE):


-es gibt nichts mehr für umsonst (Spiel, Zuwendung, Futter,Anleinen,
Rausgehen) 

zuerst tut der Hund etwas für SIE: z.B. Sitz.


- SIE gehen immer zuerst, auch als erster durch Türen


- Spielzeug ist BEUTE und liegt nicht zur freien Verfügung rum.

-Sie beginnen und beenden jedes Spiel(wenn es am schönsten ist) und packen das
Spielzeug weg.

-

-jede Interaktion, die vom Hund ausgehtwird ignoriert(Kopf auflegen, Pföteln)
-zum Beispiel durch abwenden, alles geht von Ihnen aus, sobald der Hund Ruhe 
gibt. Der Hund darf nichtseinfordern.
-

Futter am Besten nur noch aus einer Schale die SIE in der Hand halten undzwischendurch 
wegstellen-evtl die Tagesfutterration aus der Hand füttern alsBelohnung für gute Übungen.

-KEINE erhöhten Liegeplätze (Bett, Sofa)-zumindest aber darf er nur NACHAufforderung dorthin.


-viel Grunderziehungsübungen im Haus und draußen.
Ein fester Hundeplatz ist wichtig, auf dem er bleibt , wenn Sie es wollen-ambesten 
über Leckerlis antrainieren..
Viel Erfolg!

Dr.M.Wöner-Lange Tierärztin u. Verhaltensberatung

www.problemtiere.de

HabenSie noch weitere Fragen? Ich antworte gern nochmal.

Falls keineFragen mehr bestehen, bitte ich um einepositive Bewertung die Sie einfach über die Bewertungssterne abgeben können,indem Sie 3-5 Sterne anclicken.

DennNUR dann kann ich als Experte von Just Answer auch bezahlt werden.Danke ***** *****

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** für die schnelle
Antwort. Ich habe noch eine Frage.
Fira ist sehr verschmust, legt z.B. ihren Kopf an unseren Hals , legt sich ganz nah ran und will Streicheleinheiten. Auch unsere Enkeltochter (16 Jahre) ist ganz verrückt nach ihr und schmust sehr gerne mit ihr. Sollen wir das in Zukunft sein lassen ? Sollen wir sie jetzt nicht mehr liebkosen und müssen jetzt alles ab sofort ändern( Nicht auf Sofa,nicht ins Bett, nicht mehr kuscheln und nicht mehr so oft spielen?) oder eins nach dem anderen ändern?
Grüße

Hallo,

doch natürlich!!! - so wie oben beschrieben!!!

SIE MÜSSEN die Nähe und das Schmusen, das Spielen initiieren nicht der HUnd! Sie ignorieren ihn erstmal, wenn er anfängt, stehen z.B. auf, rufen ihn, lassen ihn kleine Unterordnungsübungen machen- erst dann wird geschmust und gespielt- ALLES geht von IHnen aus NIE vom HUnd, (s. RO-REGELN!!)sonst fühlt er sich ranghoch und wird weiter durch schnappen bestimmen wollen, was ihm passt.

ALSO bitte weiter kuscheln und spielen, nach Ihren Regeln!!

Sofa und Bett erst wieder, und NUR nach Ihnen, wenn es keine Probleme mehr gibt, je mehr Sie gleichzeitig ändern, umso schneller geht es.

BITTE oben nochmal genau lesen, ich habe detailliert beschrieben wie Sie am besten vorgehen.

Viel Erfolg und beste GRüße

HabenSie noch weitere Fragen? Ich antworte gern nochmal.

Falls keineFragen mehr bestehen, bitte ich um einepositive Bewertung die Sie einfach über die Bewertungssterne abgeben können,indem Sie 3-5 Sterne anclicken.

DennNUR dann kann ich als Experte von Just Answer auch bezahlt werden.Danke ***** *****

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.