So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MenschHund1.
MenschHund1
MenschHund1, Hundeverhaltensberater
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 42
Erfahrung:  seit 2008 eigene Hundeschule für artgerechte Hundeerziehung, Training und Therapie bei Verhaltensproblematiken
75910827
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
MenschHund1 ist jetzt online.

ich treff mich heute mit einem freund der ebenso einen hund

Diese Antwort wurde bewertet:

ich treff mich heute mit einem freund der ebenso einen hund hat

und wie ich! er einen labrador (9 j. weibchen) und ich einen kyileo (11 j. kastriertes männchen, ähnlich aussehend wie ein papillon)! wie lassen wir die hunde am besten aufeinander treffen?? angeleint oder nicht? auf distanz langsam aufeinander zugehend? soll jeder mal zum anderen hund um sich zuerst beschnuppern zu lassen! beide hunde sind vorsichtig da sie schon grob gebissen wurden! seiner eher auf bellend meiner klebt sich an mein bein und will hoch wenn die luft nicht stimmt! wir wollen nichts falsch machen! vielen dank! lg ****

Sehr geehrter Just-Answer-Nutzer,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich Ihnen gerne beantworten möchte.

Bitte hierfür um ein paar Minuten Bearbeitungszeit und Ihre Geduld.

Bis dahin

Freundliche Grüße

Monika Schnebelt

Hundeverhaltensberaterin

Da Sie bereits die wichtigen Infos geschildert haben, hier einige Tipps, wie sie beiden Hunde stressfrei! ein Kennenlernen ermöglichen können:

- da beide Hunde größentechnisch doch sehr auseinander liegen, und auch vom Alter her nicht mehr "so verspielt" sein werden, erwarten Sie bitte nicht, daß die Hunde miteinander "spielen" wollen. Zumindest erst einmal nicht, wer weiß ; )

- wichtig ist ein möglichst stressfreies Aufeinander treffen

- dies geht am besten, wenn sie beide miteinander erst einmal spazieren gehen und das Hundekennenlernen nicht an erste Stelle setzen

- beide Hunde bleiben jeweils an der Leine und beide Hundebesitzer halten so viel Abstand zueinander, daß es für die Hunde ok ist. Es sollte keiner zum Bellen kommen oder sich verstecken müssen.

- während des Spaziergangs sollten beide die Zeit bekommen, sich aus der Entfernung einzuschätzen und das werden sie wohl auch tun : )

- erst wenn keine starken Unsicherheiten mehr zu sehen sind, kann man den Abstand nach und nach verringern

- jeweils von der Leine gelassen werden die Hunde erst, wenn beide Menschen ein gutes Gefühl haben (als Hundebesitzer kennt man seinen eigenen Hund am besten)

- dies kann mitunter schnell gehen oder auch mehrere gemeinsame Spaziergänge an der Leine erfordern

Bei weiteren Rückfragen antworte ich Ihnen gerne nochmals.

Ansonsten bedanke ***** ***** für Ihre Bewertung : )

Freundliche Grüße

Monika Schnebelt

MenschHund1 und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.