So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 1275
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hündin hat extremen Futterneid

Kundenfrage

Ich möchte Sie bitten mir zu helfen bei meiner Hündin (10Monate, Mutter Kuwaczs, Vater unbekannt ) extremen Futterneid in Griff zu kriegen

Sie ist sObst ein komplettes Softie aber da wird sie agressiv. Vor allem zu unserem Welpen, 10 Wochen. Im Allgemeinen ist sie zu ihm sehr sanft, mütterlich und problemlos, beim Spielen und überHaupt beschützt sie die Kleine auch vor Fremden. Beim Füttern greift sie die Kleine sofort an. Wenn ich Leckerli austeile gibt es auch keine Probleme, weder knurren noch angreifen. Nur die Hauptmahlzeiten sind Riesen Problem für sie. Sogar wenn die Kleine nur herumschnüffelt in der Garage wo normal Futter vorbereitet wird (aber nur zu dem Zeitpunkt wo sie weiss bald bekommen sie was) schnappt die über. Kann so etwas auf Dauer gut gehen? Die ältere frisst jetzt getrennt und allein ganzu wo anders. Nach dem Füttern gibt's dann keine Scherereien. Danke ***** ***** *****

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Cityhunde hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo Dana,

Also, normalerweise sind Hündinnen nicht sozial. Sie sind nicht an anderen, fremden Welpen interessiert und auch nicht mütterlich.

Wenn sie den Welpen trotzdem freundlich aufnimmt können Sie schon sehr zufrieden sein.

Es gibt auf Youtube von mir ein klares Video zum Thema Futterneid:
https://youtu.be/aEZeXXDvnJM

Das sollten Sie sich bitte anschauen. Dort sehen Sie die Vorgehensweise, um den Hund wieder ruhig zu bekommen.

Ich hoffe, dass Ihnen das weiterhilft.

Viel Erfolg erst einmal

Ihre

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de