So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Cityhunde.
Cityhunde
Cityhunde, Tierpsychologin
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 56
Erfahrung:  Tier-Ernährungsberaterin
96616290
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Cityhunde ist jetzt online.

Hallo, meine beagle Dame Lotta, hat ein großes Problem in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine beagle Dame Lotta , hat ein großes Problem in Sachen essen/Futter. Heute morgen machte mein Mann sich die Brote in der Küche und packte diese schon extra weit nach hinten , sodass die Dame es nicht erjagen konnte. Sie sprang mit Anlauf auf die Küchenzeile und ergaunerte sich ein Salami Brot. Desweiteren höt sie sich Sachen vom Tisch wenn man mal nicht genau auf passt. Sie knurrt und fletscht dann wie bekloppt aber würde nicht beißen. Wir tragen sie dann in ihr körpchen und verweisen Sie darauf hin für eine Weile .
Sie hat aber geundsätlzlivh wenn wir schimpfen den Schwanz ein gezogen und naja zeigt als hätte sie Angst und wüsste nicht was los sei. Da wir jeden Moment unsren Sohn erwarten (ich bin hoch schwanger) bräuchten wir schnellst möglich Hilfe .. vielen Dank

Liebe Hundebesitzer,

Dankefür Ihr Vertrauen, Ihre Offenheit und Ihre Bereitschaft, Ihrem Hund helfen zu wollen.

Eine Ferndiagnose ist natürlich immer schwierig. Aber zunächst gäbe es einige Fragen zu klären, die evtl. die Ursache des Problems aufdecken helfen.

  1. Wie lasten Sie den Hund aus?
  2. Was füttern Sie Ihrem Hund?
  3. Ist er trainiert, oder ausgebildet?
  4. Was darf der Hund, was darf er nicht?
  5. Verlangen Sie viel Disziplin (Sitz, Platz, Nein...) ?
  6. Welche Angst-Momente, oder andere "Nichtentspannte" Situationen hat er noch (Lärm, Besuch, schnelle Autos etc)?
  7. Ist er viel alleine, ohne Sie?
  8. Wie reagieren SIE selber, wenn der Hund nicht hört? Was tun SIE daraufhin?
  9. Welche gemeinsamen Aktivitäten haben Sie? (Ausser Spazieren gehen)

Bitte beantworten Sie alle Fragen, numeriert, damit wir den Grund des Verhaltens finden können.

Viele Grüße

Ihre

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de

Zu Beginnaber schon einmal ein Rat:
Unterlassen Sie jegliche Erziehungsmassnahme, das macht es nur schlimmer! Sie brauchen zur Lösung das Vertrauen Ihres Hundes, das bekommen Sie nicht mit Bestrafung und Strenge.... Oder mögen SIE Menschen, von denen Sie diszipliniert werden???

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
1. lange Spaziergänge und schnüffeln arbeit2. nass und trocken Futter vom Discounter oder Fressnapf3. nein er kann ein paar Befehle aber hat keine Schulung4.puh schwierige Frage. Der Hund darf auf die Couch und schmusen ,aber nicht beim Essen zb betteln .5. im Rahmen würde ich sagen. Nicht mebr wie nötig6. beim Krach zb Böller oder knallen hat sie sehr Dolle Angst , zittert und sucht Schutz bei uns7. in Moment durch meine Schwangerschaft ist sie nicht viel allein. Wenn ich arbeiten bin kann es mal bis zu 8 Stunden sein am Tag . Das macht sich lockern und überbrückt es mit schlaf8. ich versuche den Befehl öfters auszuführen bis es klappt bzw gebe leicht auf oder werde lauter in der Stimm Farbe9. spielen , spazieren gehen und kuscheln

Hallo, danke.

Da haben wir es ja auch schon.

1. Spaziergänge lasten einen Hund nicht aus! Sie machen evtl etwas müde, aber angestauter Stress wird nicht abgearbeitet!

2. Industriefutter bewirkt Fehlreaktionen im Gehirn, da es die Blut-Hirnschranke überwinden kann. Wie Alkohol oder Drogen. Futter gehört aber nicht ins Gehirn.

3. Industriefutter bewirkt Mangelerscheinungen, da es keine lebenden Substanzen oder Nährwerte enthält. Es ist einfach nur tote Masse. (Auch, wenn uns die Hersteller was anderes erzählen wollen).
Ihr Hund holt sich seine fehlenden Nährstoffe und Mineralien eben selber, schlaue Lotta! Sie weiss, was ihr Körper braucht.

Hier meine Lösungsvorschläge:

1. Stellen Sie dringend um auf Frischfutter! Das ist billiger und gesünder. Und absolut EINFACH. Wenn Sie mich über meine Webseite unten kontaktieren, schicke ich Ihnen gerne alle Infos kostenlos zu.

2.

Spielen Sie Zerrspiele imFreien und auf dem Spaziergang!

Binden Sie ein Dummy oder einen Lappen an eine 2m lange Schnur. Lassen Sie den Hund das Dummy jagen.

Sobald er es erwischt "streiten" Sie um die Beute, sie zerren also beide daran. Wenn Ihr Hund gut festhält, lassen Sie los, damit er immer gewinnt.

Dann schieben Sie sofort weiches Futter (Fleisch, Käse ) ins Maul. Das ist wichtig, da das Schlucken den Hund beruhigt...
Und beginnen Sie von neuem... sie muss das Dummy jagen...

Spielen Sie das 4-6 mal täglich für 10 Minuten.

Ausserdem, etablieren SieStrukturen:

  • Reagieren Sie NICHT auf Aktionen des Hundes, egal was er macht (Ausser, er verursacht eine wirkliche Katastrophe).
  • Vermeiden Sie Augenkontakt, Schimpfen, harte Kommandos und Streicheln.
  • Spielen Sie NUR draussen. Drinnen ist Ruhe und Entspannung angesagt.

Wenn Sie das beherzigen, sollten sich sehr bald Änderungen zeigen. Sie finden Sie auf meiner Homepage noch mehr Infos dazu. Ich hoffe, dass Ihnen diese Tipps erstmal weiterhelfen.

Viel Erfolg

Ihre

Antje Hebel
Tier-Psychologin
Tier-Ernährungsberaterin

www.cityhunde.de

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und wie vermeide bzw bestrafe ich sie wenn sie unser Futter klaut? Vom Esstisch? Oder der Katze das Futter nicht gönnt und sie dann zwickt? Sie starrt ja regelrecht drauf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und wie unterbinde bzw. Strafe ich wenn sie mich anknurrt oder uns was vom Tisch klaut?

Ich sagte ja, das ist KEIN Fehlverhalten. Mit Bestrafung kommen Sie nicht weiter. Ihr Hund hat Stress und sehr wahrscheinlich Mangelerscheinungen.

Aber Sie können es natürlich mit Strafe probieren.Wobei die Strafe immer vom Objekt ausgehen muss, niemals vom Menschen. Sonst verlieren Sie auch noch das Vertrauen von Lotta...

Nehmen sie einfach ein paar Frühstücksbretter zu Hilfe.
Platzieren Sie sie so auf der Arbeitsplatte, dass Ihr Hund später nur von einer Seite vorne Zugang dazu hat. Eventuell müssen Sie es seitlich mit Stühlen oder Sesseln zustellen.
Lassen Sie die Brettchen wenigstens 15 cm vorne überstehen. Ganz hinten, schwer erreichbar, legen Sie ein dickes, wohlriechendes Stück Fleischwurst aus.
Um daran zu kommen, muss Ihr Hund vorne auf das Brettchen treten... Wenn sie das macht, sollte es tüchtig scheppern. Aber der Hund darf natürlich nicht verletzt werden!

Die Lust, Futter zu klauen, haben Sie ihr dann hoffentlich gründlich verdorben! Sollte das nicht helfen, seien Sie erfinderisch. Je nachdem, wie Ihre Lebenssituation ist.

Aber: Solche Symptombehandlung ist keine Langzeitlösung!

Arbeiten Sie an der Basis, und füttern Sie frisch, wie bereits beschrieben. Damit können Sie mehr erreichen.

Alles Gute für Sie alle

Antje Hebel
Tier-Psychologin
Tier-Ernährungsberaterin

www.cityhunde.de

Liebe Hundefreunde,

haben Sie es ausprobiert? Alternativ könen Sie die Arbeitsplatte auch mit doppelseitigem Klebeband abdecken. Das ist auch unangenehm an den Pfoten...

Finden Sie Lösungen, die Ihrer Situation entsprechen.

Der "Erfolg"hängt individuell davon ab, wie Sie die Sache umsetzen, und wie intensiv ihr Hund ist, oder ob mehr Baustellen bestehen...

Um die Sache abzuschliessen ist Ihre Bewertung nötig. Oben rechts im Bild.

Ich würde ich mich über ein Dankeschön, in Form einer positiven Bewertung mit 5 Sternen, sehr freuen. Es wäre eine kleine Anerkennung für meine Bemühungen und Tipps Ihnen zu helfen.

Vielen Dank ***** ***** und alles Gute für Sie und Ihren Hund.

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Bisher hat sie sich von den Brettchen nich stören lassen wir probieren das mal mit den klebe band.Damals hat sie es schön gemacht als sie gebarft wurde und das ist ja eigentlich gutes Futter ..

Naja,

wenn Sie das machen, muss es richtig scheppern, also laut sein.

Manchmal hilft auch ein Wasserstrahl (geht nur im Garten). Aber das muss ein anderer tun, nicht SIE selber!

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok wir probieren es später mal aus Danke :)

Ist gut.

Wir müssen das hier jetzt wirklich abschliessen.

Bitte geben Sie Ihre Bewertung ab.

Ich würde ich mich über 5 Sterne, sehr freuen. Es wäre eine kleine Anerkennung für meine Bemühungen und Tipps Ihnen zu helfen.

Vielen Dank ***** ***** und alles Gute für Sie und Ihren Hund.

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich habe dafür bezahlt und jetzt werde ich hier gedrängelt das abzuschließen? Hammer !!!!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Jetzt hat unsere Dame was im Gebüsch gefunden und gegessen und wir hatten wieder keine Chance es ihr aus dem Maul zu nehmen weil sie es nicht frei gibt. Das Thema esssn ist ein ganz großes Problem

Sie werden zu nichts gedrängelt.

Sie hatten eine Frage und haben darauf eine professionelle Antwort erhalten. Mehr passiert hier nicht mehr.

Wir Experten erhalten nur im Fall einer positiven Bewertung einen geringen Teil des bezahlten Geldes. Und auch nur, wenn diese zeitnah, also umgehend, erfolgt.

Ansonsten sehen wir für unseren Aufwand keinen einzigen Cent. Eine Bewertung nach mehreren Tagen oder gar Wochen kommt nicht mehr zum Tragen.

Ich für meinen Teil tue das hier, um Menschen zu helfen. Denn ich kann nicht mit jedem persönlich arbeiten.

Meine fast 30jährige Erfahrung mit Problemhunden kann vielen Menschen zugute kommen, auch Ihnen.

Das hier ist eineFrage-Antwort Plattform, kein Therapieraum. Sie erhalten also hier Antworten,Tipps und Infos.

Genau das habe ich Ihnen gerne bereitgestellt.
Eine positive Bewertung ist ein Dankeschön. Und die damit "verdienten" 11€ eine minimale Entschädigung für die Zeit, die Erfahrungen und Hilfsbereitschaft die ein Experte für Sie und Ihre Probleme aufbringt.

Ein "Erfolg" hängt immer individuell davon ab, wie Sie die Sache umsetzen, und wie gerne ihr Hund mitmacht, oder wo eventuell Probleme bestehen. Das liegt nicht mehr in meiner Macht.

Ich bitte Sie, das zu überdenken und würde mich über Ihre Bewertung sehr freuen.

Danke ***** ***** Gute für Sie und Ihren Hund.

Antje Hebel
Tier-Psychologin, Autorin
www.cityhunde.de

Cityhunde und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.