So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7518
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

wir haben vor 7 Tagen endlich unseren Welpen mit

Diese Antwort wurde bewertet:

wir haben vor 7 Tagen endlich unseren Welpen mit zu uns genommen

Die ersten 2 Tage hatte er es extremst schwer. Er war vollkommen verängstigt und gestresst, da er bei der "Züchterin" keinen Kontakt zu anderen Menschen hatte. Nach eine rund um die Uhr Betreuung ist der Hund langsam bei uns angekommen. Er tat sich bei meinem Mann jedoch schwerer als bei den anderen, was uns sehr verwunderte, da mein Mann der absolute Tierliebhaber ist, der zu allen Tieren - auch zu den problematischen - stets einen Draht gefunden hat. Wir haben den kleinen Leo alle zwei Stunden in Garten gebracht, damit er sich daran gewöhnen kann. Vor uns war er nie draußen gewesen. Auch dies war nicht sofort eine Freude für ihn, besonders wenn mein Mann dabei war. Nun ist er bei uns sehr glücklich. Er spielt und ist fröhlich solange mein Mann nicht dabei ist. Leider ist vor 4 Tagen einen kleinen Unfall passiert, der die Beziehung zwischen Welpen Leo und meinem Mann noch verschlechtert hat. Im Garten angekommen mit dem Hund in den Armen ist mein Mann ausgerutscht und beim Sturz hat er, um nicht auf den Hund Zu fallen, reflexartin ihn von sich weggeschubst. Der Hund war schon vom ersten Regen misstrauisch. Mein Mann hat direkt nach dem Hund geschaut und er hat sich noch mehr erschrocken. Seitdem ist der Hund regelrecht von ihm terrorisiert. Es reicht manchmal, dass mein Mann das selbe Zimmer betritt, dass der Hund unter sich macht oder bellt, was er sonst nie (!!!) macht. Was können wir tun? Wir brauchen dringend Hilfe.

Hallo,

da ist ja leider vieles zusammen gekommen, ohne das Sie etwas dafür können!

Ich vermute, das der Kleine ganz schlecht sozilisiert wurde auf die Umwelt und zudem entweder garkeine oder schlechte ERfahrungen mit Männern gemacht hat.

Nun kommt noch der unglückliche Sturz dazu...

Um wieder eine positive Verknüpfung zu Ihrem Mann herzustellen, ist es jetzt unbedingt wichtig, dass nur ihr Mann soweit irgendwie möglich mit dem Kleinen spielt, ihn füttert, dabei den Napf hält oder am Besten nur aus der Hand füttert sobald das geht.

Auch auf Spaziergängen und im Garten soll überwiegend ihr Mann- möglichst oft auch allein- sich mit ihm beschäftigen, spielen, füttern. Damit er nicht weglaufen kann, würde ich ihn an eine lange Schleppleine machen.

Dabei NIE:
über den Hund beugen, ihm in die Augen gucken oder von oben streicheln, all das empfindet ein ängstlicher HUnd als zusätzliche Bedrohung.

Alle Aktionen seitlich und in der Hocke.

So schwer es ist, aber alle anderen Familienmitgleider müssen sich jetzt die nächste Zeit zurückhalten, damit Herrchen und HUnd eine Chance haben.

Bitte auch den HUnd wenn er Angst zeigt nicht gut zureden, dass versteht ein Hund als Bestätigung.

Bellen und Pinkeln ist natürlich Angst- das müssen Sie unbedingt ignorieren und ihm auch hier nicht gut zureden.

Es wird sicherlich einige Zeit dauern, bis Vertrauen wieder aufgebaut ist- aber so ist es die einzige Chance.

Viel Erfolg und alles GUte

Dr.M. Wörner-Lange Tierärztin und Verhaltenstherapie www.problemtiere.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Liebe Frau Dr. Wörner-Lange, Danke für Ihre schnelle Antwort. Wir werden es auf jedem Fall so versuchen. Ich habe noch eine kurze Frage. Leo hat bisher im Zimmer meiner älteren Tochter übernachtet. Soll er jetzt lieber bei meinem Mann und mir schlafen? Er soll außerdem am Dienstag geimpft werden. Soll er auch da nur von meinem Mann hingebracht werden? Vielen Dank ***** ***** guten Rutsch ******

Hallo,

NEIN- bitte in die Tierarztpraxis Ihren Mann nicht mitnehmen!! Der Tierarztbesuch ist durch die vielen Gerüche und den "Picks" ja auch ein Stressfaktor- das sollte er nicht mit Ihrem Mann verknüpfen können, dazu ist es zu früh. Er soll nur positive Erlebnisse mit Ihrem Mann haben.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee ihn in Ihrem Schlafzimmer schlafen zu lassen, da er aber noch soviel Angst vor Ihrem Mann hat, würde ich ihn NUR im Schlafzimmer schlafen lassen, wenn er eine Box kennt und darin dann schlafen kann- noch wäre es aber zu früh.

Zuerst würde ich intensiv an einer positiven Verknüpfung wie beschrieben arbeiten- bis sich seine Angst überwiegend gelegt hat, würde ich ihn weiter bei der Tochter schlafen lassen. Es besteht sonst einfach z.Zt. die Gefahr, dass er Geräusche oder Bewegungen Ihres Mannes im Schlaf/Dunklen wieder falsch/negativ verknüpft- ohne das Sie es merken.

Viel Erfolg und alles Gute!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo,
Ich finde Ihre Antwort auf jedem Fall informativ und ich glaube auch sehr hilfreich. Dennoch würde ich sie gerne erst bewerten wenn ich auch Erfolge sehe. Ist das so in Ordnung?
Mit bestem Gruß

Hallo,

leider nein- denn der Sinn und ERfolg dieser Platform für uns EXperten liegt natürlich darin, dass wir für unsere Beratung auch bezahlt werden. Da wir von Just Answer NUR bei einer positiven Bewertung anteilig bezahlt werden, ist es wichtig, dass schon unsere Beratung auch positiv bewertet wird. Zudem ist eine Frage immer nur Tage offen- und kann i.d.R. nicht erst nach längerer Zeit bewertet werden.

Auch bei einem Arzt oder Hundetrainer wird ja die einzelne Beratung bezahlt - nicht erst der Erfolg, denn dieser hängt ja immer auch sehr von der Umsetzung ab.

Ich wäre daher sehr erfreut, wenn Sie meine Arbeit positiv bewerten würden. Sie können sich jederzeit gerne auch danach wieder an mich wenden.

Vielen Dank ***** *****

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Als Tierärztin und Verhaltenstherapeutin bin ich gerne für Sie da- aber eine so ausführliche Beratung sollte doch auch bezahlt werden.

Bester Gruß

Dr.M.Wörner-Lange

www.problemtiere.de

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok, dann bewerte ich Sie sofort. Vielen Dank für Ihre Verfügbarkeit ggf. auch in den nächsten Tagen für uns da zu sein.

Danke für die gute Bewertung - und viel Erfolg beim Traing, aber bitte haben Sie auch Geduld. Es dauert sicherlich, bis er seine Ängste überwinden kann- das geht nicht in wenigen Tagen, er hat sie ja auch schon mitgebracht.

Wie gesagt, gern können Sie mich hier wieder direkt ansprechen.

Bester Gruß und alles GUte!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo,
ab morgen und bis Freitag arbeitet mein Mann wieder bis 16.30 Uhr. Danach ist er zwei Wochen zu Hause und wir Mädels fangen wieder an zu arbeiten/zur Schule zu gehen.
Im Moment sehen wir tatsächlich ganz kleine Forschritte und ich habe Angst, dass in dieser Woche, in der mein Mann tagsüber nicht zu Hause ist das bisher erreichte verloren geht. Wie sollen wir uns verhalten? Besonders morgen, wo Leo geimpft werden soll?
Vielen Dank für eine kurze Rückmeldung

Hallo,

wie gesagt, sollte morgen Ihr Mann besser nicht mit zum Tierarzt kommen.

Es freut mich, dass es schon kleine Fortschritte gibt- diese gehen nicht dadurch verloren, dass Ihr Mann arbeitet, er sollte nur direkt wenn er nach Hause kommt eine positive Verknüpfung zu dem Kleinen herstellen: sich ausziehen, hinhocken, mit leiser freundlicher Stimme rufen und von untern ein Lecker geben.

Bester GRuß