So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7461
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

meine 12jährige Mopshündin ist seit einigen Tagen sehr still

Diese Antwort wurde bewertet:

meine 12jährige Mopshündin ist seit einigen Tagen sehr still

Sie schläft extrem viel. Starrt oft ins Leere und interessiert sich für gar nichts mehr. Bisher hat sie immer morgens nach dem Füttern begeistert mit ihrem Knobelball gespielt und ist durch die Wohnung gerollert - ein alltägliches Ritual. Jetzt isst sie, geht auf den Balkon, kommt zurück und legt sich gleich wieder hin. Auf meine Ansprache reagiert sie nicht - oder nur selten. Wenn ich sie streicheln will steht sie auf und geht weg. Abends wird oft einige Zeit gehechelt. Und sie ist eine kurze Zeit unruhig. Zudem zieht sie sich plötzlich zurück, d.H. bisher ist sie mir in der Wohnung auf Schrit und Tritt hinterhergegangen und ist mir auch abends und nachts nicht von der Seite gewichen. Nun verzieht sie sich ins dunkle Wohnzimmer auf ihre Hundematratze und kommt will erst, wenn ich den Fernseher aus mache zu mir ins Bett. Alle Untersuchungen beim TA haben aber keine Schmerzgründe identifiziert. Zudem bekommt sie für die Arthroseschmerzen 1x Rymadyl pro Tag. Spazieren gehen will sie auch nicht. Wenn wir aber unterwegs sind, schnüffelt sie begeistert überall stundenlang. Und ich merke, sie will draußen sein. Ich muss dazu sagen, sie hat seit drei Jahren eine Altersdiabetes, und seit 1,5 Jahren Arthrose im linken Vorderbein. Durch die Diabetes sieht sie auch nicht mehr so gut. Und Freunde treffen ist schwierig, weil sich niemand auf unseren sehr langsamen altersbedingten Laufstil einstellen mag. Zurzeit hat sie noch dazu eine Blasenentzündung, die aber schon behandelt wird - aber noch nicht ausgeheilt ist. Nun meine Frage: könnte die sehr gedämpfte Stimmung meiner Mopshündin evtl. nur Jahreszeit- und Wetter- und Altersbedingt sein oder könnte etwas Ernsteres dahinter stecken? Bei einem Hund in diesem Alter will man zwar nicht daran denken - macht sich aber immer große Sorgen, dass es schon so eine Art Abschied ist. Organisch ist meine kleine Maus übrigens ganz gesund (Herz etc.) Für Ihre Antwort möchte ich mich schon jetzt herzlich bedanken.

Hallo,

auch bei Hunden gibt es eine Art altersbedingte Demenz, in den Anfangen durch verminderte Durchblutung des Gehirns oft nur durch Verlangsamung und Desinteresse an alltäglichen Abläufen gekennzeichnet.

Ich würde da noch nicht an einen nahenden Abschied denken, es gibt für Senioren-HUnde für eine Besserung der Durchblutung besonders im Gehirn Tabletten, ich habe damit in der Praxis und auch bei meinem eigenen leicht dementen HUnd ausgesprochen gute Erfahrung gemacht. Ich würde deshalb dazu raten, Ihrer Seniorin täglich CARSIVAN (Internet, Tierarzt) zu geben- nach wenigen Tagen sollte sie wieder deutlich munterer die üblichen Rituale mitmachen.

Alle guten Wünsche!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.