So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 3
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Haben eine Hündin aus Rumänien, total lieb und verschmust

Kundenfrage

Haben eine Hündin aus Rumänien, total lieb und verschmust mit uns

Sobald wir Besuch bekommen geht sie die Leute an. Schleicht sich rann u.will sie dann ins Bein beissen.solange sich die Gäste ruhig verhalten is alles in Ordnung. Die kleinste Bewegung u.sie spielt verrückt. Wir haben sie seit 4 Wochen. Kennen auch keine Vorgeschichte über sie. Wasser trinkt sie such nur ganz wenig. Wie ein Spatz. Was soll man tun? LG, ****

Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

als Hund, der aus sicherlich schlechten Vehältnissen kommt, versucht sie jetzt, da sie sich einiger Maßen sicher und geborgen fühlt, ihr Rudel gegen -aus ihrer Sicht- fremde Eindringlinge zu verteidigen und zu verdrängen.

Sie muss natürlich lernen, dass SIE der Boss/in sind und bestimmen, wer rein darf und bleiben darf.

Das bedeutet, die Hündin kommt erst dazu, wenn der Besuch sitzt und sie weder anspricht noch anschaut. Sie wird dann von Ihnen auf ihren Platz gebracht- am besten mit einem Kauknochen, so kann sie die Situation positiv verknüpfen. Knurrt oder bellt sie, wird sie mit einem deutlichen NEIN rausgebracht. Ausschluss aus dem Rudel ist die schlimmste Strafe. Nach wenigen Minuten Neustart.

Erst wenn alles entspannt klappt (vermutlich dauert es einige Wochen) darf der Besuch sie rufen und wenn sie entpannt bleibt mit Lecker füttern/zuwerfen! (Kein Risiko eingehen)

Evtl ist es in den ersten Trainingeinheiten nötig, den HUnd an einer Leine am Geschirr zu haben um ihn besser "rangieren" zu können, evtl auf dem Platz auch die ersten Male anbinden- so merkt Sie schneller, was sie wünschen und was nicht erlaubt ist.

Bitte keine Strafen wie Wasser o.ä- das würde die Situation nur verschlimmern.

Das sie so wenig trinkt liegt sicher auch an Ihrer Vorgeschichte. Damit sie genug Flüssigleit aufnimmt, würde ich das Trockenfutter einweichen und das Dosenfutter zusätzlich noch mit Wasser mischen. Dann bekommt sie sicherlich genug Flüssigkeit.

Viele Erfolg!

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u. Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-#### Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-42mv0oa9-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.