So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 8502
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Labrador-Schäferhundmix bellt jeden Fremden, Nachbarn

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Labrador-Schäferhundmix bellt jeden Fremden, Nachbarn im Garten auch fremden Gegenständen gegenüber ist er sehr sceptisch. Bei machen Leuten beruhigt er sich nach einer Weile, aber beim einem bestimmten Nachbarn habe ich die Befürchtung, dass er über den Zaun springt.
Was können wir tun.
Lieber Nutzer,
Ihr Hund scheint ein sehr ausgeprägtes Territorialverhalten zu haben und verteidigt daher so vehement seinen Garten/Grundstück und den Zaun- besonders bei Nachbarn, die er glaubt, nicht vertrieben zu haben.
Verstärkt wird dies dadurch, dass er in seinen Augen Erfolg hat-denn die Menschen reagieren ja meist darauf.
Beeinflussen lässt sich dies Verhalten langfristig leider nur in Ihrer Gegenwart- Sie als Rudelchef haben das Sagen und müssen ihm klar machen, dass das Theater verboten ist. Dazu gehen Sie bitte in nächster Zeit NUR mit ihm zusammen in den Garten-am besten an eimner Schleppleine- und jedesmal wenn er bellt sagen Sie scharf NEIN und bringen ihn rein. Nach kurzer Zeit darf er wieder raus- die Übungen wiederholen Sie auf diese Weise einige Tage. So lernt er am schnellsten, das der Spaß für ihn vorbei ist und er nur im Garten sein kann wenn er leise ist.
Sind Sie längere Zeit im Garten, sollten Sie mit ihm üben-anfangs evtl.angebunden- dass er dort, auf einem bestimmten Platz, solange bleibt und leise ist, wie Sie es wollen. Für ruhiges Verhalten IMMMER belohnen- so lernt er am schnellsten.

Wichtig ist natürlich, dass die Rangordnung stimmt, damit er Ihre Anordnungen auch wirklich ernst nimmt. Er ist ja auch gerade in der Phase, alles auszuprobieren.
Bleiben Sie konsequent, wird er nach einigen Tagen aufhören zu pöbeln und Sie können ohne Leine weiter üben.
Bester Gruß!

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
Ich antworte sehr gern nochmal- hier in der Antwortbox direkt OHNE dass Sie vorab ein Smiley anclicken.


Falls Sie keine Fragen mehr haben, bitte die Bewertung durch Click auf ein positiv Smiley nicht vergessen- nur so kann ich von Just Answer bezahlt werden.

Vielen Dank.

Dr.M.Wörner-Lange

PS Habe bis ca 19h Patienten, bin dann wieder für Sie da, falls noch Fragen bestehen.
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.