So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7878
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe zwei Jack Russel (8 und 10 Jahre alt),

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,

ich habe zwei Jack Russel (8 und 10 Jahre alt), sie haben ihr Leben bis Februar diesen Jahres in einem Rudel von insgesamt fünf Hunden verbracht (wir hatten ein großes Haus mit großem Garten). Sie waren relativ wenig allein. Wenn doch, dann verteilten wir sie in verschiedene Räume, weil es sonst schon mal eine Beisserei gegeben hatte. Ob sie während unserer Abwesenheit damals ruhig waren, kann ich nicht sagen.
Jedenfalls habe ich mich getrennt, habe die beiden die ersten vier Wochen bei für sie fremden Menschen lassen müssen und nun wohnen wir seit Anfang April gemeinsam in einer Mietswohnung. Ich bin ganztätig berufstätig, kann sie aber nicht allein lassen, weil sie durchgehend und bis zur Erschöpfung bellen. Deshalb sind sie während des Tages bei meinen Eltern, aber das muss sich ändern. Meine Eltern wollen das auf Dauer nicht. Jemanden zu finden, der mittags mit ihnen rausgeht, wäre kein Problem. Notfalls würde ich selbst heim fahren.
Habe ich eine Chance, die beiden trotz der geringen Zeit nachmittags und am WE ohne einen Trainer vor Ort (allso allein) soweit zu bekommen, dass sie das Alleinsein ertragen?

mfG
Monika Brodrück

Dr.M.Wörner-Lange : Hallo,
Dr.M.Wörner-Lange : da die Beiden eigentlich ihr ganzes bisheriges Leben im Rudel gelebt haben-und nun ohne dieses und ihrebekannte Umgebung/Freiheit auskommen müsssen, wird es gerade bei den sehr temperamentvollen Jckis sehrsehr schwer werden.
Dr.M.Wörner-Lange : Die glücklichste Lösung für alle wäre sicherlich, sie würden eine Hundetagesstatte/Pesion finden, die die Beiden tagsüber nimmt- das gibt es ja inzwischen in fast jeder kleinen Stadt.
Customer: Die beiden sind sehr sehr ruhig. Wir haben sie eigentlich eher nebenher laufen lassen, als dass wir sie tatsächlich gepowert.
Customer: Bei der Pension hapert es am finanziellen
Dr.M.Wörner-Lange : Jackis haben ja grundsätzlich genetisch eine relativ niedrige Reizschwelle- deshalb bellen sie ja jetzt auch so ausdauernd.Ich habe selber einen Jacki...möglicher Weise kann es helfen, beide getrenntunterzubringen, wenn Sie arbeiten- etl. sogar in einer großen Box-Jackis leiben diese meistals Höhle und Rückzugsort.
Dr.M.Wörner-Lange : Ein Allein-bleib-Training würde bedeuten, dass sie mit den Beiden einzeln üben müssten, anfangs für MINUTEN allein ruhig zu bleiben- wäre das machbar? In der Regel dauert es dann leider
Dr.M.Wörner-Lange : Wochen, bis sie auch wirklich länger leise sind- besonders schwierig in einem Mehrparteienhaus.
Dr.M.Wörner-Lange : Ich würde es mit den Boxen versuchen- wenn Sie sie dann vor der Arbeit, mittags und abend ausreichend beschäftigen, kann ich mir gut vorstellen, dass Sie nach einigen Wochen auch wieder die Boxen offen lassen können-oder auf diese ganz verzichten können.
Dr.M.Wörner-Lange : zusätzlich würde ich beiden Rescuetropfen geben zur Entspannung: 4mal täglich 5.
Dr.M.Wörner-Lange : Alternativ- auch rein pflanzlich Johanniskrautkapseln: 2-3mal täglich 250mg
Dr.M.Wörner-Lange : Haben Sie dazu noch Fragen? Ich atworte gern nochmal.
Dr.M.Wörner-Lange : Sonst bitte die Bewertung nicht vergessen. Viel Erfolg und alles Gute!Dr.M.Wörner-Lange Tierärztin Verhaltenstherapie www.problem-tier.de
Customer: Sorry, ich sitze im Büro und kann nicht so schnell antworten. Lese mir das gerade durch
Customer: Eine große Box habe ich. Da müsste ich ja auch zumindest Wasser reinstellen, oder? Kann ich den anderen dann auch in einen anderen Raum einsperren mit einer kleineren Box (die habe ich auch, aber die möchte ich dann nicht schließen).
Customer: Die große Box haben die beiden eh als gemeinsamen Schlafplatz. Sie ist nachts offen und die beiden kommen auch nicht in mein Bett, wenn ich es nicht will.
Dr.M.Wörner-Lange : Ja, Wasser wäre gut- am besten einhängen. Die kleine Box würde ich dann auch im anderen Zimmer offen lassen- aber z.B. durch ein Netz/Gitter so abtrennen, dass nicht das ganze Zimmer zur Verfügung steht und nicht an der Tür gekratzt werden kann.
Dr.M.Wörner-Lange : Probieren Sie es zu erst am Wichenende aus- aber bitte NIE direktauf das Bellen reagieren,das versteht ein Hund als Bestätigung.
Customer: Und, was heißt "beschäftigen". Reicht ein langer Spaziergang (walking-Tempo) aus, so eine Stunde lang? Oder muss ich sie zwingend mit Spielen oder so beschäfitgen? Die wollen nicht mit mir spielen, gucken mich nur dumm an. Sie kennen es halt nicht. Ich nehme sie aber mit zum Walken und danach sind sie ziemlich müde, das habe ich schon gemerkt. Reicht das?
Dr.M.Wörner-Lange : Ja, das sollte reichen. Evtl können Sie abends und am Wochenend noch kleiner Kunstücke oder Gehorsansübungen mit Ihnen üben- Spaß macht ihnen sicher auch Clickertraining- bes. bei schlechtem Wetter. Kopfarbeit macht auch sehr müde.
Dr.M.Wörner-Lange : Ich bin jetzt beruflich gleich offline- haben Sie dazu noch Fragen?
Dr.M.Wörner-Lange : Sonst bitte die Bewertungnicht vergessen-nur s kann meine Beratung bezahlt werden.
Customer: Nur noch eine letzte Frage: Muss ich, wenn ich mit dem Traning beginne das dann JEDEN Tag machen? Wenn mal ein Tag dazwischen ist wo es nicht geht?
Dr.M.Wörner-Lange : Jeden Tag wäre toll... aber wenn es nicht geht, ist es auch wirklich nicht so gravierend. Da sind Hunde sehr anpassungsfähig.
Customer: Super, danke XXXXX XXXXX werde es gleich dieses WE probieren
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.