So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HP Andrea.
HP Andrea
HP Andrea, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 24
Erfahrung:  Expert
114239089
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
HP Andrea ist jetzt online.

Hallo, ich reagiere hypersensibel auf alle Pilzsporen, in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich reagiere hypersensibel auf alle Pilzsporen, in der Nahrung, im Wald, die bekannten schädlichen, einfach alles was mit Pilz zu tun hat.... ?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ICh nehme Dialvit44 von Tisso sympioflor und mucosa 37 jahre und weiblich ac formula von pure ist gut aber gibt zu starke entgiftungssymptome....
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Homöopathe wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Liebe Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich heiße Andrea Hofmann und bin seit 18 Jahren Heilpraktikerin.

Wurde denn von meinen Kollegen eine Stuhlanalyse gemacht? Wenn nicht, wäre das dringend angezeigt.

Möglicherweise liegt ein Leaky-Gut-Syndrom vor. Das kann ich aber so nicht beurteilen.

Von Tisso gibt es auch noch das Mucosa Comp., welches ich in so einem Fall einsetzen würde.

Dazu Probikehl von Sanum

Fortakehl D5 Tabletten 1 Morgens

Albicansan Zäpfchen Abends 1

Sanuvis Tbl. abends 1.

Falls Sie noch Fragen haben, melden Sie sich nochmals.

Herzliche Grüße

HP Andrea

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo Andrea,vielen Dank für Ihre Antwort, ja eine Stuhluntersuchung habe ich machen lassen, Leaky Gut und Albicansan bestätigt inkl. Klebsiellen.Alkoholische tropfen und wenn es nur einer ist lässt mich aus der Haut fahren.Beim Albicansan habe ich gelesen dass es nicht eingesetzt werden darf wenn hypersensibel auf Candida reagiert, sogar gekochte Champignon´s machen was mit mir.Drum bin ich vorsichtig bei der Wahl der Mittel.Ist die o.g. Empfehlung dann noch aktuell wenn ich sogar mit Brainfog und Kreislaufbeschwerden reagiere sobald ich in den Keller gehe wo es nicht ersichtlich schimmelig ist aber halt feucht und etwas modrig trotz lüften etc. ...?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Hallo Andrea, ein Nachtrag zum Stuhl, der PH ist Stuhl war auch recht hoch und deshalb die Frage ob Sanuvis dann geeignet ist?Aktuell reagiere ich auf vieles hypersensibel. nicht mal ein tropfen einer Tinktur darf es sein oder ein mini stück schokolade, sofort kommen ängste angespanntheit und fremdsteuereung. Also komplettes Darmprogramm, wie o.g.der Nachtrag war mir jetzt nochmal wichtig.

Liebe Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung und die weiteren Informationen.

Sie haben ein sehr sehr komplexes Thema. Hypersensibilität kann man nicht einfach "weg" machen.

Leider haben Betroffene einen sehr hohen Leidensdruck, der nur von geeigneten Therapeuten vor Ort Stück um Stück behandelt werden kann. Dazu gehört auch unbedingt eine emotionale Unterstützung.

Der Stuhl-PH-Wert ist hoch, damit meinen Sie, der Stuhl ist zu Basisch. Das liegt an der Vorliegenden Dysbiose.

Sanuvis ist rechtsdrehende Milchsäure und ist ein generelles Umstimmungsmittel.

Normalerweise ist das Albicansan gut verträglich. Ob das Mittel bei ihrer Hypersensibilität passt, kann ich aus der Ferne schlecht beurteilen.

Ich verstehe Ihre Ängste. Es ist sehr schwer aus diesem Teufelskreislauf heraus zu kommen. Sie benötigen eine Behandlung, aber "vertragen" diese nicht. Dahinter kann der Wunsch nach Nähe, Zärtlichkeit und Geborgenheit liegen, der aber aus Angst, verletzt oder wieder abgelehnt zu werden, zurückgewiesen wird. So rutschen Betroffene immer tiefer in ein Missverhältnis von Bedürfnis und Erfüllung, was sich dann auf Körperebene niederschlägt.

Herzlichst

HP Andrea

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke für Ihre ausführliche Antwort, die emotionale Ansicht ist eine sehr interessante.Der Stuhl PH war bei 8 also recht alkalisch was sich auf eine zu wenige produktion der Verdauungssäfte schließen lässt.Sanuvis ist dafür ja geeignet auch wenn er zu basisch ist.Haben Sie sonst noch eine Empfehlung, das Darmprogramm ist sicher ein Anfang dass ich wieder Dinge vertrage die mich körperlich auch stärken.Viele Grüße
Miriam

Liebe Miriam,

der Stuhl-PH Wert ist zu basisch, weil nicht genügend säurebildende Bakterien vorhanden sind. Um diese zu unterstützen ist auch immer ein Präbiotikum gut. Aber in ihrem Fall habe ich mich das nicht getraut anzubieten.

Ja Sanuvis ist ein Umstimmungsmittel für das gesamte Milieu.

Mehr würde ich jetzt lieber erstmal nicht machen. Alleine das Mucosa comp. von Tisso ist eigentlich schon ausreichend.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute!

HP Andrea

HP Andrea und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Herzlichen Dank! Ich bewerte im Anschluss. Alles Gute ebenso.